Netzwerk für Menschen in Not

Womit beschäftigt sich das Projekt?

1. Menschen in Not helfen, 2. Gesellschaft über Missstände aufklären, 3. Politiker*innen ihre Verantwortung bewusst machen...

Wie wird es umgesetzt?

Online-Netzwerk-Plattform mit z.B. Branchenbuch, Anzeigenmarkt, Veranstaltungskalender, Magazin, Forum, Chat...

Für wen ist das Projekt interessant?

(Ehemalige) Wohnungs- & Obdachlose bzw. davon gefährdete Menschen. + Personen / Unternehmen die helfen

Wo wirkt das Projekt?

Zunächst im deutschsprachigen Raum, doch das Thema lässt sich internationalisieren.

Netzwerk für Menschen in Not
Status: 1. Ideenphase
Projektzeitraum: Ab 08.07.2020

Wie kann man sich bei dem Projekt beteiligen?

Wünsche mir für das Projekt (Mit-)Gründer*innen und Menschen die das Projekt gerne unterstützen mögen.

Selbst mag ich helfen dieses Projekt zu entwickeln und aufzubauen, bin ich gerne fürderhin bei Problemen oder Weiterentwicklungen da, doch ich brauche nicht unbedingt mitzugründen, gleichwohl ich mir eine Beteiligung wünsche. Ich verstehe mich hier primär als Ideengeberin, deren Ideen angenommen werden können oder auch nicht.

Dieses Projekt hat meines Erachtens viel Potenzial nicht zum Gelderwerb sondern um mittel- und langfristig Kosten einzusparen, z.B. erhöhte und überhöhte Kosten zur Unterbringung von Wohnungslosen, erhöhte Gesundheitskosten, Kosten Menschen wieder in Lohn und Brot bzw. Wohnung zu bringen...

Die Vision

1. Webkatalog: Angebote für Kostenloses oder Kostengünstiges, z.B. Foodsharing, Friseurbesuche...

2. Multi-User-Blog: (ehemalige) Wohnungs- und Obdachlose erzählen ihre Geschichten und idealerweise auch wie sie aus der prekären Lebenssituation sich herausgearbeitet haben (Vorurteile abbauen helfen, z.B. alles Junkies, psychisch Kranke, dumme Menschen...)

Hier könnte es eine Wunschliste geben und wer mag, kann was spenden, z.B. Schuhe, Gutscheine für XY... Oder auch ein Wohnungs- oder Jobangebot

3. Chat

4. Forum

5. Unterhaltung: Fernseh- Radio- und Musiksender

6. Wetter (optional)

7. Bilder / Videos (optional)

8. Magazin: Beiträge aus Zeitungen, Politik, Blogs zur Thematik neben Statistiken, Entwicklungen..


Drigend thematisiert werden muss meines Erachtens:

1. mehr Transparenz in der Politik, z.B. Offenlegung von Parteispenden der Immobilienlobby bzw. es dürfen fürderhin keine Parteispenden mehr von der Immobilienlobby wegen Interessenskonflikten angenommen werden.

2. Politiker*innen mehr für das Thema sensibilisieren, da sie bislang viel zu wenig ihren Handlungsbedarf sehen (Eigenbedarfskündigungen, Vermieter*innen die Gerichte instrumentalisieren und Mieter*innen rechtswidrig aus den Wohnungen klagen...): Mit Grundrechten, wie dem Recht auf Wohnen, darf nicht spekuliert werden! 

3. Neben sozialen Wohnungsbau neue Wohnformen schaffen bzw. fördern, z.B. Wohnungstausch, Mehrgenerationen-Häuser, Senioren-Wohngemeinschaften, Tiny Houses, Wohnungsbau per Crowdfunding, mobile und modulare Häuser...  

4. Jobs für Wohnungs- respektive Obdachlose

5. Verlieren Menschen ihre Wohnungen und haben sie kein Geld um ihr Hab und Gut ausreichend einlagern zu können, geht deren Besitz in den Müll / auf Wertstoffhöfe. Das ist ungut für's (soziale) Klima

6. Schätzungsweise soll es aktuell 1.200.000 Wohnungslose bzw. Obdachlose geben. Tendenz steigend. Interessant wären Statistiken, z.B. auch über 1. Zahl von Wohnungs- und Obdachlosen nach Alter, Geschlecht, 2. Unterbringungskosten, 3. Gesundheitskosten, 4. Mortalitätsrate, 5. Kosten Menschen wieder in eine Wohnung zu bringen...

7. Sinnvoll könnte die Gründung eines Vereins sein, der Spenden (Steuersparmodell) in Wohnungslosenprojekte investiert.

8. So es gerade "Social Startups" für und mit Flüchtlingen gibt, empfinde ich viel zu wenig Engagement im Bereich Wohnungs- und Obdachlosigkeit. Hier braucht es mehr Startups bzw. Unternehmen könnten hier sich sozial-er engagieren, z.B. alternativ zur Tafel eine flächendeckende App gegen die Lebensmittelverschwendung, Restposten kostengünstig oder kostenlos an Bedürftige abgeben, stunden- und tageweise Beschäftigungen für Menschen ohne festen Wohnsitz...



Es erschreckt mich wie lange, teils Jahrzehnte, wir Probleme in unterschiedlichen Lebensbereichen haben, und es werden Lösungen viel zu wenig angegangen. Die Corona-Krise wird das Thema Arbeitslosigkeit und Wohnungslosigkeit sehr wahrscheinlich weiter verschärfen. Von daher wünsche ich mir Menschen, die solch ein Projekt initiieren.   


Selbst mag ich solch ein Projekt mit Ideen unterstützen bzw. bin auch gerne da, wenn es Probleme gibt. Doch der virtuelle Aufbau und die Betreuung obliegt anderen.  



Die Software könnte auch für weitere themenspezifische Projekte genutzt werden, z.B. für eine alternde Gesellschaft, ganzheitliche / nachhaltige Unternehmen  

Der Gründungsgrund

Bislang ist es nur eine Idee und ich würde mich sehr freuen, wenn sie zu Leben erweckt werden würde.

Die Geschichte zum Projekt

1. Hilfe für von Wohnungs- respektive Obdachlosigkeit betroffene oder gefährdete Menschen

2. Menschen und Unternehmen mehr dazu bewegen, sozial sich zu engagieren;  Entwicklung neuer Projekte und Startups, die dieser Zielgruppe helfen  

3. Vorurteile abbauen helfen

4. Politiker*innen an ihre Verantwortung heranführen, die unsere Volksvertreter*innen viel zu wenig sehen

...

Global Goals


1 No Poverty

No Poverty

Armut in allen ihren Formen und überall beenden

1 No Poverty 1 No Poverty 1 No Poverty
11 Sustainable cities and communities

Sustainable cities and communities

Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten

11 Sustainable cities and communities 11 Sustainable cities and communities

Was sind die GlobalGoals?


Megatrends

Was sind Megatrends?

Team


Romana Schaile

Seitenadmin


Profil anzeigen

Weitere Partner

  • (Mit-)Gründer*innen

Stadt oder Adresse

Asinno UGhb
Netzwerk für Menschen in Not
München, Deutschland
Tel: +49 163 2688825

Wer steht hinter dem Projekt?

Asinno UGhb
Innovationsplattform für kundenindividuel...

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen