Filter

Nur für Mitglieder verfügbar.

Profil erstellen

Beiträge & Ankündigungen

Beiträge und Ankündigungen von Mitgliedern, Social Startups, Kampagnen und Aktionen auf der Plattform.

Ynen Xenam
teilt etwas mit · vor 12 Monaten

Lernangebot - Kulturmanagement innovativ

Wie können #Innovationen in und für Kulturorganisationen gestaltet werden? Öffentlich finanzierten Kultureinrichtungen wird vielfach vorgeworfen, dass sie nicht innovativ seien. Das Lernangebot „Kulturmanagement innovativ“ der Hamburg Open Online University ist interdisziplinär ausgerichtet und gibt Interessierten einen thematisch fokussierten Einblick, wie Innovationen realisierbar werden. Für alle unter euch, die sich für Innovationen im Kunst- und Kulturbereich interessieren 💡 😀

https://www.hoou.de/projects/kulturmanagement-innovativ/preview

Kommentieren...
Re-Use Netzwerk in Hessen
teilt etwas mit · vor 2 Monaten

23.3. | Materialkreislauf in Kulturbetrieben der Region FrankfurtRheinMain | Strategieworkshop

Im Kulturbetrieb fallen erhebliche Mengen an Material an, ob bei Ausstellungsaufbauten, Bühnenbildern, Requisiten oder der Herstellung von Kunstobjekten. Durch eine effiziente Mehrfachnutzung in Materialkreisläufen kann der CO2-Fußabdruck reduziert werden.

Wir wollen das Thema mit den Akteur*innen sparten-übergreifend und multiperspektivisch beleuchten, evaluieren und idealerweise ein Kreislaufwirtschafts-Netzwerk für Kulturbetriebe in der Region RheinMain initiieren. Dazu laden die KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH und das Re-Use Netzwerk Hessen ein zum Strategieworkshops am 23.03.2022 in der Alte Seilerei in Frankfurt-Oberrad.

Zielgruppe: Akteur*innen aus Museen, Theatern, Bildender Kunst, Kunst- und Kulturinitiativen, Kreativwirtschaft sowie Abfallverwertung, Kreislaufwirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung: Siehe PDF im Anhang.

Kommentieren...
Qnavryn Eöpxre
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

Chasing SDGs - Noch nie war es so einfach alle SDGs zu erreichen...zumindest online. ;-)

Hier kommt ein kleiner Motivationsanker und Pausenenergiesnack für alle, denen gerade wieder einmal der Himmel auf den Kopf fällt, weil sich so wenig bewegt: ein Mini Jump 'n Run Spiel, bei dem ihr SDGs jagen müsst. Viel Spaß! 😊

https://kultur-komplizen.de/organisationskultur/chasing-sdgs/

Chasing SDGs - Kultur-Komplizen

https://kultur-komplizen.de/organisationskultur/chasing-sdgs/

Kommentieren...
Znevn Puvnevryyb
teilt etwas mit · vor 10 Monaten

Mit Kunst/ Kultur Krisen trotzen & Herzen berühren

Dass Kunst und Kultur Herzen öffnen und Menschen verbinden kann, dass weiß jeder, der schon einmal bei einem emotionalen Lied Tränen in den Augen oder bei einem Live-Konzert die beste Zeit seines Lebens hatte. 

Dafür leben wir Vollblut-Künstler:innen. Es ist diese besondere Verbindung mit dem Publikum, die uns Kraft gibt und umgekehrt.

2020 war ein hartes Jahr. Das "Kulturkoma" hat weder Künstlern noch der Gesellschaft gut getan. Dabei ist mittlerweile sogar wissenschaftlich bestätigt, dass Kultur (Musik) Menschen in Krisenzeiten helfen kann.* (*Quelle im Kommentar).

Das wissen wir Künstler:innen schon lange - aber glücklicherweise rückt es nun auch in den allgemeinen Fokus. 

Aus diesem Grund haben mein Projektpartner und Ich das Herzensprojekt - die Crazy Heart Tour - initiiert. 

Das Ziel: Kultur an die Orte bringen, an denen Menschen eine schwere Zeit durchmachen. Pflegeheime, Kinderhospize, sozialschwache Einrichtungen stehen dabei ganz oben auf unserer Liste. Und das Besondere: für die Einrichtungen soll der Auftritt kostenlos (bzw. gesponsert) sein. 

Natürlich ist dies nur möglich, wenn es genügend solidarische Unterstützer:innen gibt, die Patenschaften für ebensolche Tourstopps quer durch die Republik übernehmen. Die Gelder zur Deckung der Unkosten sammeln wir auf Spendenbasis und über Crowdfunding. Auf Honorar verzichten wir. 

Wenn dich mehr dazu interessiert, dann schau dich doch gern auf der Seite https://hearttour.mitossi.net um. 

Wenn ihr Fragen habt oder Lust habt euch mit mir über das Projekt auszutauschen, dann freue ich mich über euren Kommentar.

#kulturverbindet #socialimpact

Kommentieren...
Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 7 Monaten

EnjoyWork LeseLust: "Die Entdeckung der Nachhaltigkeit" von Ulrich Grober

Liebe Community,

welche Bedeutungen wurden und werden dem Begriff “Nachhaltigkeit” zugeschrieben? Wie wird Sprache zur Realität und gelernter Praxis? Wo liegen international die Gemeinsamkeiten und Unterschiede? Inwieweit unterscheiden sich westliche Kulturen von östlichen oder indigenen Kulturen hinsichtlich des Verständnisses und der Bedeutung von Nachhaltigkeit?

Ulrich Grober meandert in seinem Werk "Die Entdeckung der Nachhaltigkeit" durch die kulturhistorischen, sprachwissenschaftlichen Aspekte des Themas und nähert sich der Terminologie an. Über zahlreiche Anekdoten erschließt er sich das Weltkulturerbe, das tief in unserer Gesellschaft verwurzelt ist. Auf diese Weise unternimmt er den Versuch, das Wort mit seiner Bedeutung von seinem inflationären Gebrauch für Alles und Nichts zu befreien.

Ich tat mich mit diesem Werk schwer. Das will ich offen eingestehen. Meine innewohnende Neigung, Logik, System oder auch schlicht einen roten Faden in Büchern finden zu wollen, stand mir im Weg, das Buch zu genießen. Ich halte es dennoch für ein wertvolles Werk. Denn Ulrich Grober unternimmt den Versuch, den Begriff kulturgeschichtlich herzuleiten. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Anderen eröffent das Anekdotische und Meandernde vielleicht den Zugang zu einem sonst oft stark "wissenschaftlichen" Thema. Mal ganz davon abgesehen, dass ich das Bemühen unterstreichen möchte, dem inflationären Gebrauch des Begriffs für Alles und Nichts etwas entgegenzustellen. Dafür Danke!

Kennt Ihr das Buch? Was haltet Ihr davon? Ich bin gespannt auf Eure Gedanken und Anregungen zum Weiterdenken.

https://arbeitswelten-lebenswelten.com/informieren-inspirieren/leselust-buecher/wirtschaft-gesellschaft/die-entdeckung-der-nachhaltigkeit-kulturgeschichte-eines-begriffs

Bleigt neugierig,
Franziska

Kommentieren...
Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 12 Tagen

ArtSocial22Challenge

Täglich forderten wir Euch zu den größten Freveln und Sünden der Gesellschaft heraus. Wir luden Euch ein, Euch mit den Begriffen auseinanderzusetzen und sie zu transformieren in etwas Konstruktives, Sinnstiftendes. Vielen Dank allen, die sich an der #ArtSocial22Challenge beteiligten!

https://youtu.be/qYrwN2meDg0


Ein Hoch auf die Künstler:innen des Kunst-Wettbewerbs.
Schön, dass Ihr dabei seid!

Anja Blesl (agile motion) http://agile-motion.de
Birgit Schiche https://www.planb-schiche.de
Britta Wagner (britta à point) https://britta-wagner.de
Carmen Winter https://carmenwinter.de
Denny Kondic https://netzandwork.de
draufrumdenken http://draufrumdenken.com
Freu-lein Edelholtz https://twitter.com/edelholtz
hummelbike https://hummelbike.de
jettealeksa (via PARITÄT BW https://paritaet-bw.de)
Jörg Schwulst https://twitter.com/JorgSchwulst
Kai Freese-Wagner https://www.friendly-relations.de
katrinlej https://www.instagram.com/katrinlej
Kultur-Komplizin https://kultur-komplizin.de
learosina (via PARITÄT BW https://paritaet-bw.de)
madiko https://madiko.com
Myriam Jochum (kunstgeschichtenwerkstatt) https://kunstgeschichtenwerkstatt.de
natenom https://blog.natenom.com
OSchockstarre https://twitter.com/OSchockstarre
Rhodelia Rosea (RED) http://www.rodehemelwandelaar.nl
Simone Drentwett https://sidre-kunst.de
wolfgramm17 https://twitter.com/wolfgramm17
zitatinte http://zitatinte.com


Musik
Epic Technology Kit by cleanmindsounds
https://audiojungle.net/item/epic-technology-kit/22566261

............................................................................................................

Mein besonderer Dank geht an
Die Socialisten für unsere wunderbare, bunte und integrative Walls.io SocialWall

https://my.walls.io/ArtSocial22



... und Katrin Joret vom Der Paritätische Baden-Württemberg für die großartige Unterstützung im Umsetzen und Begleiten der ArtSocial22Challenge vor allem via Facebook und Instagram (was wir ja nicht im Portfolio haben), um möglichst aus allen Welten Zugang zum Kunst-Wettbewerb zu öffnen.

Kommentieren...
Whyvn Urem-ry Unaoyv
teilt etwas mit · vor 11 Monaten

Willst du erfahren, warum du und deine ausländischen Kolleg_innen so oft aneinander vorbeireden? Dann schau mal hier vorbei!

Wie du bereits mitgekriegt hast: Unsere Welt ist bunt. Menschen aus verschiedensten Kulturen leben und arbeiten in Deutschland Tür an Tür.

Kulturelle VIELFALT bedeutet allerdings auch:

Kulturelle VERSCHIEDENHEIT.

Und diese bringt uns in unserem schnellen und stressigen (Berufs-)Alltag vor große Herausforderungen – und uns sehr schnell an unsere persönlichen Grenzen.

Denn immer wieder kommt es in interkulturellen Begegnungen aufgrund von kultureller Prägung zu MISSVERSTÄNDNISSEN.

Und damit ist jetzt Schluss! Oder genauer: Damit kannst du Schluss machen. JETZT und HIER. Melde dich zu meiner kostenlosen Impulswoche "Ich sehe was, was du nicht siehst - wie deine Kultur deine Wahrnehmung prägt" an, erlebe viele Oha-Momente - und erfahre, was du persönlich tun kannst, um zukünftig mit mehr Klarheit und Gelassenheit in interkulturellen Begegnungen zu bleiben. Ich freue mich auf deine Oha-Momente!
Fnovar Uneanh · vor 10 Monaten

Super spannend, Julia!

Kommentieren...
Urytr Gubznf
stellt eine Frage · vor mehr als einem Jahr

Reichweite für die Spenden-Plattform Kunsteinkommen.de

Vor etwa zwei Wochen habe ich mit einer befreundeten Agentur eine Online-Plattform realisiert. Unter http://kunsteinkommen.de können sich Menschen aus Kunst und Kultur registrieren und ihr PayPal-KOnto hinterlegen und alle anderen können ihnen dort unkompliziert Geld spenden. Ganz direkt und eins zu eins. Von Mensch zu Mensch

Eine Organisation dahinter gibt es nicht. Wir wollten einfach einen Raum schaffen, in dem vor allem die vielen Menschen hinter den Kulissen eine Sichtbarkeit und ein Spendenkonto anlegen können. Also all die Menschen, die z.B. keine "Home-Konzerte" geben oder Patreon-Profile bespielen können.

Beworben haben wird das ganze in unseren eigenen Netzwerken sowie über eine Facebook-Seite und ein Insta-Profil. Bis jetzt haben daraufhin etwas mehr als 100 Kunst- und Kulturschaffende ein Profil auf der Plattform angelegt und aus ersten Rückmeldungen wissen wir, dass die ersten Spenden geflossen sind. 

Jetzt brauchen wir allerdings dringend eine größere Reichweite. Einige Promis und Netzwerke habe ich dazu schon kontaktiert. Unter anderem Fynn Kleemann, Igor Levit, Jan Böhmermann und Max Mutzke. Leider ohne Reaktion. Von Alarmstufe Rot kam auch eine (nette) Absage, da sie selbst Spenden sammeln und davon nicht ablenken wollen. Schade und verständlich zugleich.

Meine Frage an euch ist nun: Kennt Ihr sogenannte "Tipping Points", also Menschen mit einer großen (sozialen) Reichweite und entsprechend passender Reputation? Kennt Ihr Medien, Blogs, YouTuber*innen oder Journalist*innen, die darüber schreiben können? Oder fallen euch weitere Multiplikator*innen ein, die dafür sorgen können, dass mehr Kulturschaffende und Spender*innen die Plattform Kunsteinkommen kennen und nutzen.

Wir (bzw. die Menschen, um die es geht) sind dankbar für jeden Hinweis und jede Unterstützung. Danke im Voraus 🙏🏻💚

Home - Kunsteinkommen

http://kunsteinkommen.de

Kommentieren...
Havpn Crgref
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

Jumpp Inspire Award bis 24.1.2021 - Wecke die Gründerin in dir!

Der Jumpp Inspire Award ist ein Ideenwettbewerb für gründungsinteressierte Frauen jeder Herkunft, bei dem es ein 4 x 2000 Euro Budget sowie weitere Unterstützung zu gewinnen gibt.

Informiert euch jetzt unter www.jumpp.de/inspire-award und reicht noch bis zum 24. Januar 2021 eure Bewerbung ein!

Das Besondere am Jumpp Inspire Award:

  • Wir unterstützen Frauen mit spannenden Ideen gerade in der Phase, in der es noch zu früh ist, um sich bei den klassischen Gründungspreisen zu bewerben
  • Besondere Lebensumstände wie alleinerziehend zu sein, gesundheitliche Beeinträchtigungen, Mobbing-Erfahrungen, kulturelle und soziale Herkunft etc. sehen wir nicht als Hindernis – für uns zählt eure Gründerinnenpersönlichkeit und die Motivation, euer Potential zu entfalten.
Wir freuen uns auf viele Bewerbungen von Frauen, die endlich ihre Ideen umsetzen wollen, und auf die Folgendes zutrifft:
  • Sie sind zwischen 18 und 60 Jahren alt
  • Sie haben noch nie ein Unternehmen gegründet oder waren in größerem Umfang selbständig tätig
  • Sie wohnen im Rhein-Main-Gebiet oder in Hessen

Mehrere Frauen können sich auch gemeinsam als Team bewerben. Die Bewerbung kann auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Die vier Bewerbungs-Kategorien:

  • Entdeckerin: In einer neuen Branche Fuß fassen
  • Strategin: Maßgeschneidertes Geschäftskonzept für Ihr Leben
  • Community-Gestalterin: Ideen mit interkulturellem Fokus
  • Visionärin: Innovation ganzheitlich gedacht
Nehme teil beim Jumpp Inspire Award und nutzt die Chance, 4 x 2.000 Euro Weiterentwicklungs-Budget, Beratung, Vernetzung und Sichtbarkeit zu gewinnen!

Bis Sonntag, 24. Januar 2021 könnt ihr eure Idee einreichen.

Alle wichtigen Infos unter www.jumpp.de/inspire-award

Kontakt für Rückfragen:
Unica Peters
Tel. 069 / 71589550, [email protected]
Kommentieren...
E.W.O.K. — Erfolgreich WertOrientiert Kreativ
teilt etwas mit · vor 10 Monaten

E.W.O.K.-Veranstaltung am 10. September: Gerechtigkeit, Klima, kultureller Wandel

In diesem Treffen zu "Erfolgreich — Wertorientiert — Kreativ" spricht Alice Karolina, Gründerin von The Ethical Move, über Sales & Marketing.

Alice Karolina ist die Gründerin der internationalen sozialen Bewegung The Ethical Move.

Sie ist gebürtige Schweizerin und lebt heute auf Pender Island in Kanada. Beide Perspektiven prägen ihre Arbeit als Brand-Strategin für eine bessere Welt. 

Ihr Anliegen: 

"Mit 18 war ich mit wortwörtlicher Ungleichheit konfrontiert. Ich lebte damals in einer noblen Wohnanlage in La Paz (Bolivien) — nur ein paar hundert Meter vom Slum entfernt, abgetrennt durch ein Stück Holz und eine bewaffnete Wache. Fast jede Nacht starben Menschen in Schlammlawinen, weil die Häuser der Reichen auf dem Hügel darüber zusammengepfercht waren.

Nach meiner Rückkehr aus Bolivien war mein Leben nie mehr dasselbe. 

Anderthalb Jahrzehnte lang untersuchte ich alle möglichen Wege der internationalen Hilfe. Und musste mir eingestehen, dass die üblichen Hilfsaktionen wie ein neuer Brunnen, eine neue Schule oder ein neues Gemeindezentrum in einem armen Land das Problem nicht lösen.

Das einzige, was dauerhafte Veränderungen bewirkt, ist die Suche nach der Quelle der Ungleichheit. Wir müssen das System durchbrechen, das Hilfe überhaupt erst nötig macht. 

Überraschung: Diese Quelle sind wir und unser unstillbarer Hunger nach mehr. 

Wir mögen versuchen, unseren Konsumdrang zu bekämpfen ... doch wir wurden süchtig geboren. Wir wurden dazu erzogen, Dinge haben zu wollen. Denn zufrieden zu sein mit dem, was direkt vor uns liegt, bringt keinen Profit.

Und es ist so leicht, kommerzielle Wunschträume zu zaubern. Eine Prise Neid und ein wenig Dringlichkeit genügen, um uns zu willigen Konsument*innen zu machen. Man braucht sich nur anzuhören, welche Botschaften in der Werbewirtschaft kursieren: Je besser wir darin sind, die Psychologie und Neurologie der Menschen zu "hacken", desto besser fürs Geschäft.

Aber wir verlieren dabei aus den Augen, dass so vieles unendlich wichtiger ist als der Profit: Integrität, Vertrauen, Kreativität, Beziehungen, Gemeinschaft, unsere Gesundheit, die Gesundheit anderer. Wir vergessen, dass unsere Unersättlichkeit schlimme Auswirkungen hat. Und wir müssen uns dringend darauf besinnen, wenn wir eine gleichberechtigte Gesellschaft aufbauen wollen.

Wir können den konsumorientierten Kreislauf auf Dauer brechen, indem wir die Art und Weise, wie wir verkaufen, ändern. Deshalb habe ich The Ethical Move ins Leben gerufen. Selbst wenn diese Arbeit mein Leben überdauert."

Alice Karolina hat also eine Menge Idealismus. Gepaart mit Wissen und Erfahrung, wie wir den nötigen kulturellen Wandel anstoßen können. Als Kreative kennt sie die Dilemmata rund ums wertorientierte Arbeiten aus eigener Erfahrung.

Bitte beachte, dass wir die Veranstaltung aufzeichnen und ggf. redigiert als Podcast veröffentlichen werden.

https://www.eventbrite.de/e/gerechtigkeit-klima-kultureller-wandel-ewok-trifft-the-ethical-move-registrierung-166288823347

Gerechtigkeit, Klima & kultureller Wandel: E.W.O.K. trifft The...

Eventbrite – Sabine Harnau präsentiert Gerechtigkeit, Klima & kultureller Wandel: E.W.O.K. trifft The Ethical Move – Freitag, 10. September 2021 - Infor...

Treevg Fpuhfgre · vor 10 Monaten

Anticonsumerist marketing YAY!
Das passt gar nicht in meinen Zeitplan, aber ich setze alles daran, dabei sein zu können! Wäre mir eine Freude, Alice Karolina das erste Mal live sprechen zu hören.

Fnovar Uneanh · vor 9 Monaten

Yeah, ich freu mich, dass du dabei sein wirst! Und vor allem auf deine Fragen :-)

Yvfn Onoraxb · vor 9 Monaten

Uu klasse Event und Thema!! Wäre leider nur erste 30 Min verfügbar :( Freue mich aber sehr auf das Recording!

Um das erfolgreich umzusetzen bedarf es ja einen systemischen Wandel. Mich würde super interessieren, welche Unternehmen aus Eurer Sicht da bereits Vorreiter sind und wie sie das werteorientierte Management auf- und ausbauen.

Bei uns bsplw. haben wir entsprechende KPIs neben Performance eingeführt: E.g. Impact, Kindness etc.

Was sind weitere Hebel und Ideen?

Fnovar Uneanh · vor 9 Monaten

Tolle Fragen, Lisa! Und interessante KPIs. Wie messt bzw. definiert ihr Kindness?

Naqern Zöevxr · vor 9 Monaten

Finde ich großartig - kann aber leider nicht, obwohl ich sehr gerne dabei wäre. Wird es eine Aufzeichnung geben?

Liebe Grüße, Andrea

P.S. Morgen um 17 Uhr gibt es auf LinkedIn eine Live-Session zum Thema ethischer Sales.

https://www.linkedin.com/events/wiegehtethischersalesimpodcast-6838818731884363777/

Fnovar Uneanh · vor 9 Monaten

Hi Andrea! Ja, wir veröffentlichen das Gespräch später als Podcast (dabei wird Hanna Steingräber uns unterstützen). Wenn ich für dich eine Frage an Alice stellen darf, schreib sie mir gern auf!

Kommentieren...
Materialkreislauf im Kulturbetrieb | Aufbau eines Netzwerks in Rhein-Main
teilt etwas mit · vor 25 Tagen

Auftaktworkshop Materialkreislauf in Kulturbetrieben | Region Rhein-Main

Am 23.3. hat ein tolles Auftakttreffen zur Gründung eines lebendigen, vielfältien Netzwerks für den Materialkreislauf in Kulturbetrieben der Region FrankfurtRheinMain stattgefunden. Ein dickes Dankeschön an unsere Gastgeber:innen der Alte Seilerei und die tolle Moderation durch Axel Watzke aus Berlin!

Kommentieren...

Neu eintragen

Nutze die Plattform, um deine/eure Ziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an dem Netzwerk zu partizipieren.

Social Startup

Veröffentliche dein Startup im Netzwerk und erhalte Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Organisation / Unternehmen

Trage dein Unternehmen, deine Organisation oder dich als Freelancer:in ein und erhalte mehr Sichtbarkeit auf der Plattform.

Neu eintragen
Kampagne / Aktion

Promote deine Kampagne oder Aktion und erhalte Hilfe und Unterstützung aus der Community.

Neu eintragen
Bald verfügbar
Termin / Event

Trage einen Termin im Community-Kalender ein und informiere die Mitglieder auf der Plattform.

Mehr erfahren
Community-Bereich

Nutze die Funktionen der Plattform mit deiner Community in einem geschützten Bereich.

Mehr erfahren
Portalseite

Erstelle eine Portalseite und mache Mitglieder auf deine Organisation oder Programm aufmerksam.

Mehr erfahren

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen