Magazin of Color

Impact Startup

Welchem ökologischem oder sozialem Problem nimmt sich das Projekt an?

Fehlende Repräsentation und Zugang zu journalistischer Arbeit führen zu eindimensionalen Berichterstattung.

Was ist der Lösungsansatz? Womit beschäftigt sich das Vorhaben?

Empowerment durch journalistische Arbeit von Bi_PoC.

Wie wird es umgesetzt?

Rassismuskritische Plattform mit verschiedenen Ausdrucksformen wie einen jährlich erscheinenden Printmagazin, Online-Blog und Beiträgen auf Instagram. Zukünftig soll of Color durch empowernden Workshops und Kulturveranstaltungen ausgebaut werden.

An welche Zielgruppe(n) richtest du/ihr euch?

oC richtet sich an Menschen, die negativ von Rassismus betroffen sind, aber auch an alle Menschen, die sich rassismuskritisch weiterbilden und austauschen möchten.

Wo wirkt das Startup?

D-A-Ch-Regiona

Magazin of Color
Status: 2. Ein laufender Prototyp

Wie kann man sich beteiligen?

So kannst du uns Unterstützen:

  • Kauf der Magazins (z.B. auch gerne zum Soli-Preis oder mit einer Spende) 

  • Abonnieren unseres Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. 

  • Sichtbarmachung: Erzähle von unserer Arbeit und mache Werbung in deinem Freund*innenkreis und vernetze uns mit Menschen, die uns durch Wissen oder anderen Ressourcen unterstützen können. 

  • Like, kommentiere und teile unsere Beiträge auf Instagram

  • Mentoring 

Persönliche Motivation der Gründer:innen

2020 war für Schwarze Menschen ein prägendes Jahr. Ich began mit mit meiner eigenen Lebensrealität als Schwarze Frau auseinander zu setzten und mit Worten zu füllen. of Color ist aus der eigenen Betroffenheit entstanden und deshalb ein Herzensprojekt!

Die Vision

Die Vision von of Color ist es eine Ansprechplattform in der D-A-Ch-Region zu sein für Menschen, die negativ von Rassismus betroffen sind und alle Menschen, die sich rassismuskritisch weiterbilden möchten. 

of Color soll für mehr Repräsentation in den Medien sorgen und das in unterschiedlichen Ausdrucksformen wie einem Printmagazin, Online-Blog oder Vorträgen. Wir bieten den Rahmen, andere können diese durch ihre bevorzugte Ausdrucksform befüllen.



Der Gründungsgrund

of Color sorgt in der überwiegend weiß geprägten Medienlandschaft für mehr Repräsentation und Teilhabe von Bi_PoC. So kommen in den Beiträgen vorrangig Bi_PoC-Autor*innen und -Künstler*innen zu Wort, deren Lebenswelten realistisch abgebildet werden. Für Menschen, die nicht von Rassismus betroffen sind, bietet das Magazin die Möglichkeit, sich zu informieren und rassismuskritisch weiterzubilden. Jede Bi_PoC Person hat die Möglichkeit, einen Beitrag zu veröffentlichen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, da die Redaktion von of Color mit Rat und Tat zur Seite steht, um Gedanken und Ideen bestmöglich umzusetzen. Gerade in Bayern beziehungsweise Niederbayern herrscht ein großer Bedarf an rassismuskritischer Bildung. 




Die Geschichte dahinter

Die Idee für of Color entstand im Sommer 2020, während einer Black-Lives-Matter-Demonstration in Landshut. Hier wuchs der Gedanke, ein rassismuskritisches Magazin von Bi_PoC (Black, indigenous, and People of Color; zur Vereinfachung ungefähr übersetzbar mit: von Rassismus negativ betroffene Personen) für Bi_PoC herauszubringen. Innerhalb eines halben Jahres nahm die Vision von of Color Gestalt an. Mittlerweile arbeitet ein ehrenamtliches Team von zehn Leuten an of Color und das Projekt ist größer geworden als gedacht. Im Laufe unserer Reise mit of Color wurden wir schon als Kultur- und Kreativpilot*innen 2021 von der Bundesregierung ausgezeichnet worden.

Ein Großteil der Arbeit von und für oC wird von Rassismusbetroffenen selbst geleistet. Bildungsarbeit, die aus der eigenen Betroffenheit entsteht, darf und soll nicht kostenlos sein. Wir möchten zukünftig die Möglichkeit haben, gerade Bi_PoC für ihre Arbeit zu entlohnen. Auch wir im Team bestehen zum Großteil aus Bi_PoC und möchten die Art und Weise wie wir Arbeit betrachten für uns neu definieren. 

Global Goals


5 Gleichstellung der Geschlechter
Gleichstellung der Geschlechter

Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

5 Gleichstellung der Geschlechter
10 Ungleichheit verringern
Ungleichheit verringern

Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

10 Ungleichheit verringern
17 Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken
Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken

Stärkung der Umsetzungsmöglichkeiten und Revitalisierung der Globalen Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung

17 Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken

Team


Pia Ihedioha

Seitenadmin

Profil anzeigen

Adresse

Magazin of Color
Passau, Deutschland
Tel: +4917672612661

Wer steht hinter dem Impact Startup?

Pia Ihedioha
Mitgründerin @Magazin of Color

Impact Startups in unserem Netzwerk

Impact Startup

JugendKulturPass
Status: 1. Ideenphase
Bankkarte (Voucher) für junge Leute, deren Geld man nur für Kultur ausgeben kann...
4. Bildung für alle
9. Widerstandsfähige Infrastruktur und nachhaltige Industrialisierung
Impact Startup

Movl
Status: 2. Ein laufender Prototyp
Wir verbinden Fitness-affine Menschen mit Organisationen oder Personen die kraftv...
3. Gesundes Leben für alle
12. Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen
13. Klimawandel bekämpfen
Impact Startup

CO2ero
Status: 2. Ein laufender Prototyp
Begleitung von Schulen auf dem Weg zur Klimaneutralität
4. Bildung für alle
6. Wasser und Sanitärversorgung für alle
7. Nachhaltige und moderne Energie
+4
Impact Startup

Naturverbindung für Changemaker*innen
Status: 1. Ideenphase
Größerer Impact durch stärkere Naturverbindung
3. Gesundes Leben für alle
8. Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle
13. Klimawandel bekämpfen
+1

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen