Entdecken

Knüpfe neue Kontakte, finde spannende Impact Startups und Organisationen im Netzwerk.

Mitglied werden →

Mitglieder


Andreas Gran
Gründer d. EMPOWER Project @EMPOWER Project
Mentor:in

Susanne Rodemann-Kalkan
Gründerin & Geschäftsführerin @futurlabor - Institut für systemische Zukunft...

Gudrun Neuper
Geschäftsführende Gesellschafterin @kontor FREiRAUM, Founder @neuper WERTSCHÄTZ...

Sabine Wutschek
Selbstständig/Bewusstseinstraining @Sabine Wutschek, Künstlerische Leitung Perfo...
Mentor:in

Christoph Behrends
Co-Founder @Alchemist Hub

Kristin Klinner
Freelance @Kristin Klinner Kommunikation

Swantje Heinze
Strategy & Cooperation @Long Yang e.V., Director ESG Strategy & Reportin...

Jennifer Carmen Kubistin
Sozialarbeiterin, Gründerin, Visionärin @Movimientos Auténticos by Jennifer Carm...

Wissensaustausch

Fjnagwr Urvamr
stellt eine Frage · vor etwa einem Jahr

Welches Unternehmen hat Interesse an einem Vortrag zu Female Empowerment und Planetary Health von einer jungen Nepalesin?

Liebe Reflectas,

weltweit engagieren sich immer mehr junge Menschen für den Schutz unseres Planeten. Eine junge nepalesische Frau unserer Partner-NGO ist eine von ihnen. Seit Jahren setzt sie sich in Nepal für Umweltschutz, Gesundheit und das Empowerment von Frauen ein. Vor allem aber schafft sie ein Bewusstsein für unsere Verbindung zur Natur und für die Dringlichkeit, sich gemeinsam für ihren Schutz einzusetzen.

Seit über zwei Jahren leitet sie ein Ausbildungsprogramm zum Empowerment von jungen Frauen in den Bereichen Gesundheit, Umwelt und Soziales. Parallel absolviert sie ihren Master in Gender Studies.

Um sie als Führungskraft weiterzuentwickeln und den interkulturellen Austausch zu fördern, laden wir sie vom Long Yang e.V. zu einer 6-wöchigen Lernreise (Juli/ August) nach Deutschland ein. 

Ihr Wissen und ihre Erfahrungen – insbesondere zum Zusammenhang von Female Empowerment und Planetary Health möchte sie in der Zeit im Rahmen von Vorträgen mit interessierten Personen teilen. Der interkulturelle Austausch soll neben einem Wissenstransfer auch zur gegenseitigen Inspiration dienen. 

Kennt ihr Unternehmen oder Organisationen, die interessiert wären an einem solchen Vortrag inklusive der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion? 

Weitere Details zum Hintergrund kann ich bei Interesse gerne zuschicken.

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung! 

Herzliche Grüße,
Swantje

Die Frage von Swantje beantworten...

Ankündigungen

Ivbyrggn Snfhyb
teilt etwas mit · vor fast 4 Jahren

Neues Trainingsprogramm "Empowered by Entrepreneurship"

Ihr sucht nach neuen Herausforderungen, seid aber noch nicht ganz sicher, ob und wie ihr gründen wollt? Dann bewerbt euch für unser kostenloses Trainingsprogramm "Empowered by Entrepreneurship" (Region Stuttgart).

Das sechsmonatige, kostenlose Trainingsprogramm "Empowered by Entrepreneurship" ermöglicht Fortbildung, persönliche Weiterentwicklung und den Aufbau eines verlässlichen Netzwerks. Der Empowerment-Ansatz ist eine Chance, gemeinsam Hindernisse zu überwinden. Die Teilnehmenden werden optimal mit einer Kombination aus unternehmerischen, sozialen und kreativwirtschaftlichen Kompetenzen ausgestattet, die den Weg in die Beschäftigung oder Selbstständigkeit erleichtern. Besonders wichtig sind die Wiedererlangung des Selbstwertgefühls und ein schneller Weg in den Arbeitsmarkt. Durch die Integration der Kreativwirtschaft bekommen Teilnehmende Zugang zu innovativen Methoden, flexiblen Organisationsformen und die Möglichkeit, von der Innovationskraft der Kreativwirtschaft zu lernen. So werdet sie dabei unterstützt, soziale Innovationen zu entwickeln und zu fördern.

Weitere Informationen und Bewerbung unter: www.insitu.startupcenter-stuttgart.de

Kommentieren...
Queermed Deutschland gUG
teilt etwas mit · vor 5 Monaten

QUEERMED DEUTSCHLAND ERHÄLT AUSZEICHNUNG ALS KULTUR- UND KREATIVPILOT*IN 2023/24 UND SETZT ERFOLGSSPUR FORT!

Aus der Pressemitteilung: Die wegweisende Initiative Queermed Deutschland wird am 19. Februar im Rahmen der Kultur- und Kreativpilot*innen-Auszeichnungen in der Alten Münze in Berlin geehrt. Die Gründer*in, Sara Grzybek, wird für herausragende Arbeit mit gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Impact, insbesondere im Einsatz gegen Diskriminierung im Gesundheitswesen, gewürdigt.

Diese Auszeichnung wird jährlich durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien an 32 außergewöhnliche Geschäftsmodelle, Organisationen und Projekte vergeben. „Gewürdigt werden Unternehmner*innenpersönlichkeiten, die mit ihrer innovativen Tatkraft  die transformative Kraft der Kultur- und Kreativwirtschaft nutzen, um gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen zu lösen und anzugehen.“, so aus einer Pressemitteilung vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V., dessen Projekt die Auszeichnung Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland ist. Der Verein wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung.

Neben der bundesweiten Aufmerksamkeit profitieren die Titelträger*innen im kooperativen Kreativpilot*innen Netzwerk inotiv von der Expertise fachkundiger Expert*innen, bisheriger Jurymitglieder und der über 400 Alumni-Unternehmen. Zudem erhalten sie ein maßgeschneidertes, einjähriges Mentoring-Programm, das sie in ihrer unternehmerischen Entwicklung begleitet und fördert.

Zu den bisherigen ausgezeichneten Projekten gehören unter anderem TEBALOU, femtasy, gobanjo, &töcher Verlag oder detektor.fm.

Queermed Deutschland setzt Maßstäbe in der medizinischen Versorgung von Menschen, die mit Diskriminierung konfrontiert sind. Die Initiative schafft nicht nur eine inklusive Umgebung für die LGBTQIA+ Gemeinschaft, sondern setzt sich auch aktiv dafür ein, dass alle Menschen unabhängig von ihrer Identität oder Orientierung Zugang zu einer sensibilisierten Gesundheitsversorgung haben.

Das Onlineverzeichnis auf Queermeds Website, durch dieses Menschen eigenständig positive Empfehlungen aus der Gesundheitsversorgung abgeben und wiederum eigenständig recherchieren können, wird monatlich von rund 5000 – 6000 Nutzer*innen in Anspruch genommen. Gleichzeitig gibt es Angebote für Empowermentmaßnahmen für Patient*innen als auch Awarenessarbeit für interessierte Ärzt*innen und Therapeut*innen. Besonders hervorzuheben ist, dass Grzybek seit Gründung die Organisation nahezu im Alleingang betreut bis auf einmalige Unterstützungen seitens Freiwilligen oder Pro Bono-Support seitens Selbstständigen.

Bereits im November erhielt Queermed Deutschland drei herausragende Auszeichnungen, die die wegweisende Rolle unterstreichen: den German Diversity Award in der Kategorie LGBTIQ* Change Maker, eine Auszeichnung beim Aktiv-Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung sowie den Respektspreis vom Berliner Bündnis gegen Homophobie.

Sara Grzybek, Gründer*in von Queermed Deutschland, hat durch leidenschaftliche Arbeit eine auffallende Veränderung für Menschen mit Diskriminierungserfahrungen im Gesundheitswesen bewirkt. Die unermüdliche Hingabe an die Förderung von Gleichberechtigung und Sensibilisierung im medizinischen Bereich spiegelt sich in der Anerkennung als Kultur- und Kreativpilot*in wider.

Welche Bedeutung die Auszeichnungen für die*der Gründer*in haben, erklärt Grzybek wie folgt: Knapp 2 ½ Jahre nach dem Launch der Website, mit so viel Zeit und Energie, die da reingesteckt wurde, ist es ein tolles Gefühl, diese Auszeichnung zu erhalten. Es ist für mich noch einmal deutlich spürbarer geworden, welchen positiven Einfluss Queermed auf so viele Menschen in Deutschland hat!“

Die Auszeichnung in der Alten Münze markiert einen Meilenstein für Queermed Deutschland und unterstreicht die Relevanz Grzybeks Arbeit für die Gesellschaft. Die Presse ist eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und mehr über die inspirierende Mission von Queermed Deutschland zu erfahren. Bitte beachten Sie die entsprechenden Akkreditierungsvoraussetzungen, welche durch die Veranstaltenden mitgeteilt werden.

Kommentieren...

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen