Filter

Nur für Mitglieder verfügbar.

Profil erstellen

Entdecken

Knüpfe neue Kontakte, finde spannende Social Startups und Organisationen im Netzwerk.

Personen

Andrea Moerike
Sozialunternehmensberaterin mit Schwerpunkt Ethischer Sales: Akquise für die Gute...
Anton Schwarz
Business Development & Strategy @brainbot technologies AG
Karl Grotheer
Geschäftsführender Gesellschafter @ScaleItUp GmbH, Geschäftsführender Gesellscha...

Organisationen

Unternehmen
Mörike Consult - Die Sozialunterehmensberatung
Dienstleistungen
Mörike Consult – Die Sozialunternehme...
8. Decent work and economic growth
9. Industry, Innovation and Infrastructure
10. Reduced Inequalities
+3

Wissensaustausch

Rin-Pngeva Ervauneqg
stellt eine Frage · vor 7 Tagen

Impact Investment

Ich suche zur Skalierung meines Unternehmens www.rdsenergies.com - digital unetrstütze Akquistion Services  im B2B Solarkraftwerksmarkt Kapital, für dne nächsten Schritt am besten ein Nachrangdarlehen, aber ich würde auch  derzeit 2-3 % verkaufen.  Ich brauche das Kapital, um drei feste Arbeitsplätze einzurichten, Marketing zu machen, die Internetportale und Kommunikation weiter auszubauen, die Verträge nochmal weitre zu entwickeln, ein Datenschutzprojekt durchzuführen und die Vorbereitung der Ausgründung von spezifischen Geschäftsfeldern und Weiterentwicklung von MVPs  und die Finanzierungsstruktur zu optimieren.Ich benötige 200.000 Euro, was aber auch in kleineren Tranchen möglich wäre. Ich würde bei einem Nachrangdarlehen für 5 Jahre 3,5% Zinsen p.a. plus Bonus zahlen.

Die Geschäftsfelder sind:

1. Dachwunder - maximale Moibilisierung Gewerbedächer für Solaranlagen (Uber für Dächer) , www.rds-dachklampagne.de

2. Akquisition Offices - Bridging the Gap wzischen Projektentwicklung und IGroßinvestor für intrenationale Solarkraftwerke

3. Entwicklung einer digitalen Plattform zur Unterstützung unserer Services, ein Business Tinder

Ich habe alles im Markt entwickelt und bin da schon seit 2008.

Wisst Ihr eventuell Anleger, die in ein Impact Unternehmen Kapital anlegen wollen würden? Habt ihr Tips, wie ich mit der Kapitalsuche weiterkommen kann? Die Banken lehnen bislang immer ab, weil es eine Investitionsfinanzierung ist und sie meinen ich müsste noch mehr Gewinne haben, um das zu realisieren.

Ich habe ein tolles Thema einen geprüften Markt, eine Planumsatzrendite von 30%, bringe Nachhaltigkeit voran, will dann später  50% in eine Stiftung für Nachhaltigkeit überführen.

Es muss doch möglich sein, das Wachstum finanzieren zu lassen, aber bin momentan etwas ratlos.

Ich bin Euch für jeden Tip sehr dankbar, da ich voll an mein Unternehmen glaube und alles dafür gegeben habe, was ich hatte. Leider blocken "normale" Investoren immer sofort ab, wenn sie impact hören. Es ist nicht vorstellbar, dass man mit Impact auch Geld verdienen kann, aber ich denke genau das ist die Zukunft. Wir möchten doch alle lieber für einen Sinn arbeiten in erster Linie, aber es muss ja auch wirtschaftlich sein. Es schließt sich doch überhaupt nicht aus.

Herzliche Grüße Eva-Catrin

Solarkraftwerke - musikundkraftwerkes Webseite!

Wir bieten weltweit die Akquisition und Vermittlung sowie Consulting für die Realisierung großer Solarkraftwerke.

Die Frage von Eva-Catrin beantworten...
Evan Onysnam
stellt eine Frage · vor 2 Monaten

Wer kann uns helfen, unsere Reichweite bei unserer ersten Social Media-Kampagne zu erhöhen?

Hallo, ich arbeite bei der Daniel Schlegel Umweltstiftung und wir haben kürzlich unsere erste Kampagne gestartet: gf.me/u/zk2vdb. Uns liegen Baumpflanzungen sehr am Herzen, weil sie im Kampf gegen die Klimakrise einen wichtigen und positiven Beitrag leisten. Daher wollen wir einen Teil der illegal zerstörten Urwälder Rumäniens wieder aufforsten. Ein Baum kostet in Rumänien nur 4,50 Euro, um 2 ha bepflanzen zu können, benötigen wir 30.000 Euro. Eine ambitionierte Summe. Bisher haben wir die Kampagne auf unseren Social Media-Kanälen geteilt. Da es die Umweltstiftung noch nicht lange gibt, ist unsere Reichweite leider noch sehr gering. Vielleicht kann jemand von euch Tipps geben oder kennt jemanden der unsere Kampagne teilen möchte? Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Beste Grüße, Rina

https://gf.me/u/zk2vdb

Die Frage von Rina beantworten...
Raab J. Fgrssraf
stellt eine Frage · vor etwa 2 Monate

Warum sollte ein Unternehmen überhaupt nachhaltig werden? Es läuft doch auch so.

Spreche ich mit einem Marktforscher*, ist das Thema Nachhaltigkeit im ganzheitlichen Sinn (ich denke hierbei an die SDGs) bei Konsumentinnen und Konsumenten irrelevant

Es reiche ein erfülltes Ziel für nachhaltige Entwicklung aus, um einen Kaufanreiz zu bieten. Überfrachte ich die Botschaft jedoch mit zu viel anderem, hänge ich die Kunden und den Kunden ab und verliere diese. 

So ist es zum Beispiel mit Ökostrom. Hauptsache der ist zertifiziert - und zwar irgendwie. Das reicht schon für das gute Gefühl der Kundin und des Kunden. Dann ist es leider sogar egal, dass mittlerweile zwei Kühlschränke im Haushalt betrieben werden und auf dem Balkon der elektrische Heizstrahler an kühlen Sommerabenden wohlige wärme spendet. Ist ja Ökostrom. 

Für das Unternehmen und die Kundinnen und Kundinnen ist also alles in Ordnung. Wozu sollte das Unternehmen dennoch um die SDGs im Ganzen kümmern und daran arbeiten diese auch zu erreichen? 

Nachhaltigkeit im ganzheitlichen Ansatz ist unsexy und schwer zu vermitteln so das Fazit. 

Ich freue mich darauf auf Eure Gedanken dazu zu hören! 

* Das ist eine reale Situation gewesen und in diesem Fall mit einem männlichen Marktforscher. Daher habe ich keine weibliche Bezeichnung verwendet. 

Themen: Nachhaltigkeit · SDGs · Sinn | Skills: Akquise · Marketing
Ebznan Fpunvyr · vor etwa 2 Monate

Meiner Wahrnehmung nach fühlen sich die meisten Menschen mit dem Begriff Nachhaltigkeit überfordert, da es sehr viele unterschiedliche Meinungen / Sichtweisen darüber gibt, was nachhaltig tatsächlich ist und was nicht. Z.B. wie nachhaltig sind Avocados aus Mexiko?

Greenwashing und Bluewashing machen das Ganze nicht leichter. Im Gegenteil. Häufig meinen Menschen, Nachhaltigkeit ist nur reine PR bzw. Geldschneiderei.

Und das mit den Zertifikaten, Labels, Etiketten(schwindel)... ist dasselbe in Grün. Nur ein kleiner Teil der Menschen arbeitet sich durch den ganzen Zertifikats-Dschungel durch. Und selbst das ist kein Garant, denn es können sich Qualitätsstandards auch jederzeit wieder verändern.

Nachhaltigkeit sollte man meines Erachtens nicht als Wettbewerbsvorteil sehen sondern sie als Haltung leben. Es besteht auf der Welt eine Notwendigkeit von Nachhaltigkeit zum Überleben. Doch wer, was, wieviel, wann, wo... macht... alle können und sollen was beitragen.

Meine Idee dazu sieht so aus:

Menschen geben in einen Radar ein, wieviel Prozent ein Unternehmen, ein Produkt, eine Dienstleistung, ein Mensch, in von ihnen selbst zu definierenden Bereichen nachhaltig ist, z.B. Regionalität, Saissonal, Biologisch, nicht genmanipuliert, keine Lebensmittelverschwendung (Tafel...) usw. usf. Alle Kriterien können eingesehen werden, optional können sie thematisch kategorisiert werden, um Doppelungen bestmöglich zu vermeiden. Desweiteren könnte ein redaktionelles Team Doppelungen aufspüren bzw. nachfragen, ob Kriterien nicht identisch sind. Doch ich bin davon überzeugt, soviele unterschiedliche Kriterien wird es nicht geben. Auch muss erst ein Bewußtsein in der Bevölkerung dafür geschaffen werden, dass Nachhaltigkei tsich an vielen Punkten festmachen lässt.

Andere Leser:innen bzw. Nutzer:innen sehen die Kriterien und können sich inspirieren lassen bzw. Kriterien integrieren, an die sie selbst bislang nicht gedacht hatten. So kann dann jeder Mensch nach persönlichen Präferenzen entscheiden, ob angesichts der Crowdmeinung, ein z.B. Produkt für ihn - und wie sehr - nachhaltig ist, z.B. Biozwiebeln aus Australien nach Deutschland eingeflogen.

So sieht jeder Radar unterschiedlich aus. Doch man kann für jedes Produkt, jedes Unternehmen, jede Dienstleistung daraufhin das arithmetische Mittel berechnen.

So könnte je Produkt, Dienstleistung, Unternehmen, Mensch ein ganz individueller Fußabdruck entstehen, der exakt die Meinung der Begutachter:innen wiedersiegelt.

Überdies denke ich, dass im Laufe der Zeit auch unsere Kenntnisse bzw. Werte sich verändern und schon stimmt der Fußabdruck nicht mehr. Also, Fußabdrücke brauchen meines Erachtens mehr Dynamik in der Beurteilung.

Interessant wäre für mich, was sich daraus entwickeln könnte, z.B. wie einerseits auf Dinge wie Zwiebeln, Avocados nicht zu verzichten und dennoch einen ökologischen Fußabdruck zu haben, der in Ordnung ist? Was könnten mögliche Lösungen sein? Transport komplett grün machen? Mittels regenerativer Energien (exotische) Früchte vor Ort anbauen? 

Verzicht wird sich nur sehr sehr schwer durchsetzen lassen. Das würde nur durch gesetzliche Verordnungen (temporär) funktionieren. Und die Regierungen haben ja Interesse am Export, an der Wirtschaft. Die würden da am Wenigsten mitmachen.

Hier mehr zu forschen und zu experimentieren würde meines Erachtens sehr lohnen, z.B. Gewächsfarmen in denen die Temperaturen immer über dem Nullpunkt gehalten werden, sodass beispielsweise Avocadobäume gut gedeihen können. Letztendlich wird wohl für viele Jahre noch der Preis entscheidend sein. Kommt es den Verkäufern günstiger die Produkte vor Ort zu züchten oder möglichst umweltfreundlich z.B. durch eSchiffe und eFlugzeuge zu transportieren?!

Reyvwa ina Trahpugra · vor etwa 2 Monate

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man mit Nachhaltigkeit sehr viel Geld sparen kann. Ich spare privat € 582 im Monat weil ich nachhaltiger lebe. Die Prinzipien mit den ich das mache, funktionieren sicherlich bei Unternehmen auch was einen Wettbewerbsvorteil bringen würde. Wenn das nicht attraktiv ist für Unternehmen ... 

Qbzvavx Xhtryznaa · vor etwa 2 Monate

Als Unternehmer sehe ich es als meine Pflicht an mein Unternehmen Nachhaltig zu betreiben. Egal ob der Kunde es versteht, interessiert, oder dazu bringt bei mir zu Kaufen.  Jeder Mensch, ob Kunde, Mitarbeiter, oder nicht ist ja schliesslich Stakeholder an einer Gesunden Erde. Und da trage ich als Unternehmer entweder zu bei oder arbeite aktiv dagegen an.  

Die Frage von Enno W. beantworten...

Ankündigungen

Naqern Zbrevxr
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat

Ethischer Sales // Akquise für die gute Sache // Online Session am 9. Juli 2021 - Bist Du dabei?

Liebe Sozialunternehmen, Social-, Purpose & Impact Businesses,

ich biete Euch am Freitag, den 9. Juli von 9.30 - 10.30 eine kostenfreie und interaktive Onlinesession zum Thema "Akquise für die Gute Sache" an - mit viel Platz für Eure Fragen rund um das Thema (ethischer) Sales!

Was Ihr lernen werdet

  • Wie Ihr Euren Alltag strukturiert und Eure Akquise von Geschäftskunden, Partnerorganisationen, Investoren oder institutionellen Fundern so einbaut, daß diese erfolgreich wird.
  • Die zu vermeidenden Top Fehler bei der Akquise für Eure gute Sache, die Euch viel Zeit, Energie und Geld kosten.
  • Ein Vorgehen, mit dem Ihr Euer Social Business skalieren und Euch gleichzeitig auf Eure Lieblings-Tätigkeit konzentrieren könnt: gesellschaftliche Probleme lösen!

Meldet Euch noch heute hier an.

Freue mich auf die interaktive Session mit Euch!

Andrea


Naqern Zbrevxr · vor 19 Tagen

Liebe Ruth, was gut passt ist die Tatsache, dass viele fälschlicherweise denken, dass Akquise (oder Sales) mit viel reden zu tun hat. Das stimmt aber nicht. Gute und ethische Verkäufer*innen, gute und ethische Akquisiteur*innen stellen vor allem Fragen, lernen die Situation und Interessen des Gegenüber gut kennen in dem sie aktiv und empathisch zuhören und schlagen dann Lösungen vor, die dem Gegenüber auch wirklich weiterhelfen (anstatt ihm etwas aufzuschwatzen). Sie belehren nicht, sondern schaffen gemeinsamen Nutzen.

In dem Workshop geht es aber vor allem um die Herausforderung, andere Organisationen (Geschäftskunden, Geschäftspartner, Investoren, Sponsoren oder institutionelle Funder) für Dein Impact Business zu gewinnen.

Beantwortet das Deine Frage?

Ehgu Unorezruy · vor 19 Tagen

Liebe Andrea, ja, das klärt die Workshopinhalte. Das ist auf jeden Fall interessant.

Ehgu Unorezruy · vor 19 Tagen

Gerade heute morgen habe ich wieder über das Thema Akquise nachgedacht. Wie kann ich mich als Mitlernende und weniger als Referentin positionieren?

Kommentieren...
Naqern Zbrevxr
teilt etwas mit · vor 22 Tagen

Akquise in der Krise // Online Workshop am Montag, den 7. Juni um 9.30 Uhr

Liebe Sozialunternehmer*innen,

wie steht es um Eure „Akquise in der Krise“?
Welche Erfahrungen habt Ihr durch die Restriktionen in der Pandemie gemacht? Welche besonderen Schwierigkeiten hattet Ihr (oder habt Ihr noch) bei der Gewinnung von Geschäftskunden oder Geschäftspartnern?
 
In einem kostenlosen einstündigen Online Workshop betrachten wir gemeinsam, wie man auch in schwierigen Zeiten erfolgreich Wirkung & Business steigern kann.

Wann? Am Montag, 7. Juni 2021 um 9.30 Uhr.
Wo? In einer Zoom Session.
Anmeldung hier: https://sozialunternehmensberatung.de/akquise-in-der-krise

Ich freue mich auf Eure Fragen und Challenges!

#salescoaching #akquise #impact #socialimpact #socialenterprise #socialinnovation #socialentrepreneurship #socialbusiness #socialentrepreneur

Kommentieren...
Zvpunry Jhafpu
teilt etwas mit · vor 10 Monaten

(Angehende) Social Entrepreneurs aus Hessen aufgepasst!

Beim Socialinnovator Hessen erhaltet Ihr:

  • Gründungsberatung für Eure Social-Entrepreneurship-Idee
  • Workshops & Fachberatung zu Themen wie Kunden- und Fördermittelakquise, Social Media, Steuer, uvm
  • Coworking (nach Bedarf und Angebot)
  • Ein unwerfendes Netzwerk für Euer Vorhaben

Und das alles für kostenlos  🎉 🎉

Hier anmelden: https://bit.ly/Sozialinnovator-Hessen

Startseite - SEND

Das Netzwerk für Social Entrepreneure und Social Startups in Deutschland.

Kommentieren...
Fvzba Irvgu
teilt etwas mit · vor 5 Monaten

🎙 Green Freelancer Talk 🌿 auf Clubhouse, Donnerstag um 12:30 Uhr

Ich hoste am Donnerstag um 15 Uhr mit Lesley Schulten den nächste Talk zum Thema Kundenakquise und ihr seid gerne eingeladen. 

Habt ihr sonst noch passende Vorschläge für weitere Themen? 

Thema: Netzwerke
Eboreg O. Svfuzna · vor 4 Monaten

Hi Simon, ich hätte Interesse, aber im Appstore kann man Clubhouse nur über einen Einladungslink herunterladen. Als solcher funktioniert der  Link hier bei mir nicht.

Kommentieren...
Urytr Gubznf
stellt eine Frage · vor 5 Monaten

Reichweite für die Spenden-Plattform Kunsteinkommen.de

Vor etwa zwei Wochen habe ich mit einer befreundeten Agentur eine Online-Plattform realisiert. Unter http://kunsteinkommen.de können sich Menschen aus Kunst und Kultur registrieren und ihr PayPal-KOnto hinterlegen und alle anderen können ihnen dort unkompliziert Geld spenden. Ganz direkt und eins zu eins. Von Mensch zu Mensch

Eine Organisation dahinter gibt es nicht. Wir wollten einfach einen Raum schaffen, in dem vor allem die vielen Menschen hinter den Kulissen eine Sichtbarkeit und ein Spendenkonto anlegen können. Also all die Menschen, die z.B. keine "Home-Konzerte" geben oder Patreon-Profile bespielen können.

Beworben haben wird das ganze in unseren eigenen Netzwerken sowie über eine Facebook-Seite und ein Insta-Profil. Bis jetzt haben daraufhin etwas mehr als 100 Kunst- und Kulturschaffende ein Profil auf der Plattform angelegt und aus ersten Rückmeldungen wissen wir, dass die ersten Spenden geflossen sind. 

Jetzt brauchen wir allerdings dringend eine größere Reichweite. Einige Promis und Netzwerke habe ich dazu schon kontaktiert. Unter anderem Fynn Kleemann, Igor Levit, Jan Böhmermann und Max Mutzke. Leider ohne Reaktion. Von Alarmstufe Rot kam auch eine (nette) Absage, da sie selbst Spenden sammeln und davon nicht ablenken wollen. Schade und verständlich zugleich.

Meine Frage an euch ist nun: Kennt Ihr sogenannte "Tipping Points", also Menschen mit einer großen (sozialen) Reichweite und entsprechend passender Reputation? Kennt Ihr Medien, Blogs, YouTuber*innen oder Journalist*innen, die darüber schreiben können? Oder fallen euch weitere Multiplikator*innen ein, die dafür sorgen können, dass mehr Kulturschaffende und Spender*innen die Plattform Kunsteinkommen kennen und nutzen.

Wir (bzw. die Menschen, um die es geht) sind dankbar für jeden Hinweis und jede Unterstützung. Danke im Voraus 🙏🏻💚

Home - Kunsteinkommen

http://kunsteinkommen.de

Kommentieren...

Neu eintragen

Nutze die Plattform, um deine/eure Ziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an dem Netzwerk zu partizipieren.

Social Startup

Veröffentliche dein Startup im Netzwerk und erhalte Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Organisation / Unternehmen

Trage dein Unternehmen oder Organisation ein und erhalte mehr Sichtbarkeit auf der Plattform.

Neu eintragen
Kampagne / Aktion

Promote deine Kampagne oder Aktion und erhalte Hilfe und Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Bald verfügbar
Termin / Event

Trage einen Termin im Community-Kalender ein und informiere die Mitglieder auf der Plattform.

Mehr erfahren
Community-Bereich

Nutze die Funktionen der Plattform mit deiner Community in einem geschützten Bereich.

Mehr erfahren
Portalseite

Erstelle eine Portalseite und mache Mitglieder auf deine Organisation oder Programm aufmerksam.

Mehr erfahren

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen