Puevfgvnan Xnag
stellt eine Frage · vor 11 Tagen

Verbraucherumfrage zum nachhaltigen Konsum

Liebe Reflectas! 

Mit goodsforimpact.com entwerfe ich gerade eine Suchmaschine für nachhaltige Produkte und Services anhand der 17SGDs!  

Dazu habe ich eine Verbraucherumfrage erstellt und würde mich sehr freuen, wenn ihr daran teilnehmen würdet! Vielen Dank & liebe Grüße aus Hamburg!  

goodsforimpact: Consumer Survey

https://forms.gle/NpCVSVjp3qXcu2689

#findsustainabilityworldwide | Ministry of Impact

To tackle the global challenges of the 21st century, nothing less than a worldwide Ministry of Impact is needed!

Qnavry Bofg · vor 11 Tagen

Erledigt, liebe Christiana.

Puevfgvnan Xnag · vor 2 Tagen

Danke für eure Diskussion!

Ich denke, es geht vor allem um ein BEWUSST-werden darüber, wie ich konsumiere. Und dass ich mit jedem Kauf etwas unterstütze - und dabei etwas anders nicht. Und gleichzeitig über die Situation der Menschen, die an der Produktion beteiligt sind, die Abfallprodukte, die dabei entstehen etc.

Für mich ist es nicht das Produkt, sondern die "Idee" des Produkts und was sie auslöst, die nachhaltig ist.

Puevfgvnan Xnag · vor 8 Tagen

Herzlichen Dank! 

Erledigt, viel Erfolg!

Puevfgvnan Xnag · vor 3 Tagen

Vielen Dank & Liebe Grüße :)

Uhpx Zvqqrxr · vor 3 Tagen

IIrgendwie scheinen mir "Nachhaltig" und "Konsum" schwer unter einen Hut zu fassen. Kenne selbst kein kommerzielles, nachhaltiges Produkt. 

Ja, das ist ein spannender Punkt. Ich habe mir darüber auch schon mehrfach Gedanken gemacht. Das Ergebnis bisher:

- wenn ich nicht darum herum komme etwas zu kaufen, dann lieber etwas, das relativ nachhaltig ist. Insofern ist es dann zumindester nachhaltigER

- ein Produkt kann auch etwas digitales sein, wie z.B. meine Online Kurse (https://www.sustainabledecisions.eu/available-courses). Das ist dann meiner Meinung nach schon ein nachhaltiges Produkt. Wie siehst du das?

Uhpx Zvqqrxr · vor 3 Tagen

Ich denke das in den meisten Fällen Geld den Umweg zu gross macht. Nachhaltiger ist gut, gleichzeitig dominiert bei mir die stets die Frage nach wirklicher Notwendigkeit. Dient also ein Produkt dem Wohl der globalen Gemeinschaft des Lebens?

Manchmal ist das Abwägen schwer und oft sind es wohl quasi-Investituionen.

Puevfgvnan Xnag · vor 10 Tagen

Vielen Dank & liebe Grüße! :)

Noch kein Profil auf reflecta.network?

Melde dich jetzt kostenlos an und lerne andere Zukunftsgestalter:innen kennen.

Profil erstellen

Interviews

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen