Fvzba Senamra
teilt etwas mit · vor 18 Tagen

🔔 ChatGPT/KI Live-Session

Hallo an alle 👋

Wir bereiten derzeit eine ChatGPT- und KI/ML-Live-Sitzung für Impact-Projekte vor!

🚀 Entdecke die Power von ChatGPT und anderen KI-Tools in unserer 2-stündigen Online-Session mit anschließender Fragerunde. Lerne durch unsere Einführung, Tipps und Tricks sowie Anwendungsbeispiele, wie du diese neue Technologie für dein Unternehmen oder soziales Startup/Projekt nutzen kannst.

🙋🏽‍♀️ Die Sitzung ist auf 20 Teilnehmer begrenzt und endet mit einer Fragerunde und Diskussion in der Gruppe. Vor der Veranstaltung kannst du deine Themenwünsche und Anwendungsfälle in einer Umfrage äußern.

👩🏽‍🏫 Nach der Veranstaltung hast du Zugriff auf die Präsentation und alle Ressourcen. Erfahre mehr über die Einführung und den Ausblick von ChatGPT und KI/ML-Tools, die Automatisierung wiederkehrender Aufgaben wie Marketing, Vertrieb und Newsletter und erhalte Profi-Tipps zu den Grenzen der Technologie, korrektem "Prompting", KI-Textdetektoren und Plagiaten.

🔗 Erfahre mehr über andere KI-Tools und verschaffe dir einen Überblick über die Top Tools und Entwicklungen der KI-Szene.

💚 Diese Session richtet sich an Initiatoren von Impact-Projekten, Dienstleister und Mitarbeiter von nachhaltigen Projekten und Startups sowie an Verantwortliche für Nachhaltigkeit und CSR in kleinen und mittleren Unternehmen.

💵 Dies ist ein kostenpflichtiges Seminar!

👉 https://www.reflecta.network/angebot/chatgpt-co-boost-your-impact-project Als Companion kannst du die Live-Session mit 50% Rabatt buchen.

Aus Interesse Simon Franzen: Adressiert ihr da auch die Biases der KI und die Fehlinterpretationen und Risiken beim Einsatz? 
Um das einzuordnen: Wir nutzen in unserer Arbeit selbst Neuroflash, ChatGPT und Co. produktiv für ausgewählte Aufgaben. Bei allen Webinaren und Workshops, die ich bisher besucht habe, wurde aber nur auf die Nutzung und die Grenzen der Nutzung hingewiesen. Die vorhandenen Biases und Probleme bei der Entwicklung und in der Struktur der KI wurden nie thematisiert. Gerade im Impact Bereich fände ich dieses Bewusstsein wichtig. Daher die potenziell unbequeme Frage. :)

Hi, bin im Kuratorium einer Stiftung, die sich für mehr Ethik in der KI engagiert. Nicht nur bei der Nutzung, sondern auch der Entwicklung. Vielleicht können wir da mal ein gemeinsamen Event machen?

Hab dazu nächsten Monat einen Workshop im Rahmen des Masters Human Factors an der HFU Furtwangen. Wäre interessiert, da was beizusteuern, wenn ihr mögt.

Fvzba Senamra · vor 16 Tagen

Hi Christian Müller, Danke für den Input!
Auf welchen Modellen basiert Neuroflash? Ich vermute ebenso davinci, wie alle anderen Tools auch? Sieht aber interessant aus. Wir entwickeln gerade automatisierbare Lösungen für größere Unternehmen, da werden wir uns bei neuroflash sicher einiges abschauen. Welche Features sind bei neuroflash für euch am relevantesten? 

Grenzen der Nutzung ist auf jeden Fall immer Thema, klar! Ethische Aspekte, Bias, Probleme der weltweiten Datengrundlage werde ich ansprechen, wird aber nicht zentraler Teil der Session werden. Ich denke diese Themen füllen ebenso einen 1-stündigen-Vortrag und wären besser in einem Impulsvortrag aufgehoben, oder was denkst du? 

Neuroflash nutzt das gleiche Sprachmodell hat, im Gegensatz zu ChatGPT, jedoch ein bewährtes Geschäftsmodell und nimmt den Datenschutz als deutsches Unternehmen etwas ernster (betrifft auch den Umgang mit den Prompts und Eingaben). 

Wir nutzen es als Recherche-Einstieg, für Struktur-Inspiration und ähnliches. DeepL Write (noch in Beta) nutzen wir aktuell für erste Textüberarbeitungen. 

Zu deiner Frage: Jaein. Ja, die ethischen Komponenten könnten einen eigenen Vortrag füllen. Nein, ich würde sie nicht nur streifen. Gerade im Impact Bereich muss es der menschliche und gesellschaftliche Preis der Tools bewusst sein. Und der ist bei Chat GPT und den dahinterliegenden Sprachmodellen leider noch sehr hoch. 

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen