Grerfn Ubysryq
stellt eine Frage · vor 22 Tagen

Womit machen euch Software-Projekte Probleme? 😖

Startup gegrĂŒndet, Konzept entwickelt, jetzt geht es um die Umsetzung der App-Idee. Aber fĂ€ngt man an, Agenturen nach Preisen zu fragen, bekommt man Angebote von 15.000 - 150.000 Euro. What the heck...?

Das Projekt in-house entwickeln lassen wĂŒrde Kosten sparen - aber wie finde ich gute Entwickler?

Da hat man eine gĂŒnstige Agentur gefunden, aber die brauchen unglaublich lange fĂŒr die kleinsten Änderungen, und irgendwie ist die Kommunikation ganz schlecht... 

Und wie soll man das Projekt nun leiten, wenn man selbst kaum Ahnung von Software hat? Wovon sprechen die Entwickler da...? Ist die ZeiteinschĂ€tzung richtig oder werde ich gerade ĂŒber den Tisch gezogen? 

Und wo kommen die ganzen Bugs her? đŸ˜©

Ich möchte von euch wissen: Was sind die grĂ¶ĂŸten Probleme, die ihr mit euren Software- oder App-Projekten habt? Erkennt ihr euch wieder? Was ist am schwierigsten? Was verwirrt euch am meisten?

Der Hintergrund ist, dass ich unser Angebot mit meiner kleinen Software-Agentur Small and Modern GmbH  ein bisschen besser positionieren möchte, und den grĂ¶ĂŸten Problemen etwas entgegensetzen möchten.

Jeder Kommentar ist hilfreich - selbst wenn es nur ein kurzer Rant ist! 

Ich danke euch! đŸ€—

Teresa bittet um eine Abstimmung:

4
2
2
1
1
Unternehmen - Small and Modern GmbH @ reflecta.network

Small and Modern ist eine kleine Software-Firma aus Hamburg. Wir bieten App- und Softwareentwicklung fĂŒr Projekte im Bereich Sustainability und ...

Puevfgvna Fpujruz · vor 3 Tagen
Durch Autor:in als beste Antwort markiert

Hallo Teresa, ich habe 20 Jahre als Portfolio Manager Investment Plattformen entwickelt (teils selbst, teils durch meine Mitarbeiter) danach war ich zwei Jahre Product Owner mit ca. 20 internen und externen Entwicklern. In meinen Augen sind die grĂ¶ĂŸten Schwierigkeiten eine klare Scope-Definition auf Kundenseite. HĂ€ufig ist dort leider nicht wirklich klar wer die relevanten Stakeholder sind, bzw. deren Zusammensetzung Ă€ndert sich im Projektverlauf. Meine lessons learned sind auf jeden Fall:

- Schriftlichkeit,   am besten direkt im Meeting an einem gemeinsamen Miro-Board (oder Àhnliches)

- Click-Dummies, damit sich Entwickler und Anwender verstehen

- Gemeinsamer Arbeitsbereich mit Zugang zu allen Dokumenten

- KlÀrung der Verantwortlichkeiten, Entscheidungskompetenzen und ZeitplÀne

- Freiraum fĂŒr Ideen

und das schwierigste ist das richtige Mass von alledem zu finden, wenn die Zahl der Beteiligten steigt...

Viele GrĂŒĂŸe,

Christian

Puevfgvna Fpujruz · vor 3 Tagen

By the way, inzwischen habe ich mich mit Calcolution (www.calcolution.org) mit einer Methodik zur verursachergerechten CO2 Aufteilung selbstÀndig gemacht und darf die Theorie hoffentlich bald im Rahmen einer Open-Source Umsetzung anwenden...

Evpuneq Znvre · vor 17 Tagen

Als NON-coder die FÀhigkeiten von Entwicklern richtig einzuschÀtzen

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen