Puevfgbcure Fpuzvqubsre
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Welche Cchek-In / Check-Out Fragen mit Klimabezug fallen euch noch ein?

Ich habe einen Check-In / Check-Out Generator angelegt mit Klimaschutz bzw. Nachhaltigkeitsbezug: https://wexelwirken.net/checkin.html
Dieser soll in Treffen und Meetings hilfreich sein, um dort mit guten Fragen immer wieder dieses Thema in den Vordergrund zu rücken.

Ich suche noch Ideen für weitere Fragen und baue da auf euch. Was habt ihr an Ideen? Danke :)

Check-In / Check-Out mit Klimabezug

https://wexelwirken.net/checkin.html

Qbzvavxn Znmhexvrjvpm · vor mehr als 2 Jahren

Voll coole Idee! Danke dafür :) 
Unsere Teilnehmenden haben wir letztens gefragt, wo sie in den letzten tagen Nachhaltigkeit begegnet ist. Die Antworten waren echt positiv und spannend!

Puevfgbcure Fpuzvqubsre · vor mehr als 2 Jahren

Danke, die Frage nehme ich jetzt gleich auf!

Wraavsre Pnezra Xhovfgva · vor mehr als 2 Jahren

Wow, coole Idee! 
Check-In Vielleicht: "Das letzte Gespräch, welches ich zum Thema Klimaschutz führte, verlief ... , weil ... ." 

Check-Out: "Zurzeit möchte ich mich klimaschutzmäßig fokussieren auf..." 

Puevfgbcure Fpuzvqubsre · vor mehr als 2 Jahren

Danke, nehme ich auf. :)

Ebznan Fpunvyr · vor mehr als 2 Jahren

Frage: was können finanziell arme Menschen zum Klimaschutz beitragen ohne das Gefühl zu haben großartig verzichten zu  müssen?? (Wer nicht reisen kann, der hat doch von Haus aus eine bessere Ökobilanz... )Tja, ich sehe dabei mehr, dass wer mit wenig Geld haushalten muss, beispielsweise Unmengen an Plastikmüll produziert, da kaum im Bioläden oder Märkten eingekauft wird sondern in Supermärkten in denen viel Gemüse und Obst in Plastik eingepackt ist. Die Perversion ist für mich dabei: https://utopia.de/absurde-plastikverpackungen-17699/. Selbiges begegnet einem beim Kauf von Fast Fashion, das zwar günstig und doch auch schnell verschlissen bzw. kaputt ist und dann weggeworfen wird. Mag sein, Menschen sehen nicht nur den Preis sondern auch ihr Bedürfnis  nach Abwechslung befriedigt, denn ohne Geld kann man sich eh nicht viel leisten. Und wenn ich dann lese: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/handel/muelldeponie-wueste-in-chile-wird-haufenweise-altkleidung-entsorgt-a/#:~:text=Laut%20dem%20Bericht%20werden%20j%C3%A4hrlich,M%C3%BClldeponie%20in%20der%20Atacama%2DW%C3%BCste. kann ich schon an der Denkfähigkeit von manchen Menschen zweifeln. Es kann doch nicht alles nur aus Profitgier geschehen? Das lässt sich beliebig fortführen, z.B. auch mit qualitativ schlechteren Lebensmitteln, die bestrahlt sind oder die aus Massentierhaltung stammen...

Wraavsre Pnezra Xhovfgva · vor mehr als 2 Jahren

Finanziell nicht viele Mittel zur Verfügung zu haben macht gleichzeitig auch kreativ und schenkt Raum für Alternativen statt Konsum. 
Da vieles in Deutschland auf den schnellen Konsum ausgelegt ist, sehe ich hier leider weniger davon...

Puevfgbcure Fpuzvqubsre · vor mehr als 2 Jahren

Diese Diskussionen sind wichtig und aus meiner Sicht ist der soziale Wandel eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine nachhaltige Menschheit. Wir stehen hier noch ziemlich am Anfang eines langen Weges, der als Marathon schon schwierig wäre, den wir nun aber im Sprint bewältigen müssen. Und wir werden immer noch kurz nach der Startlinie festgehalten.

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen