Utopie-Konferenz

Philosophie-Festival und demokratiepolitisches Experiment

In Pandemie-Zeiten geht es nicht nur um Fragen des Überlebens, sondern auch darum, wie wir als demokratische Gemeinschaft in den 20er Jahren und darüber hinaus gut zusammenleben möchten. Für den Sommer ist die Utopie-Konferenz reserviert. Wenn es die Lage zulässt, findet sie vom 24. bis zum 27. August in Lüneburg statt. Die beiden Gastgeber:innen Maja Göpel und Richard David Precht laden schon jetzt zum Utopie-Studio ein, um den Blick auf die nächste Gesellschaft zu werfen.

Wer sich an den Diskussionen rund um das Utopie-Studio beteiligen möchte, sich mit anderen Interessierten austauschen und verabreden möchte, ist herzlich eingeladen, der Utopie-Community beizutreten.



Neuigkeiten

Erfahre Neues aus der Community und bleibe auf dem Laufenden

Kerstin Walter Administrator:in
teilt etwas mit · vor 11 Tagen → Utopie-Konferenz

"DER NICHT-ORT" - eine historisch vergegenwärtigende Erkundung der Utopie

Für alle, die tiefer in die Geschichte der Utopie und ihrer Bedeutung für die Gegenwart eintauchen möchten, bieten wir ein neues Format im Utopie-Studio: DER NICHT-ORT.

Achatz von Müller (*1943), emeritierter Professor für die Geschichte des Mittelalters und der Renaissance und Co-Direktor des Zentrums für Theorie und Geschichte der Moderne, spricht in acht Folgen mit dem Studenten Florian Schmidt aus dem Team der Utopie-Konferenz über die Relevanz der Utopie. 


PROGRAMM

01.04.: Warum lohnt es sich, die Geschichte der Utopien zu erkunden?

08.04.: Wie kommt die Utopie in die Welt?

15.04.: Warum gibt es utopielose Orte und Zeiten?

22.04.: Die Utopie als politische Kritik an der Gegenwart

29.04.: Die Utopie als gesellschaftliches Motiv der Zukunftshoffnung

06.05.: Die Dystopie als Gegenwartskritik

13.05.: Gefahren der Utopie - Weltflucht, Unterhaltung, Ästhetik

20.05.: "Brauchen wir die Utopie?"

Thema: Utopie
Kerstin Walter Administrator:in
teilt etwas mit · vor 21 Tagen → Utopie-Konferenz

"Was heißt hier Bildung?" im Utopie-Studio

Im Utopie-Studio leuchtete Reinhard Kahl, Erziehungswissenschaftler und Filmemacher, bereits mit Hartmut Rosa und der Alemannenschule Wutöschingen Grundvoraussetzungen und Zukünfte für eine gelingende Bildung aus. Nun sind weitere Folgen in der Reihe "Was heißt hier Bildung?" erschienen. Zu den Gästen der bereits ausgestrahlten Sendungen zählen Richard David Precht, Ute Frevert, Marina Weißband und Klaus Zierer. Mit Ute Frevert, Direktorin des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, spricht Kahl über die Rolle von Gefühlen in Bildungsprozessen, dabei spielen insbesondere Liebe und Leidenschaft eine zentrale Rolle.

Aber schaut selbst 📽 : 

Moritz Petersmann Administrator:in
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat → Utopie-Konferenz

Utopie-Studio mit Reinhard Kahl: Jetzt geht es weiter!

Hier könnt ihr JETZT die Premiere der 2. Folge aus der Reihe "Was heißt hier Bildung?" verfolgen:

Themen: Bildung · Utopie
Kerstin Walter Administrator:in
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat → Utopie-Konferenz

Gemeinsame Sache: Die Utopie-Konferenz und Geil Montag

Kleiner Tipp für den Sonntagabend: 

Sven Prien-Ribcke, Leiter der Utopie-Konferenz, war am Montag zu Gast bei Geil Montag, wo er mit Lasse Kroll und Paul Berg darüber sprach, was eine Utopie überhaupt ist, welche Bedeutung der Demokratie hierbei zukommt und welche Gefahren es beim Träumen von einer schönen neuen Welt gibt. ⛱

Einmal im Monat wird es von nun an eine Spezialfolge bei Geil Montag geben – mit spannenden Gästen der diesjährigen Utopie-Konferenz.  

Hier geht's zur Folge mit Sven: https://open.spotify.com/episode/17J1XCVQz681La2Ktm8Zth?si=xwDorrMnRo2IjzivYHralw

 
Sven Prien-Ribcke (Utopie Konferenz): Wozu brauchen wir Utopie...

Listen to this episode from Geil Montag Podcast on Spotify. “Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen” sagte Bundeskanzler Helmut Schmidt einmal in seine...

Utopie-Community

Werde jetzt Teil unserer Community auf reflecta.network und gestalte mit.

Utopische Entwürfe

Wie wäre es, sich auf die Suche nach der nächsten Gesellschaft zu machen?

Die Utopie-Konferenz eröffnet Perspektiven auf Projekte, die unsere Zukunft erkunden; Visionen, die unsere Politik inspirieren; und Fragen, die unser Denken verändern. Studierende und engagierte Bürger:innen aus der gesamten Republik sind aufgerufen, ihre Ideen zusammen zu denken und in konkrete Utopie-Entwürfe zu übersetzen. Hier werden Projekte, Visionen und Ideen aus der Community vorgestellt, die die nächste Gesellschaft ausleuchten und die Utopie-Konferenz 2021 mitgestalten wollen.

Moritz Petersmann

Kontakt

Moritz Petersmann

Moritz Petersmann ist direkter Ansprechpartner für alle Fragen bezüglich des Community-Bereichs und bildet die Schnittstelle zwischen dem Utopie-Team und der Utopie-Community.

Für allgemeine Fragen zur Konferenz und sonstige Anliegen könnt ihr euch gerne per Mail an das Utopie-Team wenden.

Adresse: Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg, Deutschland

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen