Sicherheit

Finde hier Menschen, Organisationen und Unternehmen, die sich mit dem Megatrend Sicherheit beschäftigen.

Menschen im reflecta.network

Tatiana Muñoz
Ortsvorsteherin Hechtsheim @Mainz, Senior Consultant für die Öffentliche Hand @
Christian Batzlen
Social Lead @Buzzard
lisa Neundorfer
The key to customer needs - Insight-Forschung @neundorfer RESEARCH & INSIGHT
Lenka Mildner
Founder @MIT-KIDZ

Community-Bereiche im reflecta.network.

Community
Utopie-Konferenz
Herzlich willkommen in der Utopie-Community!WIE WÄRE ES, IM SOMMER UTOPIEN WACHSE...

Unternehmen, Organisationen und Vereine im reflecta.network.

Unternehmen
Breeze Technologies UG
Industrie & Produktion, Natur & Umwelt, Technolgie & IT
Breeze Technologies ist ein führender Anbieter von modernen Luftqualitätssensoren...
3. Good Health And Well-Being
6. Clean water and sanitation
9. Industry, Innovation and Infrastructure
+5
Unternehmen
ver.de Projektgesellschaft AG | ver.de für nachhaltige Entwicklung eG
Finanzen
ver.de will Deutschlands erste nachhaltige Sachversicherung werden. Eine Versiche...
4. Quality education
5. Gender equality
7. Affordable and clean energy
+5
Gemeinnütziger Verein
Lou&You
Technolgie & IT, Vereine & Organisationen
Lou&You ist ein Impact-Startup aus Berlin, das die weltweit erste digitale Be...
5. Gender equality
Unternehmen

4better.world GmbH
Dienstleistungen, Werbung & Marketing
Mit Wertschätzung und Innovation verhelfen wir Organisationen, die eine nachhalti...
1. No Poverty
2. Zero Hunger
3. Good Health And Well-Being
+14
Sozialunternehmen
WeiterGeben.org
Bildung & Forschung, Möbel & Einrichtungen
wir arbeiten aktiv und planerisch an Kreislaufsystemen für Gebrauchtmöbelund koor...
11. Sustainable cities and communities
12. Responsible Consumption and Production
13. Climate Action
Unternehmen
Zero-Carbon UG
Dienstleistungen, Energie, Technolgie & IT
Zero-Tube ist der Wandel im Streaming Dienstleistungen. Wir sagen: Schluss mit de...
1. No Poverty
2. Zero Hunger
3. Good Health And Well-Being
+13

Social Startups, im reflecta.network.

Social Startup
blended support
Status: 2. Ein laufender Prototyp
Inklusive Prävention und Intervention von und bei Traumafolgestörungen
3. Good Health And Well-Being
5. Gender equality
10. Reduced Inequalities
Social Startup
Happy Souls – Gesund in MeinerStadt
Status: 1. Ideenphase
Mehr Gesundheitskompetenz und weniger Stigma in Sachen seelische Gesundheit
3. Good Health And Well-Being
4. Quality education
10. Reduced Inequalities
+2
Social Startup
Null:CARBON
Status: 1. Ideenphase
Reduzierung des Carbon-Fußabdrucks
2. Zero Hunger
6. Clean water and sanitation
7. Affordable and clean energy
+6

Kampagnen & Aktionen im reflecta.network.

Kampagne / Aktion
Coronatagträume
Der Coronatagträume-Blog konserviert auf künstlerische Weise die Tagträume der Co...
1. No Poverty
2. Zero Hunger
3. Good Health And Well-Being
+14
Kampagne / Aktion
Schön Mich Kennenzulernen
Auseinandersetzung mit sich selbst, die Identifikation und die Entwicklung von (S...
3. Good Health And Well-Being
12. Responsible Consumption and Production
16. Peace, Justice, And Strong Institutions
+1

Ankündigungen / Neuigkeiten

E.W.O.K. — Erfolgreich WertOrientiert Kreativ
teilt etwas mit · vor 7 Tagen

E.W.O.K.-Veranstaltung am 3. September: Gemeinsam die Businesswelt transformieren!

In dieser Veranstaltung zu "Erfolgreich — Wertorientiert — Kreativ" spricht Kaivalya Kashyap (IATL) über die Transformation der Arbeitswelt.

Kaivalya Kashyap ist Mitgründer der International Academy of Transformative Leadership (IATL).

Er ist Transformationsexperte — für Menschen, für Unternehmen, für die Wirtschaft. 

Sein Anliegen: 

"Gemeinsam die Businesswelt transformieren. Hin zu einem Ort, an dem Menschen in Verbundenheit, Demut und Freude Leistungen kreieren, die vielen von Nutzen sind und dem Leben dienen. Dass alle ihren Platz im Berufsleben finden und dort ihr menschliches Potenzial zur Gänze entwickeln können und Lust darauf haben, dieses dann auch zu teilen. 

Ja, ein hohes Ziel. Aber es wird gelingen. Warum? Nicht nur aufgrund unseres gemeinsamen Fokus, sondern auch, weil wir dabei als Freund*innen durchs Leben gehen — was uns ein unglaubliches Geschenk zuteil werden lässt: emotionale Sicherheit. Wir sind so wie wir sind und müssen uns nicht ändern. Dürfen es aber und wollen es auch: die Transformation am eigenen Sein erfahren, die wir in die Welt bringen wollen. Herzorientiert aus uns heraus agieren." 

Kaivalya hat also eine Menge Idealismus — aber auch Erfahrungen damit, wie wertorientierte Transformation tatsächlich gelingen kann. Und welche Rolle wir als Kreative dabei spielen dürfen. 

Freu dich auf viele ermutigende Einsichten und tank auf in dieser kleinen Oase der menschlichen Wärme (denn die bringt Kaivalya ganz selbstverständlich mit). 

Bitte beachte, dass wir die Veranstaltung aufzeichnen und ggf. redigiert als Podcast veröffentlichen werden.

https://www.eventbrite.de/e/gemeinsam-die-businesswelt-transformieren-ewok-austausch-3-registrierung-164859809127

Gemeinsam die Businesswelt transformieren! — E.W.O.K.-Austausc...

Eventbrite – Sabine Harnau präsentiert Gemeinsam die Businesswelt transformieren! — E.W.O.K.-Austausch #3 – Freitag, 3. September 2021 - Informieren Sie...

Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 21 Tagen

Achter: Als Vertreterin des OpenBikeSensor zu Gast im Fahrrad-Magazin Stuttgart

Ein Mal monatlich geht im Freien Radio Stuttgart das Fahrrad-Magazin “Achter” auf Sendung. Es ist ein Kessel “Buntes” zum Thema Fahrrad aus Berichten, Gesprächen mit Akteuren und viel Musik. Im Juni war ich eingeladen. Mit Thomas Albrecht unterhalte ich mich über das zivilgesellschaftliche Forschungsprojekt OpenBikeSensor. Wir sprechen über die Vision, die ich dabei vor Augen habe, über den aktuellen Stand und wohin die weiteren Entwicklungen gehen könnten. Wir diskutieren objektive und subjektive Sicherheit im Straßenverkehr. Wir hinterfragen geeignete Strategien, nicht zu eng überholt zu werden. Und wie individuelle wie kollektive Forschungsprojekte aussehen könnten.

https://arbeitswelten-lebenswelten.com/informieren-inspirieren/gespraeche/2021/achter-openbikesensor-zu-gast-im-fahrradmagazin-stuttgart/

Coronatagträume
teilt etwas mit · vor 7 Monaten

Wie statt Ob — Politik machen während und nach Corona

Mit Julia Post

Auf dem Höhepunkt des Kommunalwahlkampfs in München stoppt uns im März 2020 die Corona-Pandemie. Statt nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, sind wir zur Kontaktbeschränkung in den eigenen vier Wänden verdammt. Die Wahl selbst findet statt und im Mai werde ich als ehrenamtliche Stadträtin vereidigt. Als stärkste Fraktion stehen wir nun auch in Regierungsverantwortung. Unter außergewöhnlichen Bedingungen trete ich meine neue Aufgabe an. Wenn ich in diesem Zusammenhang auf das Jahr 2020 zurückblicke, dann sind mir diese drei Punkte besonders präsent:

 

„Wir wissen es nicht“

Noch nie habe ich so häufig Politiker*innen diesen Satz sagen hören. Das kann sich in diesen Krisenzeiten natürlich beunruhigend anfühlen, denn es wird nicht sofort eine — manchmal auch nur scheinbare — Lösung präsentiert, die uns Sicherheit vermittelt bzw. vermitteln soll. Für mich hat der Satz aber auch ganz viele Räume geöffnet: Wir haben uns als Gesellschaft gemeinsam auf Spurensuche begeben nach Lösungen. Ich habe eine große Offenheit gespürt, Ideen waren willkommen und wurden auch tatsächlich aufgenommen und umgesetzt. Das hat in vielen Bereichen bewiesen: Es geht ja doch! Ich denke beispielsweise an unser Programm Sommer in der Stadt in München, mit dem endlich auch Stadtteile einen Kiezcharakter bekommen haben und sich nicht alles immer nur in der Innenstadt abspielte. Mit dem der öffentliche Raum als Aufenthaltsort wahrgenommen und gestaltet wurde. Es ist kein Makel, etwas nicht zu wissen. Es sollte mehr um‘s gemeinsam herausfinden und ausprobieren wollen gehen. Das muss dann aber auch in öffentlichen Debatten mehr honoriert werden. Sonst werden die Floskeln und Schein-Lösungen wieder nur so sprudeln...

 

„Vorbeugen ist besser als Heilen“

Corona hat den Wert von Vorsorge und Prävention sichtbar gemacht. Im März mit viel zu alten Pandemie-Strategien und fehlenden Masken. Aber auch während der Pandemie, bspw. zu Beginn der zweiten Welle: Warum gibt es keinen Plan für Reiserückkehrer*innen, für Schulen, für den Schutz von Risikogruppen...für das Leben mit der Pandemie an sich? Mein Eindruck ist, dass der politische Betrieb ziemlich auf die Rolle des akuten Krisenmanagements gepolt ist: Wenn das Problem da ist, braucht es Führungsstärke und es soll eine Lösung präsentiert werden (siehe oben). Prävention findet mehr im Hintergrund statt und meist dann, wenn es (noch) kein (sichtbares) Problem gibt. Damit gibt es politisch für die handelnden Akteure keinen Blumentopf zu gewinnen, denn dieser Einsatz ist nicht sichtbar. Wie können wir den politischen Betrieb so gestalten, dass genau diese Hintergrundarbeit mehr honoriert wird? Denn genau solche vorausschauenden Akteure wollen wir doch in politischer Verantwortung sehen.

 

It’s all about the people

Gefühlt habe ich dieses Jahr kaum neue Menschen kennengelernt. Natürlich neue Namen, neue Gesichter. Auf dem Bildschirm. Aber das schafft nicht die gleiche Nähe, nicht die gleiche Vertrautheit. Und auch zu bestehenden, vertrauten Kontakten ist es schwieriger geworden, zu vermitteln, warum wir zu diesem oder jenem Entschluss gekommen sind, was mich bewegt, an was ich arbeite. Feedback zur eigenen Arbeit musste ich mir sehr viel gezielter einholen. So erhält man aber auch weniger Rückmeldung zu dem, wonach man selbst vielleicht gar nicht gefragt hat. Diese Qualität von politischer Arbeit, die auf sehr viel Kommunikation und Austausch mit den verschiedensten Menschen und auf Vertrauen fußt, ist mir in diesem Pandemie-Jahr besonders bewusst geworden. So begeistert ich von dem Digitalisierungsschub im politischen Alltag bin, so schmerzlich vermisse ich aber auch diesen Wert des persönlichen Miteinanders. In diesem Sinne habe ich mir die Utopie-Konferenz schon ganz fett in meinem Kalender eingetragen und hoffe, dass genau diese Formate in physischer Präsenz in 2021 wieder vermehrt möglich sein werden. Ich freue mich auf nette Zufallsbekanntschaften und jede Menge Inspiration, Ideen und Resonanz.

Wähle dein Thema

Themen

Branchen

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen