Zntahf Erzobyq
stellt eine Frage · vor etwa 2 Monaten

Wie starte ich eine Genossenschaft? Hat jemand Erfahrung mit so etwas gemacht und möchte dies teilen?

  • Was brauche ich, um eine Genossenschaft zu starten?
  • Welche konkreten Schritte muss ich gehen?
  • Welche amtlichen Vorgänge, Verträge, Formulare, etc. sind dabei zu beachten?

Wer hat sowas schon mal gemacht oder weiss, wo es dazu evtl. BestPractice Beispiele dafür gibt?

Puevfgbcure Fpuzvqubsre · vor etwa 2 Monaten

Als Genossenschaft brauchst du einen Prüfverband. Diese Genossenschaftsverbände haben meist eine gute Gründer-Beratung (zumindest für BW kann ich das sagen) bezogen auf die Rechtsform. Diese geben kostenlos und bereitwillig Auskunft.

Hier ein Link: https://www.wir-leben-genossenschaft.de/de/praxistipps-fuer-neugruendungen-49.htm

Da wir wohl nicht weit auseinander sind, sollten wir uns gerne vernetzen :)

Zntahf Erzobyq · vor etwa 2 Monaten

Super Tip, danke.  👍

Ebznan Fpunvyr · vor etwa 2 Monaten

Hi Magnus,

zu diesem Thema könntest Du Dich beispielsweise an folgende Personen hier wenden:

https://www.reflecta.network/changemaker/andredoerfler

https://www.reflecta.network/changemaker/johanna-kuehner

https://www.reflecta.network/changemaker/david-hathaway David hat wohl noch nicht gegründet, kann Dir womöglich jedoch mit diversen Informationen weiterhelfen.

Ferner kannst Du hier die Suche bemühen.

Selbst habe ich eine Gruppe "Genopreneure"  auf Facebook eröffnet: https://www.facebook.com/groups/2784611238307926 Meines Erachtens lassen sich hier auch ein paar interessante Informationen und Genossenschaften finden.

Genossenschaften sind meines Erachtens die Unternehmensform der Zukunft. Unternehmen gehören in Bürgerhände und nicht in die von Aktionären und Co.

Ab und an schreibe ich Ideen, was man alles genossenschaftlich machen könnte, z.B.: 

  Was haltet Ihr davon als Genossenschaft ein Auto zu entwickeln? 1. Es wäre sehr viel kostengünstiger. 2. Es könnte nachhaltig produziert werden, ganz im Sinne von Zirkulärwirtschaft am besten auf Basis von Cradle to Cradle. 3. Das Fahrzeug, z.B. für Städte, könnte aus dem 3D-Drucker kommen. Ersatzteile können bequem (nach-)gedruckt werden. Dazu passende Links: https://www.youtube.com/watch?v=EClI_sVh-Qs, https://www.aerzteblatt.de/.../Genossenschaftsauto-Eine..., https://www.handelsblatt.com/.../oekomob.../22052072.html..., 4. Persönlich bin ich von den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Algen fasziniert: z.B. gibt es bereits eine Batterie auf Algenbasis, Möbel aus Algen und somit auch z.B. Autositze, Bio-Asphalt aus Algen... Algen sind stromerzeugend... https://www.energie-bau.at/.../3095-algen-leichter-als..., Algen 3D-Drucker: https://reset.org/blog/algix-3d-druck-algen-07032018

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Zntahf Erzobyq · vor etwa einem Monat

Genossenschaftlich ein Auto...

Also der Sion von sonomotors ist da wohl zur Zeit am nächsten dran...

https://sonomotors.com/de/about-us/

Ebznan Fpunvyr · vor etwa einem Monat

Srimmt. Ich wünschte mir so Vieles als Genossenschaft.

Ebznan Fpunvyr · vor 25 Tagen

Wie wäre es Anteile einer genossenschaftlichen Zeitung zu erwerben und dann gleich Werbung für die eigene Genossenschaft zu machen? https://kress.de/news/detail/beitrag/139765-zeitungen-als-genossenschaft-macht-leser-zu-eigentuemern.html

Zntahf Erzobyq · vor 22 Tagen

Hihi. Bootstrapping at its best...

Ebznan Fpunvyr · vor etwa 2 Monaten

Gerne, Magnus. Es interessiert mich ja selbst. In meiner Facebook-Gruppe hat heute jemand etwas zu Genossenschaften in Österreich gepostet. Es könnte interessant sein wie in anderen Ländern das gehandhabt wird: https://rueckenwind.coop 

Serq Unhfpury · vor etwa 2 Monaten

Ganz neu wurde https://wtf-eg.de/ gegründet. Aber ob da jemand Lust hat das Prozedere zu beschreiben, weiss ich nicht.

Gerade gesehen: https://www.reflecta.network/kampagne-aktion/lasst-uns-eine-genossenschaft-gruenden

Qnivq Oeüuyzrvre · vor etwa einem Monat

In der Schweiz gibt es von SENS ein interessantes Angebot für neue Genossenschaften: https://sens-suisse.ch/unser-angebot/rechtsberatung/

Fvyxr Xaöoy · vor 29 Tagen

SEND kann dir da vielleicht auch weiterhelfen. Es liegt ein Positionspapier zum Thema Genossenschaft vor; dürfte in DE anders geregelt und mühsamer zu gründen sein als in anderen Ländern; im PDF auf Seite 2 ist eine Ansprechpartnerin von SEND genannt: https://www.send-ev.de/wp-content/uploads/2021/04/PP_Digitale-Genossenschaften.pdf Und hier kannst du einen Politik-Talk dazu anschauen: 15.07.21 “Wie können Genossenschaften im digitalen Zeitalter gelebt werden?”: https://www.send-ev.de/wegebereiten/ Eventuell im Allgemeinen hilfreich für dich.  

Ebznan Fpunvyr · vor 25 Tagen

Nicht alle nutzen oder mögen soziale Netzwerke wie Facebook. Von daher fände ich eine Online-Plattform für Genossenschaften hilfreich, wo sich Menschen für die Gründung von Genossenschaften zusammenfinden können, wo es über Aktuelles rund zum Thema, (Steuer-)Rechtliches usw. geht. Würdest Du das machen wollen, ein Genopreneur-Forum zu installieren? Ich sehe da sehr viel mehr Vorteile, denn Informationen auf z.B. Facebook laufen durch wie in einem Fass ohne Boden. Doch in einem Forum kann man in verschiedenen Kategorien stöbern oder die Suchfunktion nutzen usw.

Zntahf Erzobyq · vor 22 Tagen

Auf jeden Fall, das ist ein guter Punkt.

Allerdings: ein eigenes Netzwerk aufsetzen ist aufwändig. Eigentlich hatte ich gedacht, dass Reflecta im erst mal unspezifischen Teil dafür dienen kann.

Später, wenn es konkrete Genosschenschaften zu einem Thema gibt, sind diese ja dann wieder Netzwerke für sich selbst.

Ebznan Fpunvyr · vor 22 Tagen

Hi Magnus,

man muss das Rad nicht  neu erfinden und Reflecta ist hier auch ein gutes Standbein und eine gute Anlaufstelle.

Ich meinte über ein Forum, viele Forensoftware ist kostenlos, sich zu vernetzen. https://www.ionos.de/digitalguide/hosting/cms/die-besten-forensysteme/ Würdest Du solch eine Software installieren wollen / können?

Je nachdem könnte jede Genossenschaft ihre eigenen Admins stellen.

Wie dem auch sei, es braucht mal eine Vorzeige-Genossenschaft zum Einstiegen, denke ich.. Irgendwelche Ideen?

Salve,

Romana

Zntahf Erzobyq · vor 22 Tagen

Meine bisherige Idee geht in Richtung BürgerEnergieGenosschenschaften. Das Ziel wäre: massiv Photovoltaik auf Privatdächer. Es gibt oft die Situation, dass ein Dach da ist, aber kein Geld oder keine Initiative bei den Dachbesitzer*innen.

Es gibt aber in jeder Gemeinde engagierte Leute, manche haben sogar Geld. Diese beiden Spieler*innen möchte ich nun zusammenbringen. Eine instruktive Modell-Genossenschaft soll mit 1, 2, 3 Plan aufzeigen, wie sie in Kürze umkompliziert eine Geno für dieses (und weitere) Projekte aufziehen, den administrativen Quatsch mit Anleitung automatisieren und so die Gemeinde mit dezentralem, erneuerbaren Strom versorgen.

Alleine ist das aber schwierig.

Ebznan Fpunvyr · vor 22 Tagen

Hi Magnus,

wie stellst Du Dir das weitere Prozedere nun ganz konkret vor? 

Ansich braucht es ja eine Firma. Diese könnte Anschreiben (per E-Mail) schicken und dann nachtelefonieren.  Mitglieder werben Mitglieder? Crowdfunding für den Start?...

Innovativ könnte sein, biologische Solarzellen zu verwenden: https://www.elektropraktiker.de/nachricht/genetisch-veraenderte-algen-als-zukunft-der-bio-solar-zellen/

Dabei würde ich auch Mieter:innen mit Balkonen nicht vergessen: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/erneuerbare-energien/steckersolar-solarstrom-vom-balkon-direkt-in-die-steckdose-44715

Persönlich fände ich die Verbindung zu einem Solarshop gut, sodass weitere Solarprodukte geordert werden können. Nach und nach könnten weitere Solarprodukte auch erfunden werden, z.B. Holzspielzeug mit Solarpanels.

Salve,

Romana

Avpbyr Jbys · vor 21 Tagen

die Plattform von Wechage kann für die intitiale Organisation auch geeignet sein

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen