Beiträge & Ankündigungen

Beiträge und Ankündigungen von Mitgliedern, Impact Startups, Kampagnen und Aktionen auf der Plattform.

Beitrag erstellen →
Avxynf Fvzba
teilt etwas mit · vor etwa 2 Jahren

PRO BONO MEDIATION

Liebe alle,

Lukas und ich arbeiten seit einigen Jahren im internationalen Kontext als Anwälte und werden aktuell mit großer Begeisterung zusätzlich (zertifizierte) Mediatoren.

Für den Abschluss der Ausbildung sollen wir in eine Mediation als sog. Praxisfall durchführen. Diese Mediation möchten wir Euch gerne 'pro bono' anbieten:

Habt ihr einen Konflikt, zB zwischen Gründer:innen; Mitarbeiter:innen, mit Dienstleister:innen oder Partnerorganisationen? Könnt Ihr Euch vorstellen, hier durch Mediation an einer Lösung zu arbeiten?

Dabei kommt es nicht darauf an, wie weit der Konflikt bereits fortgeschritten ist. Es kann sogar sehr sinnvoll sein, auch bloße Meinungsverschiedenheiten, die glücklicherweise noch nicht weit eskaliert sind, zu mediieren (z.B. zu Strategiefragen oder anderen grundlegenden Entscheidungen) .

Meldet Euch sehr gerne bei Fragen. Wir freuen uns und sind sehr gespannt!

Lukas & Niklas

Thema: Mediation
Kommentieren...
Xnvinyln Xnfulnc
stellt eine Frage · vor etwa 3 Jahren

Wir suchen Grundstück oder bestehendes Gebäude für Transformation Center

Wir suchen ein Grundstück oder bestehendes Gebäude für unser Transformation Center. 

Was ist der Kern der Idee?

Die aktuelle Zeit mit ihren tiefgehenden Veränderungen im beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Gefüge bringt zahlreiche Herausforderungen für Menschen. Unser Angebot ist ein Transformation Center, das Menschen zur Verfügung steht, um wieder einen Zugang zu sich finden zu können. Wir sprechen im speziellen zwei Kundengruppen an, die sich als Segment teilweise überschneiden. Einerseits sind dies Menschen, die in einem Umbruch -privat oder wirtschafltich- stehen und andererseits Menschen, die mit den aktuellen Herausforderungen überfordert sind.  Dies zeigt oftmals im mentalen Zustand. Wir haben dafür spezielle Programme zur Unterstützung in solchen Lebenssituationen entwickelt und wenden diese seit 2013 erfolgreich an. Diese Programme sind rein erfahrungsorientiert und erlauben Teilnehmern, eine Transformation auf mehreren Ebenen zu erfahren. So erfährt ein Teilnehmer bei uns beispielsweise die Rolle der Eigenverantwortung für seinen aktuellen Gesundheitszustand. 

Der Nutzen.

Unser Angebot und unsere gesamte Organisation ist darauf ausgelegt, Menschen in Zeiten der Veränderung zu begleiten und sie zu unterstützen, aus einer Herausforderung gestärkt hervorzugehen. Unser speziell entwickeltes Transformations-programm erlaubt es, eine tiefgreifende Veränderung auch jenseits der Verstandes- und Gefühlebene zu erfahren. Dies wiederrum wirkt sich positiv sowohl auf persönlicher (Stärkung der Resilienz) als auch auf kollektiver Ebene (Förderung von Solidaritätsdenken und verantwortliches Verhalten) aus.  

Was suchen wir?

Wir sind auf der Suche nach Menschen, die dieses Projekt unterstützen möchten. Weiter suchen wir nach einem Grundstück, dass ca 20'000 m2 gross ist und allenfalls schon Gebäude darauf bestehen. Wir bräuchten Platz für 100-150 Personen, die darin sich aufhalten können und mindestens einen grossen Raum von 150-200m2 für Seminare. Die Lage ist sehr wesentlich, denn es sollte in der Natur liegen. Anschluss an den öffentlichen Verkehr wäre wünschenswert und auch ein Flughafen sollte nicht zu weit entfernt liegen.


Kommentieren...
Van Urzzryznaa
teilt etwas mit · vor mehr als 2 Jahren

Embody impact

Überall liest man vom Manifestieren und man müsse nur sein Mindset richtig einstellen, um alles erreichen zu können. Ich glaube, das ist nur ein Teil der Sache und bin überzeugt, dass wir viel mehr bewirken können, wenn wir unsere Körper in den Fokus nehmen und die darin feststeckenden Blockaden (Verspannungen, chronische Krankheiten olé!) lösen - der Geist kann dann gar nicht anders als mitzukommen.

Das Stichwort Selbstoptimierung (noch besser werden um noch mehr zu schaffen, hallo Kaptialismus!) ist mir jedoch ein Gräuel - mir geht es viel mehr um Vitalität und innere Stärkung, mit der man alles Unnötige und Ungesunde leichter loslassen kann, um sich leichter auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist: Gesundheit, Verbundenheit mit sich und anderen, Haltung und Für-sich-Einstehen.

Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Verbindung von Körper und Geist, habe intensive Meditationserfahrung gesammelt und verschiedene Embodimentpraktiken ausgeübt. Eine Essenz daraus möchte ich gerne mit Menschen teilen, die etwas in der Welt bewegen möchten - lasst uns gemeinsam gegen den Kollaps der Ökosysteme vorgehen, indem wir uns dem kleinen Kollaps in jedem unserer Nervensysteme zuwenden.

Dazu starte ich Ende Januar eine 6teilige Online-Embodiment-Gruppe zur Jing-Kultivierung, für mehr Flexibilität, Stabilität und Lebensenergie. Schreib mir gerne dazu - weitere Infos auf auf meiner Website:

https://www.wateriswise.com/jing-onlinegruppe

#resilienz #traumaheilung #innerwork #lebensenergie #somaticspirituality #nervensystem

Onlinekurs Jing-Kultivierung — Water is wise

Mehr Lebensenergie und innere Kraft wecken in einer dreimonatigen virtuellen Gruppenreise. Für mehr Erdung, Intensität und Loslassen. Jing-Kultivier...

Kommentieren...
Wnan Unafy
teilt etwas mit · vor mehr als 2 Jahren

An alle, die sich oft gestresst fühlen - Wir haben ein Wort für euch: Achtsamkeit

Gerade über die Feiertage und zum Jahreswechsel nehmen sich viele Menschen ganz bewusst vor, mal einen Gang runter zu schalten, Achtsamkeit zu praktizieren und vielleicht sogar öfter zu meditieren 😊. Vielleicht gehörst du ja auch dazu? Achtsamkeit hilft uns dabei, besser mit Stress umzugehen, produktiver zu sein und sowohl mental als auch physisch gesund zu bleiben. Daher ist es umso wichtiger, dass wir unsere Achtsamkeitspraxis gerade auch nach dem Weihnachtsurlaub im Job weiterleben und sie nicht im Sande verlaufen lassen, so wie die ganzen anderen Neujahresvorsätze ;) In diesem Artikel geben dir unsere Gastautor*innen 5 Tipps, wie du Achtsamkeit im Beruf etablieren kannst.

5 Tipps für mehr Achtsamkeit im Beruf

https://impactify.de/achtsamkeit-im-beruf/b

Kommentieren...
Qe. Fgrsnavr Fpuöyre
teilt etwas mit · vor mehr als 2 Jahren

Offlinetreffen in Berlin

Liebe reflecta-Berlin Community,

es ist Frühling und wir, das sind Stefanie und Alexandra, möchten gern die reflecta Community in Berlin stärken.

Dazu möchten wir dich herzlich zu dem Format "Walk & Talk" einladen.

Wann? 30.03.2022, 18-19 Uhr

Wo? Tempelhofer Feld. Eingang Oderstraße/ Ecke Herrfurthstraße, hinter dem Toilettenhäuschen auf der Wiese.  (erreichbar z.B. mit U8 bis Boddinstraße und dann 8 Minuten zu Fuß) Google-Maps: https://goo.gl/maps/VSvbsARqPMFvoVfH7

Wer? Alle, die Lust haben auf Vernetzung innerhalb Berlins

Das Treffen wird von uns moderiert und ist kostenfrei.

Wir freuen uns, wenn du dabei bist - am besten schreibst du uns kurz, wenn du dabei sein möchtest, das erleichtert uns die Organisation .

Herzlich,

Stefanie & Alexandra

https://goo.gl/maps/VSvbsARqPMFvoVfH7

Qe. Fgrsnavr Fpuöyre · vor etwa 2 Jahren

Friederike Köhler Francesco Enrico Carbone    hier nochmal die genau Beschreibung. @alle: wir freuen uns, wenn ihr den Beitrag auch mit anderen Berliner:innen teilt und sie darauf aufmerksam macht. Danke schön

Zbznqr Yngvsb · vor etwa 2 Jahren

Ich bin dabei!

Mo

Kommentieren...
ReallaborGutAlaune
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

AB JETZT BEWERBEN: Forschungswerkstatt Motivation & Resilienz - 5.-7.5. Waldkappel

Forschungswerkstatt Motivation & Resilienz in selbstorganisierten Gruppen

Mit Gerriet Schwen und Eva Junge vom Wandelwerk e.V.
Zeiten: 05. Mai 14 Uhr — 07. Mai 15 Uhr
Fuchsmühle, Friemer Straße 17, Waldkappel
25 kostenfreie Plätze — ab jetzt Bewerben!

Durch selbstorganisierte und gemeinschaftsgetragene Projekte kommt viel Zukunftsfähiges in die Welt: Solidarische Landwirtschaften, offene Werkstätten, Transition-Town-Gruppen, Wohnprojekte, soziokulturelle Freiräume, Gemeinschaftsgärten, politische Initiativen sowie soziale Bewegungen, u. v. m. 

Im ReallaborGutAlaune untersuchen wir typische Herausforderungen in solchen Gruppen. Eine wiederkehrende Herausforderung ist, dass Menschen im (oft ehrenamtlichen) Engagement für eine bessere Welt ausbrennen. Zivilgesellschaftliche Initiativen arbeiten oft mit geringen finanziellen Ressourcen, zusätzlich zu Lohnarbeit, Familie etc. und durch die Selbstorganisation kommen zur spezifischen Arbeit noch soziale Herausforderungen hinzu. 

Wie können wir selbstorganisierte Projekte so nachhaltig gestalten, dass die Beteiligten sich nicht über ihre Kräfte verausgaben? 

Dazu veranstalten wir eine Forschungswerkstatt mit Aktiven aus selbstorganisierten Projekten und Studierenden. Ziel ist es das Problem besser zu verstehen uns über Kraftquellen im Inneren, Miteinander und der Naturwahrnehmung auszutauschen. Neben kleinen Impulsvorträgen werden wir vor allem in Open Spaces und World Cafés arbeiten. 

Die Forschungswerkstatt findet in der Fuchsmühle in Waldkappel statt. Wir zelten und bringen uns alle bei Arbeiten wie Kochen und Putzen ein. Durch die Förderung vom Bundesforschungsministerium entstehen außer Fahrkosten keine Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Wir vergeben die Plätze nach den drei Kriterien
1) Hat das Thema für Dich eine hohe Relevanz?
2) Haben wir eine bunte Mischung in der Gruppe? und
3) Können wir davon ausgehen, dass die Erfahrungen weitergegeben werden.

Bewerbung bis 21. März!
Zu- und Absagen bis 31. März

Fragen an [email protected]
Bewerbung unter www.ReallaborGutAlaune.de/Mitmachen

Kommentieren...
Urvxb Xbym
teilt etwas mit · vor 11 Monaten

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐋𝐞𝐚𝐫𝐧𝐢𝐧𝐠𝐬 𝐯𝐨𝐧 𝟓 𝐖𝐨𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐑𝐞𝐡𝐚

Es ging einfach nicht mehr! Der Stresslevel war überwältigend, und ich spürte, dass ich allein nicht mehr damit umgehen konnte. Trotz der großartigen Unterstützung und dem Versuch, meinen Alltag zu minimieren, fühlte ich mich ständig müde und erschöpft. Ich habe hin und her überlegt, ob ich diesen Blog heute schreibe oder nicht und wie ihr seht, habe ich mich dann doch dafür entschieden, weil ich hoffe das ich andere dazu bewegen kann, sich Hilfe zu holen und zu merken das wir unseren Geist ebenso wie unseren Körper pflegen und trainieren müssen.

"Sie haben eine Depression, Herr Kolz!", sagte der Arzt zu mir. Ich versuchte es abzutun und meinte, ich bräuchte nur eine Pause und etwas Urlaub. Doch tief in mir wusste ich, dass da mehr war. Ein Gefühl des Versagens überkam mich, und ich musste endlich akzeptieren, dass ich Hilfe brauchte.

h möchte euch nicht mit allen Details langweilen, aber ich habe einige wichtige Learnings mitgenommen, die vielleicht auch für euch von Bedeutung sein könnten:

1️⃣ 𝐒𝐢𝐜𝐡 𝐇𝐢𝐥𝐟𝐞 𝐳𝐮 𝐡𝐨𝐥𝐞𝐧 𝐢𝐬𝐭 𝐤𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐒𝐜𝐡𝐰ä𝐜𝐡𝐞
2️⃣ 𝐒𝐩𝐨𝐫𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐁𝐞𝐰𝐞𝐠𝐮𝐧𝐠 𝐬𝐢𝐧𝐝 𝐝𝐚𝐬 𝐀 𝐮𝐧𝐝 𝐎
3️⃣ "𝐊𝐥𝐚𝐩𝐩𝐞 𝐡𝐚𝐥𝐭𝐞𝐧, 𝐊𝐚𝐫𝐥!"
4️⃣ 𝐙𝐮𝐡ö𝐫𝐞𝐧, 𝐢𝐬𝐭 𝐰𝐢𝐜𝐡𝐭𝐢𝐠𝐞𝐫 𝐚𝐥𝐬 𝐫𝐞𝐝𝐞𝐧
5️⃣ 𝐙𝐞𝐢𝐭𝐞𝐢𝐧𝐭𝐞𝐢𝐥𝐮𝐧𝐠
6️⃣ 𝐄𝐢𝐧𝐞 𝐑𝐞𝐡𝐚 𝐢𝐬𝐭 𝐤𝐞𝐢𝐧 𝐔𝐫𝐥𝐚𝐮𝐛

Diese Erfahrungen haben mein Leben nachhaltig geprägt, und ich bin dankbar für die wertvollen Learnings, die ich in dieser Zeit gemacht habe. Die Reha hat mir gezeigt, dass es wichtig ist, auf sich selbst zu achten, sich Unterstützung zu holen und aktiv an seiner Gesundheit zu arbeiten. Und vor allen Dingen, dass dies nur der Anfang mit der Arbeit an sich selbst ist und es jetzt erst richtig losgeht.

#alltag #burnout #depression #resilienz #stress  

Kommentieren...
Whggn Xnyyvrf-Fpujrvtre
teilt etwas mit · vor 7 Monaten

soluvaire® Akademie Programm - Die Registrierungen für April 2024 sind ab sofort geöffnet

Werde soluvaire® Facilitator und teile dein Wissen über Zukunftskompetenzen mit der Welt!

nächster Start-Termine:

Dienstag, 16.April 2024  - BEWERBUNG LÄUFT AB SOFORT

1 x pro Woche via Zoom, immer Dienstags von 16-19Uhr

​Die Module:


  1. FourSight® Zertifizierung

  2. Creative Leadership & Collaboration (Tools & Kommunikation)

  3. Creative Profiling

  4. Human Flourishing & Inner Development Goals

  5. Breathwork für Nervensystemregulierung

​soluvaire® ist nach dem Vorbild des Konzeptes der Homöostase entstanden.

​Homöostase bezeichnet einen Gleichgewichtszustand eines offenen dynamischen Systems, der durch einen internen regelnden Prozess aufrechterhalten wird. Sie ist damit ein Spezialfall der Selbstregulation von Systemen.

“Als ich soluvaire® entwickete, habe ich mich gefragt: Was können Menschen und Organisationen vom Konzept der Homöstase in Bezug auf Transformation, Problemlösung und Innovation lernen?”

Nach der Zertifizierung bist du soluvaire® facilitator.

Alle Informationen: https://www.juttakalliesschweiger.de/akademie-2-0

akademie | JKS

https://www.juttakalliesschweiger.de/akademie-2-0

Kommentieren...

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen