Zneiva Yrujnyq
stellt eine Frage · vor mehr als einem Jahr

HateSpeech und Falschinformationen im Internet bekämpfen

Ich möchte ein Browser Plugin schreiben, dass mit Hilfe einer Datenbank Inhalte und Schreiber*Innen makiert, die potentiell Geistige Brandstiftung implizieren. Ich möchte erreichen, dass die Diskussionen in den Kommentarspalten der verschiedenen Socialmedia möglichst Faktennah und auf Augenhöhe geschehen. Hat wer Erfahrung beim Programmieren von Browser Plugins? Ich erkläre die Idee auch gerne noch detailierter im Gespräch.

Thema: Software
Fvzba Senamra · vor mehr als einem Jahr

Hi Marvin Lehwald,

das klingt nach einer guten Idee. Wunderbar, dass es so auch Plattformübergreifend funktioniert. Mir kommen dazu auch direkt einige Ideen. Technisch sehe ich erstmal keine Probleme, allerdings sollte man sich hier das Datenschutzthema genauer anschauen. 
Wie möchtest du das Projekt angehen? Bist du selbst Programmierer? Hast du mit potentiellen Partnern darüber gesprochen? (z.B. Vereine, die sich bereits mit Hate-Speech oder Fake-News beschäftigen.)

Zneiva Yrujnyq · vor mehr als einem Jahr

Hallo Simon, ja genau ich bin selbst Entwickler und hab gesehen das man im wesentlichen js können muss. Welche Bedenken zum Thema Datenschutz kommen dir denn? Gibt es auf Reflecta die Möglichkeit Gruppen gründen zu können?

Bisher habe ich mich zu den inhaltlichen Themen noch nicht vernetzt. Ich erstell demnächst mal ein Konzept und hänge es dann hier mit rein.

Fvzba Senamra · vor mehr als einem Jahr

Hi, du hat's ja bestimmt vor Beiträge von Nutzern irgendwie zu markieren oder sie wegzuspeichern. Dieses wegspeichern passiert ja ojne Zustimmung des Autors. Und der Autor geht ja nur davon dass seine Daten bei z.b. Facebook landen und nicht in einer anti 

-hate-speech Datenbank. Aber vielleicht liege ich auch falsch

Fvzba Senamra · vor mehr als einem Jahr

Gruppen sind im Arbeit 😁

Havpn Crgref · vor mehr als einem Jahr

Du könntest mal Karolin Schwarz ansprechen (

http://karolinschwarz.de/),  sie hat das Projekt Hoaxmap mit iniitiiert und kennt sich auch mit IT-Themen durchaus aus. Grüß sie lieb von mir :-).

Zneiva Yrujnyq · vor mehr als einem Jahr

Vielen Dank.

Zneiva Yrujnyq · vor mehr als einem Jahr

Ja ich wollte das System so bauen, dass es mit lernt. 

Enlzbaq Jvyyrzf · vor mehr als einem Jahr

Hi Marvin! Super Idee! Ich habe gerade noch den Artikel von Correktiv dazu gelesen, Inhaltlich bestimmt interessant und auch das besagte Netzwerk unterstützt bestimmt gerne:

https://correctiv.org/top-stories/2020/07/09/warum-demokratie-faktenchecks-braucht/

https://ifcncodeofprinciples.poynter.org/know-more

Liebe Grüße und viel Freude!

Fnovar Uneanh · vor mehr als einem Jahr

Marvin, ich würde dir empfehlen, die Landesmedienanstalt für Hessen mal zu kontaktieren. Aus meiner Arbeit mit der Landesanstalt für Medien NRW weiß ich, dass die Medienanstalten sich stark mit den Themen Hassrede und Desinformation beschäftigen und dir evtl. Wissen, Partnerschaften und sogar Förderangebote vermitteln können.

Ebznan Fpunvyr · vor mehr als einem Jahr

Vielleicht hast Du das auch im Hinterkopf: eine mitlernende Datenbank. Sprich nicht nur das System markiert HateSpeech und Falschinformationen sondern NutzerInnen können auch derlei Begriffe vorschlagen. Dh. es braucht wenigstens eine Person im Hintergrund die das fortlaufend betreut und aktualisiert. So meine völlig laienhafte Meinung dazu. 

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen