Znygr Ervgre
stellt eine Frage · vor etwa einem Monat

đŸŒ± Nachhaltige Mehrweg Take-Away-GefĂ€ĂŸe gesucht đŸŒ±

Als AK-Leiter Umwelt/ Nachhaltigkeit bei den Wirtschaftsjunioren suche ich nachhaltige Mehrweg Take-Away-GefĂ€ĂŸe. 

Ziel soll es sein, dass bei unseren monatlichen Treffen vom Catering am Ende möglichst nichts mehr weg geworfen werden muss.

Ich habe bereits ein paar Anbieter gefunden und bisher ĂŒberzeugt mich das hier am meisten:

https://www.koziol-shop.de/Neuheiten/CONNECT-SEPAREE-1-5-Menueteller-mit-Deckel-1-5l.html

Grob gesagt wird das aus altem Fritten-Fett und Holzfaser-Resten in Deutschland hergestellt.

Kennt ihr weitere gute Alternativen? Vielleicht gibt es hier sogar ein paar Start-Ups die sich damit befassen? 

Viele GrĂŒĂŸe

Malte

koziol Online Shop | CONNECT SEPAREE 1,5 MenĂŒteller mit Deckel...

Der ideale Teller fĂŒr Take-Away-Gerichte. Mit SEPAREE werden Hauptgericht und Beilagen appetitlich voneinander getrennt.

Qvex Yram · vor 29 Tagen

Hi Malte, 
es gibt auch Vytal oder Rebowl :)

Znygr Ervgre · vor 26 Tagen

Hallo Dirk,

danke fĂŒr dein Feedback!

Die beiden Anbieter sind mir bekannt, aber so wie ich es verstanden habe, arbeiten beide mit einem Pfandsystem und sind eher fĂŒr die Gastro gedacht. Wir haben stĂ€ndig wechselnde Locations und Catering-Anbieter, daher ist der einmalige Kauf vermutlich die beste Option fĂŒr uns. Falls du dazu andere Infos hast, lass es mich bitte wissen.

VG Malte

Ebznan Fpunvyr · vor 10 Tagen

Wenn es Einweg sein muss: https://einweggeschirr-bio.de/magazin/kompostierbares-einweggeschirr-zertifikate

Mehrweggeschirr: https://recup.de/mehrwegschalen/?utm_term=mehrweg%20geschirr&utm_campaign=S-DE-REBOWL-Mehrweggeschirr&utm_source=bing&utm_medium=ppc&hsa_acc=5205217405&hsa_cam=18566406698&hsa_grp=1333709291564819&hsa_ad=&hsa_src=o&hsa_tgt=kwd-83357859129442:loc-72&hsa_kw=mehrweg%20geschirr&hsa_mt=p&hsa_net=adwords&hsa_ver=3&msclkid=2ed7fbcf3a3f1df29d0d9fd41baba720

Persönlich finde ich Flaschen aus Algen toll. Kein Pfandsystem und kein unnötiges ZurĂŒckbringen. Toll wĂ€re, wĂ€re in den Flaschenböden auch noch unterschiedlicher Samen eingearbeitet. So könnte man die Flaschen(böden) in den Garten oder in einen Blumentopf einpflanzen und die Flaschen wĂŒrden aufblĂŒhen können. https://netzfrauen.org/2016/09/23/46986/

Schade, dass Entwicklung-en immer so lange dauern.

Znygr Ervgre · vor 8 Tagen

Danke fĂŒr die Links!

Unser Vorstand hat entschieden vor erst mit vorhandenen "Tupperdosen" zu arbeiten. 

Aktuell kontaktiere ich diverse Catering-Firmen und frage nach nachhaltigen Catering-Angeboten. Bisher leider nur mit ernĂŒchterndem Ergebnis :/


Reafg Ubymznaa · vor 3 Tagen

Hmmm, "Unser Vorstand hat entschieden" . Klingt irgendwie nach den 1950ern....

Znygr Ervgre · vor 2 Tagen

Ja, und ich befĂŒrchte sogar, dass es an einer Person liegt, die das und andere Dinge ausbremst.

Als ich im letzten Jahr bei uns den Arbeitskreis Nachhaltigkeit gegrĂŒndet habe, war mir allerdings bewusst, dass es nicht einfach wird. Es sind nun mal die Wirtschaftsjunioren und nicht die Nachhaltigkeitsjunioren ;)

Aber gerade hier finde ich die Diskussionen wichtig um VerÀnderungen und Umdenken einzuleiten. Zumindest eine gute handvoll hat es bereits verstanden und nur wenige stellen sich komplett quer.

Ebznan Fpunvyr · vor 2 Tagen

Sehr interessant fĂ€nde ich mal Portraits von den Ma her:innen aus Wirtschaft und Politik, was das fĂŒr Menschen sind, wie sie sich in ihren und anderen Rollen verhalten, z.B. als Immobilienspekulanten oder wenn sie Wasserrechte aufkaufen, wenn sie Plastik- und GiftmĂŒll biss AtommĂŒll in die Weltmeere verkippen... Was geht da in Menschen vor, wenn sie teils nicht nur wirtschaftlich sondern ganz real Leben zerstören?

Reafg Ubymznaa · vor 2 Tagen

Ja, leider stösst das Thema nachhaltiges Handeln gerade auch bei jungen Menschen nicht nur auf Zustimmung. Manche eifern oft genug ihren "Vorbildern"  nach, die eine ausschliessliche Shareholder Value Strategie (sovile Profit wie nur möglich) verfolgen. Und den Begriff "Corporate Social Responsibility" nicht einmal schreiben können.....

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen