Alles zum Thema Utopie

Finde hier passende Menschen, Organisationen, Unternehmen und Social-Startups, die sich mit dem Thema Utopie beschäftigen.

Menschen im reflecta.network

Linda Gasser
Kreation und Produktion @Luli Productions, Regie, Drehbuch, Produktionsdesign
William Stürner
Student Transformationsstudien @uni flensburg
Daniel Kruse
Facilitator, Berater, Konzepter, Projektmacher

Community-Bereiche im reflecta.network.

Community
Utopie-Konferenz
Herzlich willkommen in der Utopie-Community!Die Utopie-Community ist das Netzwerk...

Unternehmen, Organisationen und Vereine im reflecta.network.

HS / Wissenschaftl. E...
Utopie-Konferenz @Leuphana Universität Lüneburg
Die Utopie-Konferenz an der Leuphana Universität Lüneburg interessiert sich für g...
4. Bildung für alle
17. Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken

Ankündigungen / Neuigkeiten

Qe. Fgrsnavr Fpuöyre
teilt etwas mit · vor 2 Monaten

Offlinetreffen in Berlin

Liebe reflecta-Berlin Community,

es ist Frühling und wir, das sind Stefanie und Alexandra, möchten gern die reflecta Community in Berlin stärken.

Dazu möchten wir dich herzlich zu dem Format "Walk & Talk" einladen.

Wann? 30.03.2022, 18-19 Uhr

Wo? Tempelhofer Feld. Eingang Oderstraße/ Ecke Herrfurthstraße, hinter dem Toilettenhäuschen auf der Wiese.  (erreichbar z.B. mit U8 bis Boddinstraße und dann 8 Minuten zu Fuß) Google-Maps: https://goo.gl/maps/VSvbsARqPMFvoVfH7

Wer? Alle, die Lust haben auf Vernetzung innerhalb Berlins

Das Treffen wird von uns moderiert und ist kostenfrei.

Wir freuen uns, wenn du dabei bist - am besten schreibst du uns kurz, wenn du dabei sein möchtest, das erleichtert uns die Organisation .

Herzlich,

Stefanie & Alexandra

https://goo.gl/maps/VSvbsARqPMFvoVfH7

Natryn Unafba
teilt etwas mit · vor 4 Monaten

Zertifizierung als offizieller EU-Klimabotschafter erneut bestätigt

Wir freuen uns, dass unsere Klimaschutzinitiative SaveClimate.Earth e.V. erneut als EU-Klimabotschafter anerkannt wurde, als nur eine von drei gemeinnützigen Organisationen in Deutschland. Insgesamt beteiligen sich bisher 217 Organisationen aus der EU, deren Klimakonzept von der EU geprüft und bestätigt wird, bevor der offizielle Titel Klimabotschafter vergeben wird. SaveClimate.Earth verpflichtet sich somit weiterhin daran zu arbeiten, dass alle Waren und Dienstleistungen ihren realistischen und transparenten Klimapreis erhalten. Dafür hat der Verein bereits diverse Aktionen gestartet. In diesem Jahr ist z.B. die Übergabe einer Petition an die drei Institutionen des Europarlaments in Brüssel geplant. Bereits seit einem Jahr werden Unterschriften gesammelt, die sich für die Einführung eines separaten Emissions-Preisschildes in der CO2-Währung ECO aussprechen. Der ECO bildet die Summe CO2 ab, die entlang der kompletten Wertschöpfungskette entsteht. Das macht den ökologischen Fußabdruck einer jeden Sache sichtbar und VerbraucherInnen können dadurch proaktiv eine Kaufentscheidung für das klimafreundlichere Produkt treffen. Bezahlt wird dieser zweite Preis mit dem individuellen CO2-Budget, das allen BürgerInnen in gleicher Höhe kostenlos zur Verfügung stehen soll. So zumindest sieht es das Alternative Klimakonzept vor, das der Verein auf Basis des Personal Carbon Trading weiter entwickelt hat. Cap, Personalize and Trade könnte ein Gamechanger in der Klimapolitik werden, da es eine soziale und gerechte Alternative zu den derzeitigen Werkzeugen zur Emissionsreduktion darstellt. Der Verein kritisiert, dass weder der Europäische Zertifikatehandel noch die CO2-Steuer geeignet sind, um die Pariser Klimaziele einzuhalten. Denn laut aktuellsten Meldungen sind im Jahr 2021 die Emissionen um 4,5% angestiegen. Die Klimaschutzinitiative sieht ihre Aussage durch Klimawissenschaftler gestützt, denn z.B. auch der Klimarat OcCC, der die Schweizer Regierung seit 1996 zu Klimafragen berät, forderte bereits im Jahr 2017 die Einführung persönlicher CO2-Budgets verbunden mit einer transparenten Darstellung von CO2-Werten auf Waren, und erneuerte diesen Appell in seinem aktuellen Bericht. Wer mehr über das Konzept des ECO erfahren möchte oder seine Unterstützung anbieten möchte, um die Idee weiter in die Öffentlichkeit zu bringen, kann sich gerne mit dem Verein über dessen Webseite in Verbindung setzen.

Wbunaan Reafg
teilt etwas mit · vor 4 Monaten

Deine Zukunft gestalten, ein Kurs für junge Menschen (16-24)

Wann? 17.Januar- 21.Januar 2022.

Was? Ein Onlinekurs,

- für junge Menschen, die Bock haben ihre Zukunft zu gestalten.

- der ein Sprachrohr bietet und sie mit ihren Talenten und Ressourcen in Verbindung bringt.

Special Angebot für euch als Community:

https://www.reflecta.network/angebot/deine-zukunft-gestalten


Wie? 5 Tage, 5 Tools, eine Community 🤝

Themen:

- Antrieb entdecken 🌈

- Gesellschaftsforscher: in sein 🏄

- Vernetzung schaffen 🎯

- Visionen schärfen 👏

- Ins Tun kommen 👣

Was bringts? Mehr Klarheit, Mut und Bewusstsein darüber, was du wirklich möchtest.

Du kannst selbst entscheiden, wie du deine Zeit zum Gestalten aufteilen willst (ca. 1ne Stunde am Tag).

Kursgebühr: 82€ Für alle Menschen, die nicht selbst für die Kosten aufkommen können, bieten wir ein kostenloses Stipendium an!

Hier geht’s zur Anmeldung: https://abindietransformation.podia.com/

Bei Fragen: Mail an [email protected]

Wähle dein Thema

Themen

Branchen

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen