Wissensaustausch

Hilf anderen Mitgliedern oder lass dir selbst bei einem Problem oder Frage weiterhelfen.

Filter
Naqern Zöevxr
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Was sind ethische Standards für künstliche Intelligenzen? Brauchen wir diese?

Liebe Community, ich möchte mit dieser ersten Frage eine Debatte zum Thema Künstliche Intelligenz - Chancen und Risiken anstossen, und gemeinsam mit Euch überlegen, wie man die Risiken minimieren und die Chancen im Sinne einer besseren und gerechteren Welt nutzen kann. Ich freue mich über viele Zukunftsgestalter*innen, die sich hierzu Gedanken machen!
Besonders interessiert mich die Meinung und Expertise von Mareike Stender ; Jakob Seidler ; Janine Kerner und Maxim Nenahof 

Wnxbo Frvqyre · vor mehr als 2 Jahren

Die Gefahr Hacking und Datenschutz sind definitiv wichtig, aber nicht ein spezielles Problem mit Künstlicher Intelligenz. Man könnte zwar die Sammlung der Datenmengen notwendig für unsere gegenwärtigen Algorithmen als grundsätzlich schlechten Anreiz, um Privatsphäre zu schützen, ansehen, aber auch das ist nur bedingt der Fall, da vor allem im Fall von Big Data und Machine Learning im resultierenden Modell nichts persönliches mehr vorhanden ist. Eine spezielle Gefahr zu der wir uns ethische Fragen stellen müssen ist auf der einen Seite schlechte Diskriminierung, also Andersbehandlung von Personen aufgrund von irrelevanten Attributen, durch Algorithmen. Auf der anderen Seite wie schnell man diese Hochskalieren darf ohne sie ausreichend getestet zu haben. Schlussendlich bleibt noch die extrem interessante Frage, was wir tun wenn KI so gut wird, dass man Inhalte von KIs nicht mehr von menschengemachten unterscheiden kann. Zum Beispiel GPT3 oder GPT-Neo generiert menschenähnlichen Text am laufenden Band. Wie bringen wir das an die Öffentlichkeit ohne jegliche Möglichkeit FakeNews im Internet zu limitieren aufzugeben. Wenn kleine Gruppen mit vielen falschen Accounts Informationspubklikation zu jedem Thema komplett automatisieren können, wie funktioniert unsere Gesellschaft dann? Wie gehen wir mit KI auf diesem Level um und wie nutzen wir es zum Guten und limitieren das Negative?

Und dann gibt es noch KI-Waffen und die Frage, ob wir es als ethisch vertretbar befinden, dass sie autonom Menschen töten dürfen. KI strotz nur so von echt wichtigen ethischen Fragen.

Wnxbo Frvqyre · vor mehr als 2 Jahren

Zahlreiche Organisationen haben in der letzen Zeit Grundsätze zur ethischen KI Entwicklung entwickelt. Auch Staaten bewegen sich momentan in die Richtung, zum Beispiel verbieten mehr und mehr statten den Einsatz von Gesichtserkennung. Gleichzeitig hat die EU einen Regulierungsvorschlag vorgelegt, der der bisher ambitionierteste und stärkste weltweit ist.

Gbov Xruy · vor mehr als 2 Jahren

Hello in die Runde. Ich bin erst etwas später auf diese Post aufmerksam geworden. Super, dass sich einige bereits so viele Gedanken um das Thema machen! Ohne an dieser Stelle weiter einzutauchen, aber die Punkte von Andrea und Jakob weiter oben aufgreifend:
* der Link zu den EU Regularien (https://ec.europa.eu/germany/news/20210421-kuenstliche-intelligenz-eu_de)
* ein paar Institute aus dem Bereich: https://ethical.institute/ / https://zevedi.de/ / https://ieai.mcts.tum.de/ / https://www.responsible.ai/

* eine aktuelle Buchempfehlung https://www.genialokal.de/Produkt/Kate-Crawford/Atlas-of-AI_lid_41626992.html
* und weil gerade kostenlos auf youtube verfügbar eine Doku Empfehlung: https://www.youtube.com/watch?v=7mqR_e2seeM

Ebznan Fpunvyr · vor mehr als 2 Jahren

Hi Tobi,

kannst Du das Video (an-)sehen? Bei mir heißt es, es sei nicht zur Verfügung.

Znervxr Fgraqre · vor mehr als 2 Jahren

Danke fürs Verlinken ! 🙂

Natürlich bringt jede Art von Digitalisierung Unsicherheiten und die Gefahr des Hackings mit sich. Gerade die Sicherung von personenbezogenen Daten hat einen hohen Stellenwert in der Entwicklung von intelligenten Systemen. 

Meiner Meinung nach benötigen wir auf jeden Fall ethische Standards im Rahmen der Digitalisierung und KI. 

Die Frage von Andrea beantworten...
Naqern Zöevxr
stellt eine Frage · vor mehr als einem Jahr

Kleine "Marktforschung" - bitte helft mir mit Antworten auf meine 3 Fragen

Liebe Community, zur Zeit überwintere ich in Neapel, im Rione Sanità, dem Bezirk in dem der für den Oskar nominierte Film "Nostalgia" gedreht wurde. Rione Sanità wird meist als ein "schwieriger Bezirk" beschrieben, der mit Armut, organisierter Kriminalität und Femminiziden kämpft, der aber auf der anderen Seite ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl, einen Zusammenhalt, eine starke Identität, viel Kreativität und Resilienz mit sich bringt, die ich so noch nirgendwo angetroffen habe.  Ich bin total im Glück und inspiriert, weil hier soviel passiert, so viel kreative Projekte und weil der Bezirk reich an unglaublichen Schätzen ist, Archeologie, Kunst, Kultur, Geschichte, Religion, Aberglaube.... So, jetzt komme ich zur Frage:  Würdet Ihr Euch als potenzielle Teilnehmer:innen (Kund:innen) eines Kurztrips, sagen wir mal 4 Tagen sehen, in denen wir Euch pro Tag 3 inspirierende Projekte voller gesellschaftlicher Innovation, Empowerment, genialen Ideen vorstellen und ihr gleichzeitig in Kultur und Geschichte und die Schönheiten Neapels abseits der klassischen Wege eintaucht? Wenn ja, wieviel wärt Ihr bereit für 4 Tage für Tourguides, Unterkunft und vor Ort Transport zu zahlen (ohne Eure Anreise, die wäre extra)? Und wärt Ihr bereit, in einer "einfachen" aber schönen Unterkunft zu wohnen? 
Ich würde die Tour auf Deutsch begleiten, und auch "systemisch" einordnen, also mein Know How im Bereich Wirkungsskalierung und System Change, sowie Sektorenübergreifende Co-Creation mit einbringen, damit zusätzlich zur Inspiration noch ein auf D übertragbarer Lerneffekt entsteht. Ich würde das pro bono machen, alles Geld würde den Projekten zu Gute kommen. Bitte schreibt mir, wo Eure Schmerzgrenze für einen Beitrag pro Tag wäre unten in den Kommentaren.  

Ich freu mich über jeden Kommentar und Gedanken dazu! 

Frohe Festtage! 

Andrea bittet um eine Abstimmung:

9
8
4
Nostalgia (2022) – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Nostalgia_(2022)

Eboreg O. Svfuzna · vor mehr als einem Jahr

Buona Sera Andrea,

ich finde sowas sehr spannend. Als Journalist habe ich mich auf solche Themen spezialisiert, war bis 2019 jahrelang europaweit unterwegs, um über solche Projekte zu berichten - allerdings in Ländern, in denen ich die Sprache spreche (Frankreich, UK, Spanien). Mein Italienisch ist zu schlecht und napolitanisch verstehe ich eher gar nicht. Ich könnte mir gut vorstellen, über die Reise für Radio und Printmedien zu berichten, aber 4 Tage sind da auf jeden Fall zu kurz. Inzwischen konzentriere ich mich auf Deutschland und die Nachbarländer, weil ich angesichts der Klimakatastrophe nicht mehr fliegen möchte. Nach Neapel kommt man auch mit der Bahn, aber das lohnt sich natürlich nicht für 4 Tage. Melde Dich gerne auch direkt bei mir, wenn es konkret wird. LG von Robert https://ecomedia.info 

Tertbe Oeähavt · vor mehr als einem Jahr

Das klingt nach einem sehr schönen Projekt, für mich wäre nur noch die Anreise ein Knackpunkt (wenn möglich ohne Flieger, erst recht nur für 4 Tage). Falls das Projekt tatsächlich zu Stande kommt, hab ich definitiv Interesse. :) 

Eboreg O. Svfuzna · vor mehr als einem Jahr

P.S. Schau Dir mal die taz Reisen in die Zivilgesellschaft an. Die verfolgen ein ähnliches Konzept. Vielleicht könnt Ihr da auch kooperieren. LG Robert

Die Frage von Andrea beantworten...
Fronfgváa Hevor
stellt eine Frage · vor etwa einem Jahr

Workshop zu Künstliche Intelligenz und Bias

Ich erarbeite ein Konzept für einen Workshop zu Künstliche Intelligenz und Bias. Ziel ist es zu erkennen, die systemische und menschliche Biases, die beim Training von maschinelles Lernen und andere KI Systemen einschleichen können. Danach sind möglich Handeln diskutiert. Zielgruppe sind Organisationen, die die Umsetzung von KI und ML Systeme erwägen. Das Konzept ist fürs Testen bereits, deswegen suche ich nach:
🐹 Gruppen oder Organisationen, die der Workshop erfahren wollen (5 - 15 Teilnehmer:innen, 90 - 120 Minuten). - Da es zu einer Probephase geht, würde ein erster Lauf kostenlos.
👩‍🏫 Interessierte in Mitmachen: Co-Moderator:innen und Mitgestalter:innen.
Sprache: Englisch oder Deutsch

Fvzba Senamra · vor etwa einem Jahr

Wunderbar! Klingt super! Ich bin dabei

Qe. Wraf Cerhßare · vor etwa einem Jahr

Bin auch gerne dabei! Wir bauen in einem Team von Data Scientists, Informatikern, Ökologen und Sozialwissenschaftlern gerade die KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz auf - und schauen dort auch auf die Grenzen von maschinellen Systemen. Melde dich gerne!

Puevfgvna Züyyre · vor etwa einem Jahr

Sebastián Uribe  Klingt spannend, mit dem Thema befassen wir uns auch und arbeiten mit den APIs. 

Die Frage von Sebastián beantworten...
Gnawn Uhccregm
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Wünsch dir einen smarten Guide für deine Stadt / dein Dorf / dein Naturschutzgebiet

Hallo zusammen,

Kann man in deiner Stadt oder in deiner Region Geschichte, alte Handwerkskunst, beeindruckende Architektur oder faszinierende Natur entdecken?
Dein Dorf oder deine Stadt soll etwas digitaler werden?
Du möchtest auf die Besonderheiten eines Biotopes aufmerksam machen?

Jetzt hast du die Chance!

Ich bin Mitbegründerin von Stadt-Land-Erleben.
Wir zeigen die Vielfalt in Deutschland und verbinden Reisen & Entdecken mit freiem Wissen. Auf unserer Karte findet man aktuell rund 70 Entdeckerpfade. Das sind digitale Guides durch Städte, Dörfer und Naturlandschaften für das Smartphone. Einfach Pfad auswählen, sich zum Ausgangspunkt begeben, Rundgang starten und entdecken.

Unser Fokus liegt auf dem Wissen: Entdecken. Verstehen. Wertschätzen. Egal ob enge Gassen, imposante Gebäude, alte Handwerkstechniken, denkmalgeschütze Häuser oder schützenswerte Moore - wir schauen genau hin und erklären die Zusammenhänge.

Anstatt regionaler und meist werbefinanzierter Einzellösungen folgen wir einer deutschlandweiten Strategie. Wir schenken Metropolen wie Köln oder Berlin genau so viel Aufmerksamkeit wie beschaulichen Dörfern oder einsamen Wäldern. Wir finanzieren uns rein auf pay-what-you-want-Basis.

Auch, wenn wir unabhängig agieren, sind wir offen für Tipps und Anregungen "da müsst ihr unbedingt mal hin". Und jetzt kommt ihr dran. Wir haben zwar schon 200 weitere Entdeckerpfade vorbereitet und zahlreiche weitere Ideen, aber es gibt so viel zu entdecken und zu lernen.

Jetzt kommt ihr dran. Schreibt mir eure Ideen!

Entdeckerpfade - Stadt-Land-Erleben

Erkunde spannende Städte, versteckte Sehenswürdigkeiten und erforsche faszinierende Natur. Dein Smartphone wird zu deinem persönlichen Guide vor Ort.

Gelöschtes Mitglied · vor mehr als 2 Jahren

Vllt könnte die Seite  https://kulturland-brandenburg.de/tage-der-offenen-ateliers-2021/ helfen solche Orte im Land Brandenburg zu finden? 😊

In Lychen fand der "Tag des offenen Ateliers" am vergangenen Wochenende statt, Filzerei + Töpferei waren dabei, ob auch die Schneiderin,.. geöffnet hatte weis ich nicht, aber viele Künstler:innen. Zudem gibt es hier einen Tag des offenen Gartens, wo Menschen ihre Gärten der Öffentlichkeit zeigen und manche Tipps weiter-geben, manch mal auch Samen oder (Jung-)Pflanzen. Meist wissen die Menschen, die in den 'Tourist-Information' arbeiten, wo solche Orte zu finden sind. Hier z.B. die https://tourismus-uckermark.de/ 😊

Die Frage von Tanja beantworten...
Wbfrcuva Unneqg
stellt eine Frage · vor etwa 2 Jahren

Suche Kooperationspartner:innen im Landkreis Leipzig und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hallo! 

Wir sind die Radikalen Töchter und empowern mit Aktionskunst-Workshops junge Menschen zu politischer Teilhabe und nutzen die Kraft der Kunst dazu, vor allem junge Erwachsene zwischen 16 - 29 Jahren zu motivieren, sich aktiv für die Demokratie einzusetzen. https://radikaletoechter.de/

Wir halten Workshops in ganz Deutschland. In den nächsten drei Jahren werden wir besonders im Landkreis Leipzig und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aktiv sein. 

Daher suchen wir Kontakte vor Ort - kennst du Vereine, Jugendclubs, Schulen oder Berufsschulen oder hast ein Unternehmen und hättest Interesse an einer Kooperation?  

Wir freuen uns über jeden Kontakt und sind gespannt! 

Liebe Grüße
Josephin

Radikale Töchter: Workshops in Aktionskunst – Macht kommt von ...

Radikale Töchter inspirieren in ihren Workshops zur Aktionskunst zu außergewöhnlichen Formen der politischen Teilhabe.

Themen: Bildung · Kunst · Politik
Zngguvnf Qnorefgvry · vor etwa 2 Jahren

Hallo Josephin, 
Im Landkreis Osterzgebirge/Sächsische Schweiz gibt es schon eine Reihe von Initiativen zu dem Thema. AKUBIZ, Aktion Zivilcourage, Königsteiner Lichtspieltheater, die genau diese Zielgruppe ansprechen.  Hier kann man Kooperationen ausloten, weil die in der Region auch gut vernetzt sind.
Aktuell halten sich wegen der Corona-Lage die Möglichkeiten, das Schulen etwas mit Externen machen können, sehr in Grenzen. Da mache ich Dir wenig Hoffnung. Auch Sportvereine dürfen nun endlich wieder trainieren. Ich bezweifele etwas, das die bereit sind jetzt Themen anzugehen, die mit dem Kerngeschäft Sport nichts zu tun haben. Die erholen sich gerade und versuchen Ihre Jugendarbeit wieder aufzubauen. Haben viele Mitglieder verloren.
Soweit meine Einschätzung aus Dresden für meinen Nachbarkreis. Leipziger Land kenn ich mich zu wenig aus, aber es gibt da ein sehr reges Netzwerk: https://www.demokratie-leben-lkl.de/

Matthias

Wbfrcuva Unneqg · vor etwa 2 Jahren

Lieber Matthias, danke für die schnelle Rückmeldung und deine Tipps. Ja... Corona hat uns leider auch schon so einige Pläne und Ziele durchkreuzt. Wir schauen uns auf jeden Fall alle deine Tipps direkt ausführlicher an. Dir später einen guten Start ins Wochenende. Herzliche Grüße Josephin

Die Frage von Josephin beantworten...
Naqern Zöevxr
stellt eine Frage · vor 5 Monaten

Wer könnte sich für einen mit 15.000 Euro dotierten Preis für "Lebenslanges Lernen" bewerben?

Gesucht sind Arbeiten und Vorschläge für eine KI- oder IT-Anwendung, die Menschen lebenslanges Lernen ermöglicht oder sie dabei unterstützt. Die Fähigkeit, kontinuierlich zu lernen und sich weiterzuentwickeln, wird in unserer sich schnell verändernden Welt immer wichtiger. Gesucht sind daher Beiträge, die lebenslanges Lernen fördern. Es gilt, Neugier zu wecken oder zu erhalten und Menschen jeden Alters für das Lernen zu begeistern.

Eingereichte Lösungen sollten in der Lage sein, individuelle Lernbedürfnisse zu erfassen und zugeschnittene Lernangebote zu erstellen. Außerdem sollten sie den Lernfortschritt verfolgen und das Lernangebot daran anpassen können. Sie sollten unterstützen, auf kreative Weise die Hürden zu überwinden, die das Lernen im Erwachsenenalter erschweren. Die Lösungen sollten dazu beitragen, neue Fähigkeiten zu erlernen und Wissen zu erweitern – unabhängig vom Alter oder Bildungsniveau.

Wir suchen innovative, dem einzelnen Menschen helfende –vermutlich KI-gestützte – Lösungen, Ideen und Ansätze. Die Verwendung von künstlicher Intelligenz (KI) kann – muss aber nicht – eine zentrale Rolle spielen, um die Lernprozesse zu optimieren. Da wir denken, damit ganz am Anfang einer künftigen Entwicklung zu stehen, suchen wir breit, offen und zunächst ohne Einschränkungen

Wir ermutigen alle Innovatoren, die daran arbeiten, lebenslanges Lernen durch geeignete IT-Anwendungen zugänglicher und einfacher zu machen, sich für den Wolfgang-Heilmann-Preis 2024 zu bewerben. Die Bewerbungen werden bis zum 31. Dezember 2023 entgegengenommen. Der oder die Gewinner werden im Frühjahr 2024 bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf entsprechende Nominierungen!

https://integrata-stiftung.de/preis/ausschreibung-2024

Ausschreibung 2024 - Integrata Stiftung

Im Jahr 2024 wird der Wolfgang-Heilmann-Preis im Bereich „KI für lebenslanges Lernen" ausgeschrieben.

Die Frage von Andrea beantworten...
Znep Gbeg Ovryrsryq
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Graffitikünstler:in / Karikaturist:in für ein besseres Morgen 💚

Hallo ihr Lieben,

gibt es hier Graffitikünstler:innen oder Karikaturist:innen, die klimaaktivistisch tätig werden möchten?

Fridays For Future sucht Unterstützung beim Design von Sprühkreidebildern, die öffentlichkeitswirksam platziert werden sollen.

Ich stelle bei Interesse gerne Kontakt her.

Lieben Gruß und DANKE!

Marc

Fnovar Uneanh · vor mehr als 2 Jahren

Hey Marc, vielleicht Céline vom E.W.O.K.-Event heute? Hier ist ihr Twitter-Konto: https://twitter.com/krustelkram

Znep Gbeg Ovryrsryq · vor mehr als 2 Jahren

Danke für den Tipp, Sabine!

Ebznan Fpunvyr · vor mehr als 2 Jahren

Ohje und Ohja. Danke für den Hinweis, Marc. 

Ebznan Fpunvyr · vor mehr als 2 Jahren
Gelöschter Inhalt
Znep Gbeg Ovryrsryq · vor mehr als 2 Jahren

Ich glaube du bist in der Zeile verrutscht, liebe Romana :)

Die Frage von Marc beantworten...
Fvzba Irvgu
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Wo finde ich eine:n Booking-Agent:in oder ein Management für mich als Peoplefotografen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit?

Ich möchte wachsen und würde gerne noch größere Projekte und für größere, nachhaltige Unternehmen fotografieren. Da ich als Solo-Selbstständiger nicht hinterherkomme oder mir die Skills fehlen, suche daher eine:n Agent:in oder ein Künstlermanagement, die meine Arbeit bei passenden Kund:innen bewerben und unterbringen können.  

Die Frage von Simon beantworten...
Senamvfxn Xöccr
stellt eine Frage · vor mehr als 2 Jahren

Feministische Ökonomik und Nachhaltigkeit

Liebe Community,

mich beschäftigt zurzeit die feministische Sicht auf Wirtschaft.

Vieles ist mir seit dem Studium bewusst, doch so auf den Punkt und mahnend, wie es sich mir jetzt vor dem Hintergrund des Klimawandels offenbart, ist es schon erschreckend. Hier meine ersten Sketchnotes: Das Eisberg-Modell nach Mies / von Werlhof / Bennholdt-Thomsen (CC-BY-ND).

Dabei arbeiteten die drei Frauen heraus, dass “Wirtschaft” im kapitalistisch-patriarchal-kolonialen System zwei Ebenen hat: eine sichtbare (entlohnte, bepreiste) und eine unsichtbare, weitgehend unbezahlte, minder geschätzte. Die Sektoren, die über die Wasseroberfläche ragen, sind jedoch getragen von all der Arbeit, dem Engagement und Natur-Dienstleistungen, die unter der materiellen Grenze liegen.

Ohne das Erfüllen humaner Grundbedürfnisse (Bindung, Selbstwert-Erhöhung & -Schutz, Orientierung & Kontrolle, Lust-Gewinn & Unlust-Vermeidung), ohne Fürsorge und unterstützende Arbeiten, ohne das Sichern der menschlichen Lebensgrundlagen – wozu insbesondere Biodiversität & sämtliche Ökosystem-Dienstleistungen (Regulierungsleistungen, kulturelle Leistungen, unterstützende und Versorgungsleistungen) zählen – ist weder ein gutes Leben möglich, noch die Produktion von Gütern oder das Erbringen von (bezahlten) Diensten.

Die Feministische Ökonomik holt damit die von der konventionellen Wirtschaft ausgeblendeten und abgewerteten Bereiche des Wirtschaftssystems zum Vorschein und bezieht sie in eine Gesamtbetrachtung mit ein.

Ausführlicher beschreibe ich es in meinem letzten Werkstattbericht: Feministische Ökonomik und Nachhaltigkeit.


Wie geht es Euch damit? Wie denkt Ihr darüber?

Was sollte ich noch mit einbeziehen?

Welche Praxisbeispiele kommen Euch in den Sinn?
Mich interessieren vor allem Aspekte aus dem Leben und Arbeiten von Menschen in kleinen und mittelständischen Firmen (Handwerk, Industrie, Dienstleistungen, B2B-Handel), der Wissenschaften, Kulturbetrieben.

Freue mich auf den Austausch!

Bleibt neugierig,
Franziska

ChangeLog / Updates:

2021-11-08: Wohlfahrt, Kunst & Kultur, NGO/Ehrenamt/Zivilgesellschaft ergänzt
Danke für die Anregung Ruth Habermehl :-)

Fnovar Uneanh · vor mehr als 2 Jahren

Ich finde deine Zusammenfassung sehr überzeugend! "Über Wasser" würde ich zusätzlich Dienstleistungen der Gemeinde einordnen: Müllabfuhr, Parkpflege usw. Außerdem Rüstung und Kriegsführung. Oder denkst du, die sind ebenfalls eher unsichtbar?

Musik, Kunst & Kultur hingegen liegen für mich auf der Grenze. Das sind auch Märkte, in denen die Stars viel Geld verdienen. 

Gngwnan Xvrsre · vor mehr als 2 Jahren

Was mich ziemlich gewundert hatte: Ist denn nicht jede Teilzeitarbeit wie auch Sexarbeit (in der Grafik als "Prostitution" bezeichnet) ebenfalls Erwerbsarbeit, sofern sie sozialversicherungspflichtig bzw. gewerblich gemeldet ist?
Wieso wurde vermutlich nur Vollzeitarbeit als Erwerbsarbeit gewertet?

Senamvfxn Xöccr · vor mehr als 2 Jahren

Hallo Tatjana, gute Fragen. Da ich sie nicht selbst beantworten kann, werde ich nachfassen müssen. Ich melde mich, sobald ich eine Antwort erhalte. Viele Grüße und einen schönen Tag, Franziska

Die Frage von Franziska beantworten...
Ebynaq Cynax
stellt eine Frage · vor etwa einem Jahr

Derzeit tobt die Diskussion um KI und kreative-KI-Tools. Welche Erfahrungen habt ihr mit diversen Tools gemacht und wie würdet ihr Chancen, Risiken und Gefahren realistisch (nicht alarmistisch!) beurteilen?

Treevg Fpuhfgre · vor etwa einem Jahr

Hi Roland Plank! Mich haut das ehrlich gesagt total von den Socken. Es ist definitiv "disruptive technology" und wird unsere Gesellschaft und wie wir mit Maschinen und Miteinander ´kommunizieren von Grund auf verändern.

Meine praktischen Erfahrungen:

  • Ich kann eine E-Mail grob und super fix vorformulieren. Ich gebe ChatGPT den Entwurf mit der Bitte, es freundlicher oder klarer zu formulieren. Das Ergebnis ist erstklassig und braucht nur geringe Anpassungen. Verwende ich das für all meine E-Mail-Kommunikation? Natürlich nicht. Aber in bestimmten Fällen spart es soo viel Zeit. Das lässt sich auf viele Bereiche der Textproduktion übertragen
  • Mit Grafik-AI (DALL-E, Midjourney etc.) kann ich bestimmte Kompositionen in der Anfangsphase durchprobieren, um meinen eigenen Blick und meine Beschränktheit zu weiten. Verwende ich das für all meine Designs? Auf gar keinen Fall und schon gar nicht in jeder Phase. Die Ergebnisse sind inkonsistent und unspezifisch. Als Unterstützung ist es ein wahnsinnig starkes Werkzeug.
  • Einer befreundeten Oberstufenlehrerin hat ChatGPT einen Aufsatz über die Verbotsdiskussion der AfD geschrieben. Danach haben wir ChatGTP gebeten, die einzelnen Argumente als Für-und-Wider-Liste der stärke der Argumente nach zu ordnen. Die Reaktion meiner Freundin: "Ich kann nie wieder Hausaufgaben aufgeben."

Meine größten Hoffnungen für diese Technologie sind, dass sie unseren wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn um ein vielfaches beschleunigen kann. Und darin liegt natürlich (meiner Ansicht nach) auch die größte Gefahr: Wofür wir Menschen diese Erkenntnisse benutzen. Aber das ist nichts Neues. Sondern ungefähr so alt wie Homo Sapiens. 🙈🎉

Mit unserer Genossenschaft für Kommunikations-Dienstleistungen akomo eG i.G. hatten wir neulich darüber diskutiert, ob wir AI für unseren Blog unterstützend nutzen können. Wir wollen mehr Menschlichkeit in die Welt bringen und benutzen dazu AI? Ähm. Geht ja mal gar nicht. AI kann nicht unsere Blogartikel schreiben! Aber eventuell in der Phase der Texterstellung bei kniffligen Passagen unterstützen? Als Werkzeug? Wir reden noch. 😉

Sidenote:
Ich mache nachhaltige Websites und schaue auf den Stromverbrauch durch Datenübertragung. Eine ChatGPT-Anfrage braucht 10X so viel Strom wie eine Suchmaschinen-Suche. Pi mal Daumen. Gerade bei diesem Konversionscharakter mit Textbasierter AI ist das rieesig. Und die Bilddateien erst, die in 8k ULTRA sonstwas ausgespuckt werden, und von denen vielleicht 80% in der digitalen Tonne landen. Verrückt. Mit neuer Technologie muss man spielen, sie entdecken. Klar. Wir müssen ja wissen, was das ist. Aber die planetaren Grenzen weiten sich dadurch nicht. Deswegen benutze ich diese Tools jetzt kaum noch oder eben nur dann, wenn ihr Einsatz solche Effizienzgewinne bringt, dass die Nutzung gerechtfertigt ist.

Meine Güte, lange Antwort. Das war ja gar nicht geplant. Vielleicht machen wir daraus ja einfach einen Blogartikel Aileen, Marc, Simon, Lesley? 😂

PS: Wer findet raus, ob ich mir bei der Antwort von AI hab helfen lassen? Niemand. Das ist neu.

Znygr Ervgre · vor etwa einem Jahr

Ich sehe das ähnlich wie Gerrit Schuster 

Letzte Woche habe ich meinen ersten Blogartikel mit ChatGPT geschrieben und da ich ein schlechter Texter bin, hat es mir wunderbar geholfen! 

Dennoch bin ich noch in der Testphase, aber mein SEO-Tool zeigt für die erste Woche eine positive Tendenz. Ich werde es weiter beobachten und hin und wieder damit arbeiten. Alles lässt sich damit (noch) nicht machen und man muss immer drüber schauen, prüfen und anpassen, aber sehr spannend diese KI  🤖

Zntahf Erzobyq · vor etwa einem Jahr

Meine einzige bisherige Erfahrung war der Versuch, mit Dall-E ein Bild gestalten zu lassen, dass ich für eine Geschichte brauchte.

Das Resultat war zwar teilweise zutreffend, aber für meine Zwecke nicht zu gebrauchen. Auch nach mehreren sehr unterschiedlichen Versuchen kam ich nicht auf ein befriedigendes Resultat.

Ich hab's dann gelassen.

Ebynaq Cynax · vor etwa einem Jahr

Hi Magnus, danke für die geteilte Erfahrung. Ich habe ähnliche gemacht aber mich vorgestern mit einem Freund aus der Kreativbranche unterhalten, der sich noch viel intensiver mit den KI-Tools auseinandersetzt und mit ihnen arbeitet. Er sagt, es gibt (gar nicht so komplizierte) Tricks, mit denen sich die Ergebnisse in der Qualität der Gestaltung und technischen Verwendbarkeit schnell steigern lassen. Sobald ich da mehr weiß, würde ich das Wissen hier gerne teilen … Beste Grüße, Roland

Die Frage von Roland beantworten...
Znevn Puvnevryyb
stellt eine Frage · vor etwa einem Jahr

Feedback für soziales Projekt im Bereich "kulturelle Teilhabe" gesucht

Die Crazy Heart Tour realisiert künstlerische Auftritte an Orten, an denen Menschen benachteiligt/krank/arm sind. Die Auftritte sind gesponsert und für die Einrichtungen kostenlos. 

Das Projekt finanziert sich aktuell über Crowdfunding & kleinere Soli-Beiträge. Aber leider können wir damit keine großen Sprünge machen. Wir planen daher aktuell zusätzlich ein alternatives Konzept der Querfinanzierung. Die Idee: Unternehmen sollen ein Sponsoring übernehmen können. Im Gegenzug erhielten sie dafür Werbematerialien, welche sie für ihre Werbung und Imagepflege nutzen könnten. Sie würden zudem als offizielle Partner auf der Webseite gelistet (Backlink) und positiv auf den sozialen Medien erwähnt. Community- und Netzwerkaufbau wäre ebenfalls ein Kernelement. 

Über diese Ideen würde ich mich gern austauschen und hören, ob ihr sie als Unternehmer*in interessant fändet oder euch als "Gegenleistung" für ein Sponsoring etwas anderes wünschen würdet. 

Über Feedback freue ich mich - gerne per Nachricht. 

Mehr zur Crazy Heart Tour findet ihr hier: https://hearttour.mitossi.net/ (Seite noch nicht ganz fertig)

Die Frage von Maria beantworten...

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen