Wbunaan Reafg
teilt etwas mit · vor 8 Monaten

Das bewegt Zukunftsgestalter:innen und außen. Unser Kurs hat Bergfest.

Da sitzen wir dann. Aufgeregt und gespannt auf das was eine fremde Truppe voller junger Menschen mit Tatendrang binnen einer Woche so erleben kann und will.
Wir sind baff. Die jüngsten Teilnehmer: innen sind 16 und die Älteste ist 25. Geht das überhaupt? So was von! Wir hatten Gänsehaut. 


LGBT seinen Eltern erklären und die Fassung waren, wenn der Vater politically so incorrect ist….Die Füße still und motiviert halten, während Corona und seiner Isolation. Den Austausch suchen und finden, anstatt der Separation in unserer Impffrage.
Sich die Erlaubnis geben, die eigene Freude als Kompass zu setzen. Und zwar volle Pulle, auch wenns unkonventionell ist. Und dann waren da noch die ganzen ISSMEN, die uns allen sehr heavy auf den Schultern liegen. Wie gehen wir die großen Themen an, ohne dass sie uns erschlagen?

Wir können uns IMMER auf die Suche machen, nach dem was WIR individuell beitragen können und was unsere Superkräfte sind. Wir können anfangen unsere Eltern und unsere Umgebung zu wichtigen politischen Themen aufzuklären. Und ja, auch unsere Lehrer: innen. 


Wir sind geflashed von mutigen, motivierten jungen Menschen, die bereit sind sowas von das Schulsystem auszuhebeln, um es LEBENSWERT und ZUKUNFTSFÄHIG zu gestalten. Wow. Einfach nur Wow


Katharina Schüßler 

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Ähnliche Beiträge:

Weitere Beiträge zu diesen Themen:

Angesagte Beiträge:

Neue Beiträge:

Beiträge/Ankündigungen von Personen & Social Startups →

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen