Filter

Nur für Mitglieder verfügbar.

Profil erstellen

Beiträge & Ankündigungen

Beiträge und Ankündigungen von Mitgliedern, Social Startups, Kampagnen und Aktionen auf der Plattform.

Qnavry Rggr
teilt etwas mit · vor 5 Monaten

Lernen vom Wald – Führung, Teamentwicklung, Management – 16.04.2021

Die Mitarbeiter*innen bilden den Kern eines jeden Unternehmens. Deshalb ist ein motiviertes Team, das gemeinsam an den Unternehmenszielen arbeitet, ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist es daher unumgänglich diese in den internen Transformationsprozess miteinzubeziehen. Nur so können sie zu Mitstreiter*innen, Mitdenker*innen und Botschafter*innen werden, die zusammen an der Ausarbeitung von Maßnahmen, an deren Umsetzung und deren Sichtbarkeit und Verbreitung mitwirken.      

Nutzen Sie unser Seminar „Lernen vom Wald – Führung, Teamentwicklung, Management“ zur Stärkung des Teamzusammenhalts, zur Vermittlung nachhaltigkeitsbezogener Kompetenzen und zur Reflexion Ihrer bisherigen Arbeitsweise.       

Genauere Infos dazu unter https://denkwen.de/denkanstoesse-workshops-seminare/.  

Kommentieren...
Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 9 Monaten

Für Sinn in der Arbeit müssen wir an uns selbst arbeiten

Wie wollen wir leben und arbeiten? Welche Alternativen zur konventionellen Fremdsteuerung von Organisationen gibt es? Nur, was wir uns – und sei es noch so vage – vorstellen können, hat Potenzial, Realität zu werden.

Eine Frage, die dabei stets auftaucht, ist: Wie gelingt der Systemwechsel? Welche Kompetenzen braucht es dafür?

Im Rahmen des “BrainFood” vom PARITÄTischen Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg ließ uns Dr. Joana Breidenbach einen Blick auf die Entwicklungsgeschichte des Social Innovators betterplace lab werfen. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, nahm sie uns mit in die Höhen und Tiefen der Transformation. Sie ließ uns teilhaben an ihren Einsichten und Erkenntnissen. Sie war bereit, offen auf Fragen zu antworten.

In meiner Rückblende fasse ich die Stationen der betterplace lab gGmbH zur kompetenz-basierten Netzwerk-Organisation zusammen. Dabei greife mir aus der Fülle zwei Aspekte heraus, die mir besonders wichtig erscheinen: das Prinzip der Freiwilligkeit und die Balance der äußeren und inneren Sicherheit. Es ist eine Langstrecke. Du bist gewarnt ;-)

EnjoyWork braucht das Arbeiten an den Handlungskompetenzen

Kommentieren...
Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 8 Monaten

EnjoyWork LeseLust: "Die selbstwirksame Organisation"

Es gibt wieder Nachschub in unserer EnjoyWork LeseLust:

Was zeichnet Organisationen aus, die sinnvoll und sinnstiftend für ihre Mitarbeitenden und die Gesellschaft sind? Firmen, die sowohl im sozial-marktwirtschaftlichen als auch im zirkulärwirtschaftlichen System gleichermaßen erfolgreich sind? Wie denken wir Unternehmen – angefangen vom Geschäftsmodell, über Arbeitsorganisation und Rollen bis hin zur Entscheidungsfindung neu? Wie lassen sich Menschen in dieses Gefüge sinnstiftend einbinden? Gebhard Borcks Buch gibt eine praxisbezogene (Spiel)Anleitung zu einer grundlegend veränderten Sicht auf Organisationen - wie sie arbeiten, leben und wirtschaften. Er zeigt, wie wir innovativ und zukunftsrobust den Herausforderungen und Chancen des 21. Jahrhunderts mit klugen Köpfen, intelligent eingesetzter Technologie und Ressourcen zum Wohl von Mensch und Umwelt begegnen können.

https://arbeitswelten-lebenswelten.com/informieren-inspirieren/leselust-buecher/wirtschaft-gesellschaft/die-selbstwirksame-organisation-das-playbook-fuer-intelligente-kollaboration/

Kommentieren...
Gbz Fpuvzzrycsraavt
teilt etwas mit · vor 8 Monaten

Mitgründer, Mitglieder und aktive Helfer gesucht!

Ich suche für ein neues, modernes und nachhaltiges Projekt Mitgründer und aktive Mitgestalter, die sich vorstellen können in einem Verein mitzuwirken, der sich aktiv und nachhaltig für kindliche Bildung inform fertig gepackten Taschen einsetzt. Mit diesen Taschen soll Kindern ein Zugang zur Bildung ermöglicht und ausgebaut werden! 

Klingt gut? Schreib mir eine Nachricht für mehr Infos! 

Kommentieren...
Projekt "Gemeinwohlregion Kreis Höxter"
teilt etwas mit · vor 7 Monaten

Event am 19.11. entfällt / Projekt kurz vor der Ziellinie

In Höxter ist's wie überall: Der Lockdown kostet uns leider das für den 19.11. geplante Abschluss-Event. Dafür bleiben wir gesund und kommen inhaltlich voran:

Die Gemeinwohl-Bilanz der Städte Brakel und Willebadessen ist fertig. Beide Städte bekommen Ihre Zertifikate in den Ratssitzungen am 26.11. Corona-konform überreicht. Steinheim hatte die Bilanz bereits im September fertiggestellt - als erste Kommune mit Stadtstatus überhaupt (Infos hier).

Auch die erste Bilanzierungsrunde mit fünf Unternehmen ist erfolgreich abgeschlossen. Sobald alle Formalia erledigt sind, bekommen sie ihr Testat und die Berichte werden veröffentlicht. Parallel ist eine weitere Bilanzierungsrunde mit drei Unternehmen gestartet.

Die Bilanz ermöglicht Firmen wie Kommunen einen strukturierten Rückblick auf ihr Nachhaltigkeits-Handeln und stößt idealer Weise einen Organisationsentwicklungs-Prozess an, der mit zweijährlichen Rebilanzierungen dokumentiert wird.

Ein weiterer Projekt-Erfolg: Wir haben über 1.000 Rückmeldungen von Bürger*innen zu ihrer persönlichen Gemeinwohl-Orientierung (wer den Test selbst machen möchte, kann das hier kostenfrei tun: www.gemeinwohl-test.de).

Nun dokumentieren und evaluieren wir. Und auch wenn das Förderprojekt nun endet - die Arbeit an der Gemeinwohl-Region Kreis Höxter geht 2021 weiter, soviel ist schon jetzt abzusehen!

Weltpremiere: Steinheim ist erste Stadt mit GWÖ-Bilanz - Stift...

https://stiftung-gemeinwohloekonomie.nrw/weltpremiere-steinheim-gemeinwohl-bilanz/

Kommentieren...
Qnavryn Znue
teilt etwas mit · vor 7 Monaten

Britta Steube über innovative Ideenentwicklung für sozialen Impact.

Britta Steube  hat Impact Ideas gegründet, ein Kartenset, das dabei hilft, innovative Ideen mit sozialem Impact zu entwickeln. Die Fragen und Methodik der Karten sorgen spielerisch dafür, einen spannenden Twist in der Projektentwicklung zu ermöglichen, wichtige Entscheidungen einfacher zu treffen und gute Ideen noch nachhaltiger zu kreieren. Im Interview berichtet sie zu den Hintergründen und gibt hilfreiche Tipps. Viel Spaß beim Lesen!

Britta Steube über innovative Ideenentwicklung für sozialen Im...

Impact Ideas ist ein Tool für besondere Brainstormings.

Kommentieren...
Fgrsna Oreturvz
teilt etwas mit · vor 4 Monaten

Buch "Zukünfte - Offen für Vielfalt"

Liebe Reflecta-Gemeinschaft,
ich möchte euch mein Buch "Zukünfte - Offen für Vielfalt" ans Herz legen. Ihr gestaltet ja alle Zukunft. Vielleicht findet ihr hier ein paar Anregungen, wie ihr das noch konsequenter, strukturierter, offener machen könnt.
Im Buch gebe ich Einblicke in den großen Werkzeugkasten der Zukünftearbeit und spiegle das an meinen Erfahrungen aus vielen Zukunftsprozessen. Etwas Theorie gibt es zu Beginn auch, aber alles leicht lesbar und schön illustriert.
Ich würde mich freuen, wenn es für viele von euch hilfreich ist.
Viele Grüße
Stefan

https://zgf-fortschritt.de/neues/buch-zukunfte

Neues Buch "Zukünfte - Offen für Vielfalt" erschienen - ZGF - ...

Das neue Buch "Zukünfte - Offen für Vielfalt" von ZGF-Direktor Stefan Bergheim ist erschienen.

Kommentieren...
Naxr Ubyyreonpu
teilt etwas mit · vor 3 Monaten
Naxr Ubyyreonpu · vor 3 Monaten

Hallo Simon, danke! Hab ich im ersten Anlauf nicht verstanden, wie es geht ;-)

Fvzba Senamra · vor 3 Monaten

Hallo Anke, tolles Projekt!
Tip: Wenn du deinem Beitrag Themen vergibst erreichst du hier im Netzwerk mehr Menschen ;) 

Kommentieren...
Znevn Cenuy
teilt etwas mit · vor 2 Monaten

Prototyp-Test: Online-Programm um Frauen mit ihrer Veränderungskraft zu verbinden, Start: 19.4.2021

Liebe reflecta-community,

wir, Nora und Maria, haben uns in der Ausbildung zur systemischen Beratung kennengelernt und festgestellt, dass uns ein gemeinsames Thema bewegt: Gruppen, die bisher noch nicht in vollem Umfang partizipieren können, ihre Kraft spüren zu lassen und gemeinsam Wege zu entwickeln, um Veränderungsprozesse kraftvoll gestalten können. Ganzheitlich. Mit Kopf, Herz, Hand und Füßen. Privat, beruflich, gesellschaftlich.

Als erste Gruppe wenden wir uns den Frauen zu. Weitere sollen später folgen.

Im ersten Schritt haben wir nun in der Gruppe "family & friends" eine Gruppe Aufbruchsbegeisterter gefunden, die gemeinsam mit uns den Prototyp testet. 

Am Montag, 19.4. geht es los!

Wir würden uns sehr freuen, wenn noch weitere Personen dazu kommen, damit wir umfassendere Perspektiven auf den Prototypen bekommen. Hilft der Ansatz unserer Mission näher zu kommen?

Wenn ihr momentan eine Veränderung-Herausforderung habt, schaut auf der Projekt-Homepage https://www.schrittaenderung.de vorbei und meldet euch an oder erzählt Freundinnen davon.

Danke vielmals! 

Nora und Maria

PPS: Für alle Gründungsinteressierten: Wir testen verschiedene Ansätze (Agilität, Lean Start-Up) zur Gründung und wir berichten gerne hinterher über unsere Erfahrungen. Schon jetzt haben wir viel gelernt und freuen uns auf alles was noch kommt.

Kommentieren...
Fnen Fgvpuabgr
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat

Endlich gibt es einen Erklärfilm für das Konzet von Good24! Bitte teilen :)

Unser Konzept für die Finanzierung nachhahltigen Wandels ist super simpel. Es ist aber auch innovativ und genau deswegen bedarf es eines Erklärvideos, das wir hiermit endlich fertig gestellt haben: https://www.youtube.com/watch?v=UvRgvtePZVo

Ihr könnt Good24 ganz einfach unterstützen, indem ihr dieses Video teilt und eure eigenen Verträge bei Good24 eincheckt. Freue mich auf eure Rückmeldungen :)

Kommentieren...
Qvex Yram
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat

Unser Erklärfilm ist Fertig! So lässt sich nachhaltiger Wandel ohne eigene Kosten finanzieren!

https://www.youtube.com/watch?v=UvRgvtePZVo
Was sagt ihr? Verständlich? Macht ihr mit? Wenn es noch Rückfragen gibt: schreibt mich jederzeit gerne an!

Kommentieren...
Fnzngre Yvona
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat

Ihr Wiesbadener - ändert die Politik, indem Ihr die Politiker:innen ändert ;-)

Hey Ihr #Wiesbadener:innen!

Ich hätte da mal eine #Bitte...

Bevor ich Euch/Dich politisch von #Volt überzeuge, bräuchte ich 200 Unterschriften von erstgemeldeten Wiesbadenern, um überhaupt antreten zu können...

Würdest Du/würdet Ihr das für mich machen? 😊

(Gerne auch weiter verbreiten ...)

Das Dokument muss #beidseitig ausgedruckt werden (darf nicht getrennt sein) und dann #postalisch verschickt werden - so läuft das eben in Deutschland 2021...auch das müssen wir ändern! ;-)

Volt Hessen
Postfach 16 01 08
63033 Offenbach

Zu Volt:

Volt ist eine „neue“ Partei. Eine europäische Partei. Pragmatisch. Digital. Sozial-liberal & Werte basiert.
Wir können uns nur wandeln und die Zukunft gestalten, indem wir unsere Politik ändern. Und unsere Politiker:innen austauschen.

Weil wir wirtschaftlich, ökologisch und sozial davon abhängen, die großen Probleme unserer Zeit (und liegen gelassenen der letzten Jahrzehnte) zu lösen. Denn ansonsten verkrusten wir bis wir starr eingehen. 

Also - unterstützt mich wenigstens mit der Aufstellung - danach folgen dann die ausgearbeiteten Inhalte ;-)

Fnovar Uneanh · vor etwa einem Monat

Ich finde Volt mega spannend. Bin zwar nicht in allen Punkten mit Volt einer Meinung (zumindest bei uns in den Niederlanden), aber alleine schon das Konzept einer progressiven, paneuropäischen Partei finde ich geil.

Ebznan Fpunvyr · vor etwa einem Monat

Was machst Du ganz konkret anders bzw. besser und bis wann? https://www.bundestag.de/parlament/bundestagswahl/bundeswahlausschuss-513874

Fnzngre Yvona · vor etwa einem Monat

Hi Romana Schaile,

entschuldige die späte Antwort...geht nicht gut los ;-)

Unsere Idee ist, die Dinge sachlich, logisch und damit Fakten basiert anzugehen, um mit der jeweiligen, wissenschaftlichen Kenntnis oder den Erfahrungen anderer Länder einen Lösungsweg zu beschreiten.

Ganz konkret wird es erst ab Juni, da wir das Wahlprogramm gerade noch abschließen und nächste Woche verabschieden. Aber unsere Grundsätze findest Du hier:

https://www.voltdeutschland.org/schwerpunktthemen

Zuerst ist Volt eine paneuropäische Partei, d.h. das langfristige Ziel ist eine föderal und demokratisch legitimierte und organisierte EU.

Zurück zu Deutschland:

Wir möchten die großen Herausforderungen bündeln und wo eben möglich ganzheitlich lösen. Klima, Bildung und unser Faxe verschickender Staat sind Dinge, die wir endlich als Gesellschaft angehen müssen, um selber die Zukunft gestalten zu können, statt uns von USA und China die Zukunft nicht nur digital diktieren zu lassen.

Das alles möchten wir sozial ausgewogen lösen, um die Idee der "sozialen Marktwirtschaft" endlich wieder zu verfolgen und so eine nachhaltige und Generationen gerechte Wirtschaft zu etablieren.

Dabei greift eben vieles ineinander - unsere Art zu Konsumieren, Handel mit anderen Ländern zu betreiben und die Klima-Bilanz, z.B. sind viele Herausforderungen, aber eigentlich mit denselben Strategien und Maßnahmen lösbar.

Dabei geht es erst mal immer um den nächsten Schritt - die nächste richtige Handlung. Weniger um die Ideologien des 19 Jahrhunderts. 

Aber gerne mehr dazu im Juni, wenn ich dann noch darf ;-)

Achso - "bis wann": Ich denke, wir werden jetzt in den Bundestag einziehen und 1-2 Jahre brauchen, um uns in diesem Feld zu organisieren...das wird aber auch die Zeit sein, die die nächste Koalition der Fax-Parteien brauchen könnte, um sich über Parolen zu zerstreiten...bis dahin haben wir dann aber unsere Ideen, Ziele, Strategien und Maßnahmen an die Möglichkeiten des Verwaltungs-Apparats anpassen können...

Liebe Grüße & lieben Dank für die Rückmeldung!

Ebznan Fpunvyr · vor 29 Tagen

Hi Samater,

vielen Dank für  Deine ausführliche Antwort.

So ich Dich richtig lese, erwartest Du hier Vorschlusslorbeeren. 

Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich das nicht (mehr) tun.

Einen Politiker der Grünen gefragt, wenn soviele Politiker:innen (Parteien) für bezahlbaren Wohnraum sind, weshalb dann so wenig getan wird, darauf wusste er keine Antwort.

Eine Politikerin auch der Grünen gefragt nach mehr Bürgerbeteiligung (ich  hatte eine Idee für mehr Transparenz entwickelt), meinte lachend, das wolle doch niemand. Als ich irritiert nachfragte, ich dachte es sei mehr Bürgerbeteiligung gewünscht, meinte sie, ich solle selbst Politikerin werden. Hmm. Wird man anders, wenn man Politiker:in wird?

Eine Politikerin der Grünen und einen Politiker der SPD (Oberbürgermeister) zu einem skandalösen Thema gefragt, meinten beide, sie wüssten angeblich nichts davon, derweil bereits mehrfach in der Presse darüber berichtet wurde. Weitere Kontakte zu ihnen werden von Mitarbeitern geblockt.

Lese oder höre ich wie aufgrund von Fehlentscheidungen und inakzeptablem egoistischem und inkompetenten Politikerverhalten die Gesellschaft sich zunehmend spaltet,  gesellschaftliche Probleme uns über den Kopf zu wachsen drohen, verstehe ich Politikverdrossenheit. 

Mein Vertrauen ist im Keller und da gewähre ich keine Vorschusslorbeeren. Und wenn, dann möchte ich ganz konkret wissen, was konkret, bis wann und wie von wem realisiert werden soll. Keine Allgemeinplätze wie, ich / wir setze/n mich / uns für Soziales, Klimaschutz, bezahlbaren Wohnraum usw. ein. Mit diesen Schlagwörtern allein kannst Du mich nicht mehr abholen. Ich will und brauche echte Inhalte!

Salve,

Romana

Fnzngre Yvona · vor 29 Tagen

Hi Ramona,

Danke für Deine ehrliche Antwort, die ich total legitim finde! 

Ich kam ja aus ähnlichen Gründen in die Frustzone und dann eben so zu dem Schluss, dass ich selber in die Politik muss. Und das eben nicht bei den Parteien, die bisher oft eben nicht umgesetzt haben (ich nenne Sie aktuell die Fax-Parteien).

Ich bin auch bei Dir bzgl. der fehlenden Transparenz - ich glaube aber auch, dass nicht nur die alten Systeme sehr viele Herausforderungen mit Transparenz haben...auch die Menschen müssen aus meiner Sicht wrklich damit umgehen lernen. 

Ich kann Dir im Juni die abgestimmten Inhalte liefern...bis dahin laufe ich Gefahr, zu sehr für mich zu sprechen und zu wenig in Synchronisation mit Volt. ;-)

Ich schreibe es dann gerne wieder hierhin.

Salve!

Sam

Kommentieren...

Neu eintragen

Nutze die Plattform, um deine/eure Ziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an dem Netzwerk zu partizipieren.

Social Startup

Veröffentliche dein Startup im Netzwerk und erhalte Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Organisation / Unternehmen

Trage dein Unternehmen oder Organisation ein und erhalte mehr Sichtbarkeit auf der Plattform.

Neu eintragen
Kampagne / Aktion

Promote deine Kampagne oder Aktion und erhalte Hilfe und Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Bald verfügbar
Termin / Event

Trage einen Termin im Community-Kalender ein und informiere die Mitglieder auf der Plattform.

Mehr erfahren
Community-Bereich

Nutze die Funktionen der Plattform mit deiner Community in einem geschützten Bereich.

Mehr erfahren
Portalseite

Erstelle eine Portalseite und mache Mitglieder auf deine Organisation oder Programm aufmerksam.

Mehr erfahren

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen