Beiträge & Ankündigungen

Beiträge und Ankündigungen von Mitgliedern, Impact Startups, Kampagnen und Aktionen auf der Plattform.

Filter
Nznaqn Tebfpuxr
teilt etwas mit · vor 9 Monaten

Ernennung zur Beirätin in den MBA Studiengang "Zukunftstrends & Nachhaltiges Management" @HfWU

Liebe Community des [re] flecta Netzwerk, 

Wandel ist längst ein Kontinuum in unserer Gesellschaft. Er passiert – so oder so. Die Frage ist, wie wir ihm begegnen und ihn selbstwirksam mitgestalten. Klimakrise und zunehmende Digitalisierung sind Megatrends, die uns immer mehr zeigen, wie komplex die Welt ist. Und wie wichtig ein Verstehen und Verständnis von Zusammenhängen ist, um nicht nur heute handlungsfähig zu bleiben, sondern auch unser Handeln zukunftsfähig und nachhaltig auszurichten. 

Auch deshalb unterstütze ich als Expertin, Moderatorin und Autorin den Beirat des MBA-Studienprogramms „Zukunftstrends und Nachhaltiges Management" der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU).

Mir ist es nicht nur eine Freude in diesem wichtigen und wertvollen Gremium mitzuwirken, sondern mir ist es ein echtes Anliegen meine Expertise und meine Erfahrung für neue Ideen und Anregungen zur Verfügung zu stellen. 

Sehr gerne bin ich Gesprächspartnerin und Botschafterin für diesen bedeutenden Studiengang.

Infos rund um den Studiengang findet ihr hier: https://zukunft.mba

MBA-Studium Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

Werde Expert:in für Nachhaltigkeit und Trends mit unserem berufsbegleitenden MBA-Studium Zukunftstrends und Nachhaltiges Management.

Kommentieren...
Finance 4Future
teilt etwas mit · vor fast 2 Jahren

Atomenergie & Erdgas in der Taxonomie - was tun?

Nachhaltigkeitsaktivist:innen auf der ganzen Welt schreien auf. Doch was heißt das überhaupt?🤔

Die Taxonomie ist nur ein Transparenz-Werkzeug. Es soll in erster Linie den Akteuren der Kapitalmärkten bei Anlageentscheidungen helfen, dass Kapital in die Wirtschaftszweige fließt, die zukunftsfähig sind. Gleichzeitig sollen nicht zukunftsfähige Wirtschaftszweige "ausgetrocknet" werden🌱

Viele EU-Staaten haben ihre wirtschaftlichen Interessen vertreten und nationale Industrie geschützt. Dass das nicht ausreicht für unsere Klimaziele, ist klar🌍

Doch trifft nicht die Taxonomie die Entscheidung, wohin Kapital fließt und wohin nicht. Die Anleger:innen tun das❗

Das Werkzeug Taxonomie reicht jetzt vielleicht nicht aus, wir alle können aber unser Bestes tun, das Kapital wirklich an die Stellen kommt, wo es hingehört, indem wir:

♻️unser Geld wirkungseffektiv nachhaltig anlegen (kein Impact-Washing!)

🏛zu einer nachhaltigen Bank wechseln

☂️unsere Versicherungen nachhaltig umstellen, denn auch dort liegen Milliarden!  

Kommentieren...
Qnavryn Znue
teilt etwas mit · vor mehr als 3 Jahren

Zukunftsfähiges Lernen & Wirtschaften im Fokus

Anke Trischler  realisiert Projekte, entwickelt Lösungen, begleitet Umsetzungen zur Qualifikation von, mit und für Menschen in Unternehmen und Organisationen.

Im Fokus: Zukunftsfähiges Lernen und Wirtschaften, Qualifizierung und Befähigung von Nachwuchskräften, Mehrwert für alle Beteiligten. Klingt spannend? Dann tretet hier mit ihr in Kontakt: https://www.reflecta.network/changemaker/anke-trischler

P.S.: Diese Posts sind Teil der reflecta-Sommerkampage. Gar nicht mitbekommen? Dann schau, ob dein Projekt oder Angebot zur Winterkampagne passt: https://reflectanetwork.typeform.com/to/dLYxIKRi

Kommentieren...
Avpbyr Xöavt
teilt etwas mit · vor 26 Tagen

Renaturierungsgesetz: Was wäre, wenn?

Worum gehts?
Das Renaturierungsgesetz will 30 Prozent der europäischen Land- und Meeresflächen für die biologische Vielfalt erhalten.

Wir schützen nicht "die Natur" als Abstraktum.
Wir restaurieren kein Kunstwerk im Museum.
Wir räumen unser Zuhause auf.

Zuletzt fand das Gesetz allerdings nicht ausreichend Unterstützung bei den EU-Staaten.

Dabei holt uns unsere all-you-can-take/eat/burn/trash Mentalität mit Siebenmeilenstiefeln ein:

🥄 Wir essen unseren Abfall.
Nicht seit gestern.
Sondern seit BC = Before Corona.
Jedes Fischgericht und jede Flasche Sprudel enthält Mikroplastik.
Wir Ersteweltmenschen essen jede Woche eine Kreditkarte davon.

🍼 Unsere Plastiksucht begleitet unsere Kinder vom ersten Herzschlag an.

🗺 "Weg"werfen funktioniert nicht. Unser Müll ist überall.
Im Schneemann im Garten.
Im Sand von Ostsee bis Kanaren.
In der Luft.

🐳 Und unten im Meer, wo Phytoplankton und Wale und Algen unseren Sauerstoff produzieren, während sie in einer Suppe aus Plastik schwimmen.


🔮 Wie schaffen wir die Wende?
Das Renaturierungsgesetz ist EIN Schritt in die richtige Richtung.
Was braucht es, damit Wirtschaft und Politik umdenken, umlenken?

🌱 Nachfrage:
Zukunftssichernde Produkte müssen noch schneller noch lukrativer werden.

🍀 Wähler*innenstimmen:
Wenn mit fossilen Ansichten keine Diäten gewonnen werden können.

🌳 Sichtbarkeit:
Wir müssen mehr über Klima reden.
Über UNSEREN Lebensraum.
Über Zukunftsangst.
Selbstwirksamkeit.
Und, ja, unseren eigenen Fußabdruck:

Wie viel Klima kostet eine Webseite?
Das kannst du hier messen: https://www.websitecarbon.com/
Und hier kannst du gegensteuern: https://tree-nation.com/de/net-zero-website

Digitaler Aktivismus:
Für Plastikfreiheit: https://mitmachen.wwf.de/banit
Für Nationalparks: https://mitmachen.nabu.de/de/nationalpark-nrw
Erinnerungsservice zur Europawahl am 9. Juni: https://mitmachen.wwf.de/wahlbenachrichtigung

Welche digitalen Ressourcen nutzt und empfiehlst du?

Kommentieren...
Puevfgvna Züyyre
teilt etwas mit · vor mehr als 3 Jahren

Enkelfähiges Wirtschaften: Sozialgespräch mit Stephan Grabmeier

Sein Buch "Future Business Kompass" hat mich inspiriert und die Einladung zum Sozialgespräch ausgelöst.

Stephan Grabmeier spricht im Podcast darüber, was sich hinter "enkelfähigem Wirtschaften" verbirgt und warum könnte BANI das bekannte VUCA Modell ablösen könnte.

  Enkelfähiges Wirtschaften: Unternehmerische Verantwortung für die Zukunft: Sozialgespräch mit Stephan Grabmeier | (sozial-pr.net)    

Kommentieren...
Nznaqn Tebfpuxr
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

[HINWEIS] EINLADUNG: summer at muthesius 2022 (in Kiel)

summer at muthesius 22mitten in der zukunft – entwürfe für nachhaltiges denken und handeln
Nach summer at muthesius 2019 folgt nun endlich eine zweite Ausgabe dieses offenen Qualifizierungsformates für alle Interessierten aus Wirtschaft und Gesellschaft, Kunst und Design. Der Fokus „mitten in der zukunft – entwürfe für nachhaltiges denken und handeln" versucht Fragen neu zu stellen, damit wir mit innovativen Ideen und nachhaltigen Konzepten anders auf die Zukunft blicken. Mit Workshops, Impulsen und neuen Perspektiven zum Thema findet summer at muthesius von Mittwoch, 21. September, bis Samstag, 24. September, statt. 

Infos, Programm, Speakers + Anmeldung findet ihr hier 👉🏻

https://transferpark.de/summer-at-muthesius

Kommentieren...
Qnavryn Znue
teilt etwas mit · vor mehr als 2 Jahren

Ein herzliches Willkommen an Hauke Pflüger, unseren neuen Redakteur/Projektmanager 🎉

Wir freuen uns riesig, euch unser neues Team-Mitglied vorstellen zu dürfen. Hauke wird uns ab jetzt als E-Learning-Experte bei der Erstellung der Impact Tools von Reflecta unterstützen. Die Impact Tools werden eine Mischung aus e-learning und digital Inkubator, die Impact Projekte von der ersten Idee bis zur Skalierung begleiten.

Wir haben viel vor. Lasst uns gemeinsam das Ökosystem für Zukunftsgestalter:innen ausbauen, in dem man schnell findet, wen oder was es braucht, um zukunftsweisende Ideen erfolgreich umzusetzen. 🚀

Unhxr Csyütre · vor mehr als 2 Jahren

Ich freue mich sehr, an Board zu sein, Danke!

Puevfgvna Züyyre · vor mehr als 2 Jahren

Willkommen Hauke, schön dass du reflecta unterstützt :)

Fnovar Uneanh · vor mehr als 2 Jahren

Huhu Hauke, wie toll, dass du dabei bist!

Kommentieren...
Nznaqn Tebfpuxr
teilt etwas mit · vor etwa 2 Jahren

Der Countdown läuft! In wenigen Stunden startet der 6. virtuelle Salon des guten Lebens

Der sechste virtuelle Salon des guten Lebens mit Barbara Unmüßig und ihrem Thema: „Wirtschaften mit Zukunft“ startet in wenigen Stunden, pünktlich um 19:30 Uhr auf Zoom.

Wie sieht eine Ökonomie aus, die die planetarischen Grenzen und die Menschenrechte achtet und ein gutes Leben für alle ermöglicht? Was heißt das dann für das Wachstumsparadigma, das der kapitalistischen Produktionsweise so inhärent ist? Diese Frage ist trotz aller Analysen, vieler Bücher und Diskussionsforen und vieler alternativer Lebenspraxen noch lange nicht beantwortet. 

In diesem Salon sucht Barbara Unmüßig mit Tim Jackson und Silja Graupe nach Alternativen, spürt mit ihnen gemeinsam Gedankenexperimenten und sozialen wie demokratischen Innovationen nach.

Klickt einfach auf diesen Link 👉🏻https://lnkd.in/eb4KmwPM und seid dabei!

#zukunft #salonsdesgutenlebens #gutesleben #guteslebenfüralle#ökonomie #konsum #ressourcen #wohlstand#transformation #krise #postwachstum #boellsh

Spannende Verantstaltung!

Kommentieren...
Nznaqn Tebfpuxr
teilt etwas mit · vor mehr als einem Jahr

In der kommenden Woche geht es endlich weiter mit dem 8. Salon des guten Lebens und Andrea Vetter.

Heute möchten wir Euch unseren ersten Gast vorstellen, den Andrea Vetter in ihrem Salon begrüßen wird: Eva von Redecker!
 
Eva von Redecker ist in Kiel geboren und lebt heute als Philosophin und Autorin im ländlichen Brandenburg. Ihr jüngstes Buch „Revolution für das Leben“, erschienen 2020 im S. Fischer Verlag, entwirft eine Philosophie neuer Protestformen und ist bereits mehrfach übersetzt und breit diskutiert. 

Ausgebildet in Tübingen, Cambridge und Potsdam hat von Redecker an der Humboldt-Universität zu Berlin und der New School for Social Research (NSSR) New York unterrichtet und sich in ihrer theoretischen Arbeit umfassend mit sozialem Wandel, Eigentum und Herrschaft befasst. Neben wissenschaftlichen Aufsätzen schreibt von Redecker essayistische Arbeiten, so z.B. für die ZEIT, die LE MONDE diplomatique und analyse & kritik Zeitung für linke Debatte & Praxis.
 
Wir freuen uns riesig, Dich, liebe Eva von Redecker im 8. Salon des guten Lebens begrüßen zu dürfen! Sei auch Du am 31.08., um 19:30 via Zoom dabei: https://lnkd.in/eSh3V395

Wir freuen uns auf alle Teilnehmenden!
 
#salonsdesgutenlebens #gutesleben #guteslebenfüralle #commoning#commoner #wirtschaft #kapitalismus #sprache #evavonredecker#sozialerwandel #eigentum #herrschaft #boellsh

Kommentieren...
Whggn Xnyyvrf-Fpujrvtre
teilt etwas mit · vor 6 Monaten

“Ich wollte zeigen, was ich kann, wenn ich glücklich bin.” - Über die Entstehung meiner Methode soluvaire®

Als ich soluvaire® entwicklete, habe ich mich gefragt: Was können Menschen und Organisationen vom Konzept der Homöstase in Bezug auf TransformationProblemlösung und Innovation lernen?

Folgendes habe ich herausgefunden:

Transformation1. Veränderung ist natürlich

Wie in biologischen Systemen zeigt das Konzept der Homöostase, dass Veränderung eine natürliche Reaktion auf veränderte Umstände ist und notwendig sein kann, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Organisationen sollten Veränderungen nicht als Bedrohung, sondern als Chance betrachten.

2. Anpassungsfähigkeit entwickeln

Homöostase lehrt uns, dass die Fähigkeit zur Anpassung entscheidend ist. Organisationen sollten sich darauf konzentrieren, ihre Anpassungsfähigkeit zu entwickeln, um auf neue Herausforderungen und Chancen reagieren zu können.

3. Bewusstsein für Störungen

Homöostase bedeutet, Störungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Organisationen sollten in der Lage sein, frühzeitig Veränderungen und Probleme zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren, um größere Störungen zu verhindern.

...weiterlesen

Kommentieren...

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen