Alles zum Thema Grundeinkommen

Finde hier passende Menschen, Organisationen, Unternehmen und Impact Startups, die sich mit dem Thema Grundeinkommen beschäftigen.

Unternehmen, Organisationen und Vereine im reflecta.network.

Verein

Hamburger Netzwerk Grundeinkommen e.V.
Bildung & Forschung, Vereine & Organisationen
Wir setzen uns für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein, weil wir Realist...
1. Armut beenden
3. Gesundes Leben für alle
5. Gleichstellung der Geschlechter
+3

Ankündigungen / Neuigkeiten

Mensch, Grundeinkommen!
teilt etwas mit · vor etwa 2 Monaten

2024: Mut machen, mitmachen!

Wir möchten auch im neuen Jahr Mut machen, die Idee des Grundeinkommens weiter zu entdecken. Dazu nutzen wir das "Mut-Modul" aus dem Ausstellungsprojekt "Mensch, Grundeinkommen!", das in 2023 erstmalig erfolgreich zum Einsatz kam und vielen Menschen Ermutigung und Freude mitgegeben hat:

https://www.grundeinkommen-hamburg.de/mit-loewenmut-premiere-des-ausstellungsprojektes-mensch-grundeinkommen

Mit unseren bisherigen Mitteln können wir in 2024 nur wenige Einsätze realisieren. Für weitere Einsätze benötigen wir vielfältige Unterstützung. Seid ihr dabei? Wir suchen Menschen,

- die den Transporter fahren und den Transport mit Be- und Entladen in die Hand nehmen können, im Raum Hamburg oder auch für Fern-Einsätze, z.B. in die Schweiz oder nach Großbritannien,

- die die Einsätze unterstützen, beim Auf- und Abbau oder im Kontakt mit den Besucherinnen und Besuchern, im Raum Hamburg oder irgendwo in Europa.

- die die Einsätze medial begleiten, besonders mit Videoproduktionen und Social Media-Aktionen,

- die in unser Stammteam einsteigen und die Planung, Logistik, Finanzierung und Weiterentwicklung verantwortlich mitgestalten,

- die das Projekt finanziell neu oder stärker unterstützen, denn ein Einsatz kostet zwischen 300 und 1500 EUR für die Logistik.

Falls ihr Interesse am Mitmachen habt, meldet euch gerne beim Ausstellungsteam. Wir freuen uns über jedes Interesse und beantworten gerne eure Fragen. Mobil über 0176-2453 1599 (Signal, Telegram, Whatsapp oder Anruf bei Rainer) oder per E-Mail:

[email protected]

Natryn Unafba
teilt etwas mit · vor 4 Monaten

Warum im gegenwärtigen System nicht der Krise entsprechend schnell und wirkungsvoll gehandelt wird

Aktuell ist in den Medien wieder zu beobachten, dass einerseits die Politik nicht müde wird herauszustellen was man schon alles in puncto Klimaschutz auf den Weg gebracht hat. Andererseits aber kritisieren und alarmieren Wissenschaft und Umweltverbände, dass alle ergriffenen Maßnahmen "too little and too late" sind. 

Wir haben das Phänomen näher betrachtet und die strukturellen Fakten für das systemisch bedingte unzureichende Handeln zusammengetragen.


Wenn verständlich wird, wo die Probleme und Grenzen des gegenwärtigen Systems liegen, öffnet eine solche Zusammenstellung ggf. den Blick für alternative Ansätze, wie unserem Modell persönlicher handelbarer Emissionsbudgets als ökologisches Grundeinkommen für alle Bürger. Denn ohne einen radikalen Kurswechsel in der Klimapolitik werden wir mutmaßlich gegen die Wand fahren.  

Der Artikel kann über das beiliegende PDF gelesen werden oder auch über diesen Link aufgerufen werden.

Angela Hanson

Klimaschutz NGO SaveClimate.Earth

Klimapolitik neu gedacht - alternatives Klimakonzept - Klimako...

Klimawandel stoppen, soziale Gerechtigkeit steigern, durch limitierte CO2-Währung, statt CO2-Steuer.

Mensch, Grundeinkommen!
teilt etwas mit · vor 11 Monaten

Mit MUT nach Davos 2023

2023 gehen wir noch nicht mit der ganzen Ausstellung, sondern mit einem Pilotmodul an den Start. Wir nennen es unter uns vereinfacht das "Mut"- Modul.

Da das Thema "Angst" in den letzten Jahren in vielfältiger Weise leider sehr präsent war und ist, geht es uns vor allem darum, das Thema "Mut" und "Ermutigung" in den Vordergrund zu rücken und auch dies im Zusammenhang mit einem Grundeinkommen zu denken. Welches Grundeinkommen wollen wir eigentlich? Denn Mut und Ermutigung sind wichtige Bestandteile, um Zukunft überhaupt aktiv mitzugestalten und sich nichts unbesehen vorsetzen zu lassen.

Veränderung braucht Mut!

Die erste Station des Mut-Moduls wird im Juli das in Davos erstmalig stattfindende World Child Forum sein.

Im Anschluss der Präsentation in Davos sind für das Mut-Modul weitere Stationen in der Schweiz, Österreich und natürlich Deutschland geplant.

Aktuell suchen wir für die Erweiterung unseres ehrenamtlich arbeitenden Teams Unterstützung im Bereich Projektentwicklung und -Organisation sowie Mittelbeschaffung (Sponsoren, Stiftungen, Gönner, Crowdfunding u.a.).

Wähle dein Thema

Themen

Branchen

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen