Alles zum Thema Biodiversität

Finde hier passende Menschen, Organisationen, Unternehmen und Social-Startups, die sich mit dem Thema Biodiversität beschäftigen.

Menschen im reflecta.network


Iris Rodriguez
Chefredaktion @seventeen goals Magazin, Geschäftsführung @Projekt17 GbR, Geschä...

Unternehmen, Organisationen und Vereine im reflecta.network.

Verein

Heckenretter e.V.
Gesundheit, Landwirtschaft, Natur & Umwelt
Die Heckenretter sind ein gemeinnütziger Verein, der im März 2020 gegründet wurde...
3. Gesundes Leben für alle
12. Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen
13. Klimawandel bekämpfen
+1

Ankündigungen / Neuigkeiten

Avxynf Xeäzre
teilt etwas mit · vor 8 Tagen

Webinar Green Finance heute Abend!

Heute Abend halte ich ein Webinar zum Thema Green Finance im Community-Call von The Generation Forest! 🌱 

 Wer hören will: 

🌍 wie Impact Investments in den Kontext einer gesamtkonzeptionellen Perspektive einzuordnen sind 

💡 warum wir auch die klassischen Anlageklassen nicht vergessen dürfen 

😯 was es mit dem "Missverständnis ESG" auf sich hat 

 Einfach hier klicken und kostenfrei anmelden! https://lnkd.in/e2MHYEwH

Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor etwa einem Monat

Aus der Werkstatt [ KW31+32 ]

Liebe Community,

und wieder war viel los! Die Themen meiner beiden letzten Wochen: Retrofit im Maschinenraum von madiko abgeschlossen. Mythen der Cicular Economy – Theorie und Praxis in einem Open Access Sammelband. 3D-Druck – disruptive neue Geschäftsmodelle mit sozialer Wirkung auf die gesamte Wertschöpfungskette, angefangen von Prosumer-Konzepten über Logistik, Lagerhaltung, dezentrale Produktion bis hin zu innovativen Dienstleistungen und dem Verschwinden der Zwischenhändler:innen. Bitte keine Muscheln sammeln (und warum). Faszinierende Ökosysteme der Ozeane und CO2 Fußabdruck – Mit der Natur arbeiten, um sie zu schützen. zitatinte Kristine Tompkins.

https://madiko.com/zeitmaschine/blog/aus-der-werkstatt/2022/retrofit-madiko-abgeschlossen-mythen-circular-economy-social-impact-von-3d-druck-einsiedlerkrebse-algenfarmen-zum-reduzieren-von-co2-zitatinte-kristine-tompkins/

Viel Inspiration beim Lesen!

Und bei Euch so?

Sonnige Grüße,

Franziska

Retrofit madiko abgeschlossen. Mythen Circular Economy. Social...

Bericht aus der Werkstatt von madiko, Wochen 31+32 2022

Senamvfxn Xöccr
teilt etwas mit · vor 2 Monaten

MOSAiC 2019/20

Die größte und wichtigste Polar-Expedition der Geschichte der Menschheit

Liebe Community,

Klimafolgenforschung ist eng verknüpft mit dem Polarkreis. Der Eisbär – stärkstes Raubtier der arktischen Nahrungskette – ist seit vielen Jahrzehnten trauriges Symbol für den Klimawandel. In keiner anderen Region der Welt sind der Wandel des Klimas und seine Folgen so deutlich spürbar wie am Nordpol.

Aktuelle Messungen ergaben, dass binnen der letzten 125 Jahre die durchschnittlichen Jahrestemperaturen am nördlichsten Dreh- und Angelpunkt unseres Planeten um 10°C gestiegen sind. Damit gehört die Arktis zu den sich am stärksten erwärmenden Gebieten der Erde.

Ich erzähle Euch nichts Neues: Mit dem schmelzenden Meereis wird eine Kette an weltweiten Ereignissen ausgelöst, die wir heute kaum vorhersagen können. Wir stehen vor einem unumkehrbaren Kipppunkt, der das (Über)Leben auf der Erde komplett verändern wird. Denn das Abschmelzen des weißen Reflektionsschilds in der Arktis wird nicht nur die globale Erwärmung deutlich beschleunigen, das Klima, wie wir es in Zeiten des Holozäns erlebten wird sich fundamental ändern.

Das wiederum hat direkten Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlergehen des Menschen – und damit auch auf den Wohlstand unserer Gesellschaft. Das alles ist wissenschaftlicher Konsens und unbestritten.

Umso erstaunlicher ist es, dass wir bis 2020 keine vollständigen Daten von diesem neuralgischen Punkt unseres Planeten hatten. Mit dem Eisbrecher-Forschungsschiff "Polarstern" brach im Herbst 2019 eine interdisziplinäre Forscher:innen-Gruppe aus der ganzen Welt in die Arktis auf, um diese Wissenslücke zu schließen. Erstmals in der Geschichte der Menschheit sind Wissenschaftler:innen in der Dunkelheit der Polarnacht bei Temperaturen bis zu minus 42°C in der Arktis. Eine enorme Herausforderung für Mensch und Maschine.

442 Expert:innen aus 20 Nationen beobachteten innerhalb von 389 Tagen die Natur des Nordpols. Mit der Unterstützung von 300 Helfer:innen sammelten sie in ihrer 3.400 km langen Reise mehr als 135 Terabyte Klimadaten.

Von ihnen erzähle ich Dir in meiner Reportage: https://arbeitswelten-lebenswelten.com/informieren-inspirieren/reportagen/2022/mosaic-die-groesste-und-wichtigste-polar-expedition-der-geschichte-der-menschheit

Es ist eine Langstrecke. Du bist gewarnt ;-)

Ich wünsche Dir viel Inspiration und neue Erkenntnisse,

Franziska

Wähle dein Thema

Themen

Branchen

Wir benutzen Cookies, um dir die bestmögliche Erfahrung mit der Plattform zu bieten. Mehr Informationen