Filter

Nur für Mitglieder verfügbar.

Profil erstellen

Beiträge & Ankündigungen

Beiträge und Ankündigungen von Mitgliedern, Social Startups, Kampagnen und Aktionen auf der Plattform.

Funv Ubssznaa
teilt etwas mit · vor 9 Monaten

Seid solidarisch & lasst euch impfen!

Die vierte Pandemiewelle hat uns fest im Griff. Und die Politik tut leider gerade so, als hätten wir alle Zeit der Welt, die eigentlich schon längst verstrichen ist. 

Die Intensivstationen füllen sich, führende Mediziner verfassen einen mahnenden Brief an die Politik und ich denke jeden Tag mit neuen Höchstinzidenzen an das Krankenhauspersonal, das sich schon jetzt an ihrer – auch persönlichen – Belastungsgrenze befindet. 

Ich glaube an den Wissenschaftskonsens zum aktuellen Forschungsstand der #COVID Impfungen. Was wir jetzt dringend brauchen, ist eine breite Solidarität und zwar vor allen Dingen von all jenen, die sich bisher noch nicht haben impfen lassen. Bitte lasst euch impfen, es schützt letztlich nicht nur euch, sondern so viele andere Menschen UND Kinder (!), aber vor allem auch die, die aufgrund von Krankheit nicht ausreichend geschützt sind.

 #allesindemarm #corona #covid #impfen #lockdown #viertewelle #handeln #solidarität

Kommentieren...
Gbz Fpuvzzrycsraavt
teilt etwas mit · vor fast 2 Jahren

Motivierte Menschen finden! Bist du vielleicht der richtige?

MissionStift setzt sich unabhängig von Politik und Religion für Straßenkinder in Süd-Ost-Asien ein. Dabei gehen wir neue und außergewöhnliche Wege und verlassen einmal den normalen Weg, der Entwicklungshilfe. Wir verändern aktuell unser Konzept, wollen eine andere Richtung gehen, als es viele in diesem Bereich tun. Wir werden damit einen Kurs einschlagen, der sich von vielen anderen abhebt, da wir der Überzeugung sind - Entwicklungshilfe muss sich verändern! 

Dafür suchen wir vielleicht auch dich! Wir brauchen motivierte und engagierte Menschen, die ehrenamtlich mithelfen möchten. Du hast Erfahrung in der Entwicklungshilfe, bist in der IT zu Hause, oder hast sonstige Fähigkeiten die gut passen würden? 

Schreib mir gerne und lass uns uns ins Gespräch kommen! 

Fnovar Fpuzvgg · vor fast 2 Jahren

Einen alternativen Weg in der EZ zu gehen find ich gut, bin sehr neugierig und möchte Euch gerne folgen, finde ich Euch auf Social Media?

Gbz Fpuvzzrycsraavt · vor fast 2 Jahren

Hey Sabine,

du kannst mir gerne auf Facebook folgen und dem Verein unter MissionStift. 

Kommentieren...
Qnavryn Znue
teilt etwas mit · vor fast 2 Jahren

Warum sich nicht an große Visionen wagen? Nach dem Motto: Was eine:r nicht schafft, das schaffen viele, sucht André Dörfler nach Mitstreiter:innen, die dabei helfen, diese Vision zu verwirklichen.

André Dörfler sagt:  "Die Vision ist ambitioniert, denn sie bedeutet eine Vervierfachung innerhalb von 10 Jahren und somit eine Vervielfachung des Beitrages zur Erreichung der SDGs."

Wie möchtest du diese Vision erreichen?
"Mit dem MakerCamp als Start-Event und daran anschließenden Projekten tragen wir zum Wachstum des genossenschaftlichen Ökosystems und zur Vision '30.000 Genossenschaften bis #2030 in Deutschland schaffen eine bessere Welt – regional und global.' bei. Das Start-Event fand am 29.-30.01.2020 in der R+V Akademie in #Wiesbaden statt. 180 Akteure aus den Bereichen Genossenschaften, Innovation, Nachhaltigkeit, CSR, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft waren beim Start-Event dabei. Sie kamen aus Deutschland, Österreich und Südtirol. Derzeit laufen Projekte, um Wachstum und Vision zu erreichen. Am 15.-16.09.2021 ist das nächste MakerCamp Genossenschaften geplant. www.makercamp-geno.de

Er freut sich über Unterstützung in der Kommunikation und Ideen zur Verwirklichung.
Klingt spannend? Dann tretet hier mit André Dörfler in Kontakt:  👉

https://www.reflecta.network/changemaker/andredoerfler

Ebznan Fpunvyr · vor fast 2 Jahren

Wäre sofort dabei mit meinen Ideen.

Kommentieren...
Cuvyvcc Fpujnem
teilt etwas mit · vor fast 2 Jahren

Für eine stärkere SocEnt-Stimme - bitte mitmachen :-)

Happy Feiertag allerseits :-)  
In diesem Jahr wollen wir durch den Deutschen Social Entrepreneurship Monitor (DSEM) eine noch überzeugendere Datengrundlage für Entscheidungsträger:innen schaffen. Denn damit können wir uns in Gesprächen mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für Social Entrepreneurship stark machen und die Rahmenbedingungen verbessern Warum es in diesem Jahr besonders wichtig ist?

  • Für die Bundestagswahl 2021 brauchen wir gute Argumente
  • Um auf die Herausforderungen für SocEnts in der Corona-Krise aufmerksam zu machen
  • Auch Verwaltungen und Wirtschaftsförderungen nehmen sich verstärkt dem Thema an. Um Entscheidungen für den Sektor zu treffen, brauchen sie Daten.
  • Durch europaweite Partnerschaften  gibt es auch den ESEM, durch den wir Länder miteinander vergleichen können
Habt ihr schon an der Umfrage teilgenommen? Ca. 20 Minuten eures Arbeitsalltags, die diesen langfristig definitiv verbessern werden
 
Hier mitmachen: www.bit.ly/DSEM-3

VIELEN DANK fürs Mitmachen & Teilen   
Kommentieren...
Qnavry Uverf
teilt etwas mit · vor fast 2 Jahren

Ehrenamtliche Unterstützung gesucht!

Wir suchen neue Teammitglieder für die Kampagne von Lu Yen Roloff, die nächstes Jahr ohne Partei in den Bundestag einziehen will.

Dabei wollen wir eine Bewegung anstossen, die es Menschen ermöglicht zu kandidieren, ohne jahrelang durch den Auswahlprozess einer politischen Partei zu gehen, denn ich behaupte mal, was da rauskommt ist dass grösstenteils damit Menschen in die Position befördert werden, die ein antiquiertes Verständnis von Leadership haben.

Wir sind anders: Partizipativ, den Etablierten manchmal unbequem, und immer freudvoll.

Weitere Infos findest Du unter www.luyenroloff.de

Willst Du bei dieser besonderen Kampagne dabei sein? Dann schreib uns direkt hier: https://form.typeform.com/to/pOElUuh0

Kommentieren...
Whyvn Jrezgre
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

🎧 SHOUT OUT. #PODCAST. LAUNCH. 🎧

Wir freuen uns sehr über den Launch unseres neuen Podcast-Formats: „#Aufwind #Zukunft“. Aufwind Zukunft beschäftigt sich mit den drängenden sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Zusammen mit der Unterstützung der TAS Emotional Marketing GmbH haben wir ein Gesprächsformat entwickelt, in dem wir Entscheider:innen und Vordenker:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Politik zusammenbringen, um diese #Zukunftsfragen zu diskutieren und Impulse zu liefern.

➡ Los geht’s mit dem Wirtschaftsphilosophen und Unternehmensberater Anders Indset und dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Schmidt der Franz Haniel & Cie. GmbH, mit denen wir über #Transformation sprachen und der Frage nachgehen: Kann es unternehmerischen Erfolg eigentlich noch ohne #Nachhaltigkeit geben?

➡ Den Podcast findet ihr auf http://anthropia.de/aufwind-zukunft/ oder alternativ auch bei dem Streamingdienst eurer Wahl (Spotify, Deezer und co.). Reinhören lohnt sich 😉


➡ Euer Feedback ist uns wichtig! Bitte schreibt uns zur Episode 1 eure Meinung in unser Kommentarfeld. Vielen Dank.  

Aufwind Zukunft – Anthropia

Kommentieren...
Gubznf Urvaevpu
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

Wandel-Wiki Ein Semantische Mediawiki

Das Wandel Wiki ist gerade dabei sich zu manifestieren. Es soll eine Wiki werden welches von vielen Bewegungen und Initiativen im Bereich Sozial Ökologischem Wandel verwendet wird. Technisch braucht es noch etwas Unterstützung ist aber soweit umsetzbar.
Wirklich herausfordernd wird die Politik dahinter. Wie schafft man einen echten Common der Wandelbewegung?
Rechtliche Struktur, Entscheidungsfindung, Transparenz, Werte, Konfliktumgang,..

Wenn ihr bock drauf habt, seid ihr herzlich eingeladen euch vorzustellen :)

Thema: Politik
Gelöschtes Mitglied · vor 12 Monaten

Ich habe (in einem Online-Meeting) meine Idee 'Problem-Analyse+Lösungen-Wiki'©, als Wiki-Grundlage für Kommunikation, Planung ⁺Vernetzung, für die Realisierung des 'Schul⁺Bildungs-KulturWandel', in den deutschen 'Bürgerrat Bildung+Lernen' eingetragen » https://www.buergerrat-bildung-lernen.de/ ..Ich war⁺bin ausgelost, dort mitzuwirken. ..Dort gab es z.T. Begeisterung für die Idee. ..Wenn diese realisiert wird, werden bald alle Menschen davon wissen, da alle Schüler⁺Lehrer⁺Professor⁺innen +Eltern (mit vielfältigen Professuren⁺Kontakten) darin eingeladen würden, um daran mitzuwirken. ..Das Wiki könnte dann (von vielen Menschen moderiert ⁺auf vielen Uni-Servern » sicher bewahrt) auch für weiteren Alltags-KulturWandel, im Sinne der Herausforderungen von Klimawandel,,.. genutzt werden. ..fROYndliche Grüße :)

Kommentieren...
Whretra Mncb Fpujnyor
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

Suche nach PartnerInnen für ein Zukunftsprojekt

Die Zukunft von Kunst und Kultur hängt eng mit der Reflexion der Arbeit in der Zukunft zusammen – und umgekehrt. Ich bin mit einem kleinen, nationalen und internationalen Team dabei, dem nachzugehen und Zukunftsräume zu entwerfen und mit anderen auszutauschen. Wir sind uns darüber klar geworden, dass neue Denkräume für Kunst uznd Kultur entdeckt werden können und müssen. Wir wollen ausgetretene Pfade des Denkens und Produzierens verlassen und außerdem nicht dem gleichen Prinzip wie die aktuellen Politik verfallen, mit den alten Mustern komplexe Krisen zu bewältigen. Kunst und Kultur haben hier eine Chance, Alternativen und Utopien zu erschaffen.

Wir denken an einen „VIRTUELLEN ORT“ - ein Atelier, eine „leere Wohnung“, die von KünstlerInnen besucht werden kann, die sich dort mit Gedanken, künstlerischen Beiträgen einbringen und die die anderen bei der Arbeit sehen können, auf die sie auch reagieren können, mit neuen Ideen dazu kommen oder sich anzünden lassen.

Wir stellen uns zu Beginn einen „weißen Raum“ oder mehrere Räume vor, der Stück für Stück bevölkert wird, bis er so voll und angefüllt ist, dass Zukunft in Gestalt von neuen Handlungsräumen sichtbar wird.

Wir suchen nach PartnerInnen, die wissen, wie ein solcher „VIRTUELLER ORT“ technisch aussehen, gebaut und dann in Gemeinschaftlichkeit gestaltet werden kann.

Wir freuen uns über Reaktionen, Anregungen und einen regen Austausch.

Themen: Gemeinschaft · Kultur · Kunst · Politik · Utopie
Kommentieren...
Qnavry Bofg
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

GERICHTSURTEIL: KLIMASCHUTZ IST MENSCHENRECHT / DEUTSCHES KLIMAGESETZ UNGENÜGEND

Der 29.04.2021 wird in die deutschen Geschichtsbücher eingehen, das steht fest. Warum? Weil das höchste deutsche Gericht, das Bundesverfassungsgericht 👨🏼‍⚖️👩🏼‍⚖️, ein wahrlich wegweisendes Urteil gefällt hat. Nun ist es amtlich, was auch ich immer wieder betont habe: Das derzeit bestehende Klimaschutzgesetz in Deutschland verdient seinen Namen nicht, denn es ist ungenügend. Das hat das Bundesverfassungsgericht mit diesem Paukenschlag sehr klar gemacht. Die Urteilsbegründung 📜 hat es wirklich in sich.

Die Highlights des einstimmigen Urteils:

⚖️ Der Klimawandel ist real und der Gesetzgeber muss ihm entgegen wirken.

⚖️ Klimaschutz ist Menschenrecht.

⚖️ Der Gesetzgeber muss sich an den Vorgaben der Wissenschaft orientieren und schlüssige Konzepte vorlegen, wie der Pfad zur Treibhausneutralität aussehen soll.

GermanZero hilft dabei mit einem Gesetzespaket! 👉🏼🌳🌍

⚖️ Heutige Generationen greifen in die Freiheitsrechte zukünftiger Generationen ein, indem sie sich bis 2030 zu viele Treibhausgasemissionen zugestehen: Das Klimaschutzgesetz hat Reduktionslasten in unzulässiger Weise auf die Zukunft und die dann Verantwortlichen verschoben.

Was das Urteil nun für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft bedeutet - das liest du in meinem Blog:

👉🏼 https://wp.me/pcJSi7-fw

Qbzvavx Xhtryznaa · vor mehr als einem Jahr

Das hat mich auch wirklich  gefreut!  Ich sehe zwar nicht, dass das aktuelle Gesetz bis zur Wahl nochmal angepasst wird, aber ich hoffe, dass eine neue Regierung hier viel dazu beitragen wird, dass das neue Gesetz endlich seinen Namen verdient.  

Qnavry Bofg · vor mehr als einem Jahr

Besten Dank für deinen Blickwinkel, Dominik! Genau so wird es werden - daran glaube ich fest! 👍🏼

Kommentieren...
Wbfrcu Tnßare
teilt etwas mit · vor etwa einem Jahr

Ein neuer Berufslebensabschnitt hat begonnen

Ich bin gelernter Melker, geprüfter Steuerberater und nun endlich direkt für Menschen an verschiedenen Corona-Teststationen rund um München tätig.

Den Steuerberaterberuf habe ich im Zusammenhang mit den finanziellen Corona-Verwerfungen aufgegeben, da ich nicht mehr staatlicher Handlanger sein will und gleichzeitig dafür haften soll. Mein Lieblingsbeispiel: Im Rahmen der zweiten Förderwelle gab es einen Mandanten, dessen maßgeblicher 2-Monats-Vorjahresumsatz um exakt 40 € zu hoch war, so dass er die Kostenerstattung von 6.000 € (gedeckelt!) nicht erhielt. Ich musste ihm sagen, dass er die Wahl hat zwischen Subventionsbetrug oder Steuerhinterziehung. Durch meine Mitwirkung ist er ehrlich geblieben und hat leider seine langjährige Soloselbständigkeit still beendet, man findet ihn in keiner Insolvenzstatistik. 

Nun habe ich meine Leidenschaft für die Politik entdeckt und engagiere mich in der neu gegründeten Partei DieBasis. Mal sehen, was die Zukunft bringt - ich habe Lust darauf!  

Thema: Politik
Kommentieren...

Neu eintragen

Nutze die Plattform, um deine/eure Ziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an dem Netzwerk zu partizipieren.

Social Startup

Veröffentliche dein Startup im Netzwerk und erhalte Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Organisation / Unternehmen

Trage dein Unternehmen, deine Organisation oder dich als Freelancer:in ein und erhalte mehr Sichtbarkeit auf der Plattform.

Neu eintragen
Kampagne / Aktion

Promote deine Kampagne oder Aktion und erhalte Hilfe und Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Bald verfügbar
Termin / Event

Trage einen Termin im Community-Kalender ein und informiere die Mitglieder auf der Plattform.

Mehr erfahren
Community-Bereich

Nutze die Funktionen der Plattform mit deiner Community in einem geschützten Bereich.

Mehr erfahren
Portalseite

Erstelle eine Portalseite und mache Mitglieder auf deine Organisation oder Programm aufmerksam.

Mehr erfahren

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen