Pbearyvn Fcevatre
stellt eine Frage · vor 7 Monaten

Markendesign für eine "App Wohnungslosenhilfe"

Hallo liebe Community!

Mit einem kleinen Team bin ich dabei, eine "App Wohnungslosenhilfe Hamburg" zu entwickeln. In Hamburg gibt es ein vielfältiges Unterstützungsangebot für wohnungs-/obdachlose Menschen. Die Angebote tragen zum Überleben auf der Straße bei. Daher ist es wichtig, dass Interessierte jederzeit Zugriff auf aktuelle Informationen haben.

Wir entwickeln eine kostenfreie, webbasierte Smartphone-App, die zum einen von wohnungs-/obdachlosen Menschen genutzt wird und zum anderen haupt- und ehrenamtliche Helfer:innen und Berater:innen bei ihrer Arbeit unterstützt.

Bis Ende März 2022 soll ein Prototyp fertiggestellt und veröffentlicht werden. Das Produkt wird als Open Source zur Verfügung gestellt, sodass auch andere Städte oder Bundesländer damit (weiter-)arbeiten können.

Damit die App bei den Nutzer:innen auf Akzeptanz trifft, ist nicht zuletzt ein ansprechendes Design wichtig. Leider decken wir im Team den Bereich Markendesign nicht ab, daher suche ich Unterstützung. Ich würde mich über Nachrichten von Menschen freuen, die sich das vorstellen können.

Pbearyvn Fcevatre · vor 7 Monaten

Danke für den Tipp! Das probier ich direkt mal :)

Ebznan Fpunvyr · vor 7 Monaten

Hi Cornelia,

ein internetfähigs Telefon bzw. Smartphone zu haben, heißt noch lange nicht, dass die Wohnungslosen / Obdachlosen auch das dazu nötige Datenvolumen haben. Die Kontakte sind teils wochen- und monatelang nicht erreichbar, können bestenfalls angerufen werden. Leider konnte ich bis heute nicht rausfinden, weshalb die meisten - auch ohne Schufaeintrag - gegen Verträge sind. Ich spüre nur viel Angst und Misstrauen. Lieber zahlen sie 10 - 160 € monatlich für Prepaid-Karten. :-((

Wie wäre es, die App auch als Plattform zu offerieren, die dann in allen Wohnungsloseneinrichtungen bzw. Treffs für Wohnungslose und Obdachlose am PC angebracht werden kann. So würde die App nicht nur schneller bekannt werden können sondern auch Menschen die (aktuell) keinen Internetzugang haben, könnten sich in den diversen Einrichtungen, eventuell auch Internet-Cafe's, informieren?

Salve,

Romana

Pbearyvn Fcevatre · vor 7 Monaten

Liebe Romana, das ist absolut richtig, das haben wir auch auf dem Schirm. Die App wird als Webapp entwickelt und ist selbstverständlich in allen Einrichtungen auch auf dem Computer nutzbar :) 

Pbearyvn Fcevatre · vor 7 Monaten

Hi Max, danke für dein Feedback und das Angebot :) Über die Frage des Endgeräts haben wir auch nachgedacht, die ist wichtig! Laut Studien haben 90% der wohnungslosen Personen in Deutschland ein Handy oder Smartphone. Das ist schon mal gut, ich denke, die meisten können auf unser Angebot zugreifen. Die App soll aber auch von Sozialarbeiter:innen genutzt werden und im Beratungsprozess unterstützend wirken. Denn Wohnungslose brauchen allem voran eine Wohnung. In Berlin gibt es eine ähnliche App, die wird sehr gut angenommen und erfüllt tatsächlich ihren Zweck. Herzlich, Cornelia

Znk Fnynzba · vor 7 Monaten

Hi Cornelia,
leider kann ich Dir aktuell nicht bei der Ausarbeitung helfen, bzw. bei einem umfassenden Branding. Aber ich kann gerne einen Blick auf die jeweiligen Ergebnisse werfen und Feedback geben. Allerdings weiß ich nicht, ob eine App tatsächlich von Wohnungslosen genutzt wird / werden kann? Haben die denn ein Smartphone? Wie geht das ohne Konto und festen Wohnsitz? Nur mal so ein Gedanke... LG Max

Pbearyvn Fcevatre · vor 7 Monaten

Liebe Daniela, vielen Dank für die wertvollen Hinweise! Herzlich, Cornelia

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen