Ynef Sbym
teilt etwas mit · vor 21 Tagen

Wie erzählen wir unsere Zukünfte?

Wie erzählen wir unsere Zukünfte? Wie gestalten sich daraus neue soziale und auch ökonomische Praxen? Wie können wir über diese Zukünfte schon heute reden und dieses Reden in Handlungen für uns überführen? Was müssen wir verlernen? Was müssen wir neu lernen? Wie können wir uns gegenseitig dabei unterstützen?

Das PopUp-Institut „Von der Zukunft erzählen" erforscht dies gemeinsam mit der IMPACT FRIENDS und alle ihren Teilnehmer:innen und -geber:innen. Aus den aufgeworfenen Fragen entwickeln sich so neue Konzepte. Das PopUp-Institut „Von der Zukunft erzählen“ hat sich aus den ersten narrativen Forschungen auf der vergangenen IMPACT FRIENDS ergeben. In diesem Jahr sind wir mobil, wir kommen zu Aussteller:innen und Besucher:innen.

Wir flottieren durch den Raum. Verbinden uns temporär mit anderen Ständen auf der Messe. Beobachten, sprechen, forschen. Eine Intervention im Raum. Am Ende des Tages ein vielleicht neues Konzept für die IMPACT FRIENDS 2023. Ein Experiment! Mit Euch. Seid gespannt.

Welche Fragen zur Zukunft umtreiben Euch jetzt schon? Seid Ihr bereits etwas am verlernen? Was habt Ihr Grundlegendes in den letzten Jahren dazu gelernt? Welche Fragen bringt Ihr mit ins PopUp-Institut "Von der Zukunft erzählen"?

Das IMPACT FRIENDS Event wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Ähnliche Beiträge:

Weitere Beiträge zu diesen Themen:

Angesagte Beiträge:

Neue Beiträge:

Beiträge/Ankündigungen von Personen & Social Startups →

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen