Cvn Ibryxre
stellt eine Frage · vor mehr als einem Jahr

Worüber sollten wir unbedingt sprechen, wenn wir über die Zukunft der Landwirtschaft diskutieren?

Es gibt verschiedene Vorstellungen davon, wie sich die Landwirtschaft an die Klimakrise anpassen sollte/kann. Von Permakultur bis zum Einsatz grüner Gentechniken wie CRISPR ist einiges dabei.

Ich plane einen Podcast zum Thema Landwirtschaft in der Klimakrise. Über welche Lösungsansätze sollte ich im Podcast unbedingt sprechen? Könnt ihr mit Gesprächspartner*innen / Expert*innen empfehlen?

Cvn Ibryxre · vor mehr als einem Jahr

Danke für eure tollen Antworten! Ich bin begeistert :)

Fnovar Ylqvn Zhryyre · vor mehr als einem Jahr

Und auf jeden Fall auch Tanja Busse anfragen... via Twitter. Sie hat jetzt seit neuestem Twitter. Kannst ihr sagen, dass Du auf Reflecta gefragt hast und ich gesagt habe, sie ist eine Top Gesprächspartnerin. GLG - Sabine*

Qvrgevpu Xbyx · vor mehr als einem Jahr

Hallo Pia, nach allem, was ich hörte, sind auch die rechtlichen Rahmenbedingungen so, dass manche Klimaanpassungsmaßnahmen nicht erlaubt sind, z. B. Anpassung des Ackerreliefs, um Starkregen aufzufangen und lokal versickern zu lassen... .

Bernd Schmitz, Hanfer Hof (demeter; auf facebook) und Vorsitzender der AGBL wäre dazu auch ein guter Ansprechpartner aus der Praxis. 

Beste Grüße, Dietrich

Cuvyvcc Fgnxraobet · vor mehr als einem Jahr

Hallo Pia, 

das klingt sehr spannend, ich freu mich auf deine Podcast-Serie! 
Über Stephanie habe ich  eine große Begeisterung für biozyklisch-vegane Landwirtschaft aufgebaut: "Bio-vegane oder auch biozyklisch-vegane Landwirtschaft verbindet die Grundsätze der Ökologischen Landwirtschaft mit den Grundsätzen des Veganismus. Wie in der Bio-Landwirtschaft gibt es enge Stoffkreisläufe, außerdem wird auf synthetische Düngemittel, Pestizide und Gentechnik verzichtet. Gleichzeitig gibt es im Gegensatz zur klassischen Ökolandwirtschaft bei der bio-veganen Landwirtschaft im Betrieb keine Tierhaltung, außerdem werden keine tierischen Düngemittel eingesetzt."


Spannende Interview-Partner*innen wären z.B.

•       Hof Bienenbüttel: www.gaertnerhof.org 

•       PlantAge Farm: www.plantage.farm 

•       Biohof Hausmann: http://bio-hausmann.de

•       PfalzBio: www.pfalzbio.de

•       Biolandhof Hund: https://biohof-hund.de

•       Bio-vegane Solawi Guter Grund

•       Obsthof Glocker: https://bioobsthof.de/

Außerdem bin ich inzwischen ganz schön abgeschreckt vom anthroposophischen Ansatz von Demeter. Vielleicht lohnt sich dort auch ein kritischer Blick. Hier ein guter Überblick auf psiram: https://www.psiram.com/de/index.php?title=Demeter&mobileaction=toggle_view_mobile 

Gev Auna Ih · vor mehr als einem Jahr

Hallöchen hier, ich bin mit im Orga-Team von http://s.rlp.de/hackathon dem Hackathon der Wirtschaft. Es gibt eine Challengekategorie im Bereich Landwirtschaft/Farming.  Falls Ihr konkrete Use Cases habt, die ihr gerne sehen möchtet, an denen Teams arbeiten, kontaktiert micht gerne.

Fnovar Ylqvn Zhryyre · vor mehr als einem Jahr

Hi Pia, sprich mit Benedikt Bösel von Gut & Bösel der hat mit anderen den "Vereins für Regenerative Landwirtschaft e.V." gegründet und macht Agroforstwirtschaft nach Ernst Götsch. Ich war da letzten Herbst beim Workshop mit Ernst Götsch. Benedikt ist da sicher ein guter und kompetenter Ansprechpartner. 

Liebe Grüße aus Maputo. Sabine*

Gubznf Unuare · vor etwa einem Jahr

https://philippunterweger.de/index/site/nr/11393

oder

Dr. med. vet. Ophelia Nick

Autorin · Landwirtin · Politikerin 

für eine nachhaltige und lebendige Landwirtschaft

 

[email protected]

Mobil +49 173 361 393 9  

Office +49 2058 782 989 4

Gubznf Unuare · vor etwa einem Jahr

Hengstbacher Hof, Joachim Böttcher

https://hengstbacherhof.de/

https://stiftunglebensraum.org/

Gev Auna Ih · vor etwa einem Jahr

Hi in die Runde,

ich bin gerade auf der Suche nach einem "Farming"-Experten.

Wir sind in Kontakt mit der BITO Lagertechnik GmbH aus Heisenheim, die ihre Regal-Komponenten im Bereich Vertical Farming einsetzen möchten und investieren bereits Zeit und Ressourcen.

Wir beabsichtigen das Thema als Use Case für den Hackathon der Wirtschaft RLP zu veröffentlichen, in der Hoffnung, dass sich ein Team findet, dass interessiert ist daran langfristig zusammen zu arbeiten. Im ersten Schritt bräuchten wir einen fachlichen Ansprechpartner, wer hätten Lust und Zeit? Der Hackathon findet am 13-15.11.2020 statt. Vorgespräche müssten in den nächsten 1-2 Tagen durchgeführt werden.

Ich freue mich auf Kontakte und Hinweise und DMs. 

Lieben Gruß,
Nhan

Qnavryn Znue · vor etwa einem Jahr

Vielleicht wäre Hannah Brown  von Organifarms  ein spannender Kontakt.

Qvrgevpu Xbyx · vor etwa einem Jahr

Frag` mal bei Alexander Wellmann (Agrartechniker) und Agrardrohnenspezialist auf linkedin  oder

https://www.linkedin.com/in/danielbaertschi1/?lipi=urn%3Ali%3Apage%3Ad_flagship3_people_connections%3BzktDLp9UQFO6RhSZ9yYiCg%3D%3D&licu=urn%3Ali%3Acontrol%3Ad_flagship3_people_connections-connection_profile

was er von dem Projekt hält, der ist aber in der Schweiz und auf Landwirtschaft der Zukunft orientiert.

Braucht Ihr einen echten Praktiker oder jemanden, der das ganze vom (wissenschaftlichen) Hintergrund her überschaut?

Gev Auna Ih · vor etwa einem Jahr

Hannah passt super. Habe Sie angefragt. Merci

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen